Künstliche Intelligenz, News, zAufi

Internet-Assistentinnen immer beliebter

In der schwarzen "Echo"-Box auf dem Schemel links hockt Amazons Sprachsteuer-Aissistentin Alexa. Sie lässt sich per Sprachbefehl aktivieren, lauscht dann in den Raum hinein und spielt zum Beispiel Musik auf Kommando ab oder dimmt das Licht. Foto: Amazon

In der schwarzen „Echo“-Box auf dem Schemel links hockt Amazons Sprachsteuer-Assistentin Alexa. Sie lässt sich per Sprachbefehl aktivieren, lauscht dann in den Raum hinein und spielt zum Beispiel Musik auf Kommando ab oder dimmt das Licht. Pressefoto: Amazon

Zwei Drittel bevorzugen weibliche Stimme

Berlin, 3. September 2022. Immer mehr Deutsche lassen sich von virtuellen Assistentinnen helfen: Fast jeder zweite Internetnutzer (47 Prozent) in Deutschland setzt digitale Helfer ein – vor einem Jahr waren es erst 44 Prozent. Dabei bevorzugen zwei Drittel eine weibliche Stimme. Das hat der deutsche Digitalwirtschaftsverband „Bitkom“ aus Berlin mitgeteilt.

Alexa, Siri & Co. sprechen „serienmäßig“ mit Frauenstimme

„Digitale Sprachassistenten werden unter Internetnutzerinnen und -nutzern beliebter“, schätzt Bitkom-Experte Sebastian Klöß ein. „Es liegt nahe, dass bezüglich der Stimme ein Gewöhnungseffekt eingetreten ist. Weil Alexa, Google Assistant, Siri und Co. standardmäßig mit einer weiblichen Stimme sprechen, haben sich die Nutzerinnen und Nutzer daran gewöhnt.“

Google-Assistentin führt vor Alexa und Sire

Besonders populär sind die Sprachassistentinnen von Google, die ohnehin serienmäßig in Android-Telefonen aktiviert sind – sie werden laut einer Statista-Übersicht von 2019 von 17 Prozent der Deutschen genutzt. Auf Rang 2 folgt mit 14 Prozent „Alexa“ von Amazon und auf Platz 3 Apples „Siri“ (14 Prozent).

Autor: hw

Quellen. Bitkom, Statista