Internet & IoT, News
Kommentare 1

9,5 Millionen Elstern – immer mehr Deutsche reden elektronisch mit dem Fiskus

Berlin, 23.5.2012: Immer mehr Deutsche geben ihre Steuererklärungen elektronisch über das “Elster”-Formular ab. So gingen bei den Finanzämtern im vergangenen Jahr rund 9,5 Millionen Elster-Erklärungen ein, etwa zehn Prozent mehr als im Vorjahr, teilte der “Bitkom” in Berlin mit. Der Hightech-Verband rechnet in diesem Jahr mit einem regelrechten “Elster-Boom”, da Gewerbetreibende, Freiberufler und andere ausgewählte Berufsgruppen nun zur Online-Deklaration verpflichtet sind.

Die Software “Elsterformular” kann unter elster.de gratis heruntergeladen werden. Wer den elektronischen Weg nutzt, hat durchaus Vorteile: Die Formulare haben einen eingebauten Plausibilitäts-Chek, der innere Unstimmigkeiten der Angaben aufdeckt, außerdem sagt die Erfahrung, dass Elster-Erklärungen vom Fiskus meist schneller bearbeitet werden.

Für rein elektronische Abgabe ist Gratis-Signatur erforderlich

Wer die Formulare ausgefüllt hat, kann sie entweder ausdrucken und unterschrieben per Post an sein Finanzamt schicken. Aber auch die vollelektronische Übermittlung st möglich: Dafür muss man eine kostenlose Signatur bestellen, die in einem mehrschrittigen Verfahren verifiziert wird letztlich als verschlüsselte “Unterschrift”-Datei auf der Festplatte daheim abgespeichert wird. Eine Sicherheitskopie ist daher empfehlenswert, da diese Datei im Verlustfall nicht ersetzt wird, dann nämlich muss man das Verfahren neu durchlaufen. Heiko Weckbrodt

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.