Alle Artikel mit dem Schlagwort: Seidenstraße

Prof. Dr. Ulf Engel, Professor für Politik in Afrika. Foto: Universität Leipzig

Afrika will kein Spielball für China, EU und Russland sein

Experte der Uni Leipzig: Afrikanische Union bemüht sich derzeit, strategische Partnerschaften weltweit neu auszurichten Leipzig/Addis Abeba, 6. Juni 2023. Afrika spielt wieder eine wachsende wirtschaftliche und geostrategische Rolle für die EU, für Russland, aber auch für China und andere Akteure auf der globalen Weltbühne. Über die „Afrikanische Union“ (AU) wiederum versucht der Kontinent gleichzeitig, stärker nach außen hin mit einer Stimme zu sprechen und seine Interessen besser gegenüber diesen Begehrlichkeiten zu vertreten. Das hat Prof. Ulf Engel von der Universität Leipzig eingeschätzt. Anlass ist der 60. Gründungsjahrestag der AU-Vorgängerin, der „Organisation der Afrikanischen Einheit“ (OAU), die am 25. Mai 1963 im äthiopischen Addis Abeba gegründet wurde.

Kommentar: Ist Chinas Kreditmacht ein Kolonialismus 2.0?

Kreditvergabe ist auch ein Baustein für die „Neue Seidenstraße“ Dresden, 2. Juli 2019. Wenn sich die Welt immer stärker bei China verschuldet, dann lässt das im Kontext der aktuellen Handelskriege von Trump und Xi zumindest aufhorchen. Kritiker mögen den Chinesen vorwerfen, diese exzessive Kreditvergabe seien ein fester Baustein des Projekts „Neue Seidenstraße“ – und dienten dazu, immer mehr Länder, vor allem rohstoffreiche, in eine kaum ablösbare wirtschaftliche Abhängigkeit zu bringen.