Alle Artikel mit dem Schlagwort: Kongo

Wenn wir mit dem Aufbau einer funkltionierenden Zivilgesellschaft scheitern, hat Europa bald Millionen statt nur Tausende Flüchtlinge vor der Tür, warnt Jonas Koudissa. Der Abbé leitet in Kongos Hauptstadt Brazzaville die Katholische Akademie für Ethik. Foto: Heiko Weckbrodt

Warum Afrika wirtschaftlich nicht auf die Beine kommt

Experten: Eliten fehlt Gemeinsinn, zuviel Korruption, Wucherzins für Existenzgründer Dresden/Brazzaville, 15. September 2015. Mit mehr Entwicklungshilfe der Industrieländer allein ist es nicht getan, damit sich Afrika wirtschaftlich endlich aufrappelt: Um das ökonomische Siechtum in den meisten Staaten des Riesenkontinents an der Wurzel zu beseitigen, sei ein grundlegender gesellschaftlicher Umbau in vielen Staaten Afrikas nötig – und auch ein Mentalitätswandel sowohl der lokalen Eliten wie auch der Bürgergesellschaft. Zu diesem gemeinsamen Nenner kamen Vertreter aus dem Kongo, aus dem deutschen Entwicklungshilfeministerium und einer nichtstaatlichen Entwicklungshilfe-Organisation in der Podiumsdiskussion „Wie lassen sich afrikanische Volkswirtschaften erfolgreicher gestalten?“ gestern Abend in der Frauenkirche Dresden. Eingeladen dazu hatte die Sächsische Landeszentrale für politische Bildung.