Dresden-Lokales

Oigers Wochenendtipp: Landschloss Zuschendorf

Morgenstimmung im Park des Landschlosses Zuschendorf. Foto: Peter Weckbrodt

Morgenstimmung im Park des Landschlosses Zuschendorf. Foto: Peter Weckbrodt

Die schönsten Kamelienblüten Deutschlands an einem Ort

Pirna-Zuschendorf, 6. März 2015. Wer sich am Wochenende sich einen richtigen Blütenrausch gönnen möchte, dem kann ein Besuch im Landschloss Zuschendorf empfohlen werden. Hier lädt bis zum 6. April die Kamelienschau „Von Pillnitz nach Zuschendorf, unser königliches Gewächshaus wird 100 Jahre“ ein.

Dia-Show:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

500 Sorten allein aus Dahlem

Nur noch bis zum 8. März zu erleben ist der Ausstellungsteil „XII. Deutsche Kamelienblütenschau“ im Landschloss. Sie präsentiert die schönsten Kamelienblüten aus ganz Deutschland in besonderen Gefäßen in festlichen Räumen. Die rund 500 verschiedenen Sorten kommen auch aus dem Botanischen Garten in Berlin-Dahlem, aus der Orangerien des Schlossparks Gotha und des Weimarer Belvedere. Die Besucher sind aufgefordert, die schönste Blüte zu wählen.

Ab 9. März steht das Landschloss dann ganz im Zeichen Sächsischen Kamelienblütenschau. Berühmt sind hier die Seidelschen Sammlungen mit einer Vielzahl historischen Sorten auf 1500 Quadratmetern Gewächshausfläche.

Der König paradiert vor dem 100 Jahre alten Gewächshaus

Großes Publikumsinteresse finden wieder die lebendig gestalteten historischen Szenen. So zeigt sich Friedrich August III. Paradeuniform vor Gewächshaus – der letzte Sachsenkönig hatte dieses Haus vor 100 Jahren selbst eingeweiht. An der königlichen Kaffeetafel im Residenzschloss sitzt Louise von Toscana, Kronprinzessin von Sachsen, die gemeinsam mit dem Sprachlehrer ihrer Kinder in die Schweiz floh. Zur Erinnerung: Im Dresdner Hauptstaatsarchiv gab es im Vorjahr im Rahmen einer Sonderausstellung dazu die pikanten Details.

Drache erschreckt die Kinder

Auf die kleinen Kamelienfreunde wartet im Treppenhaus ein rauchspeiender furchterregender Drachen. Die ganz Mutigen streicheln den alten Knaben mal ganz vorsichtig, das genießt er!

Wer die brillantesten Farben, die frischesten Blüten erleben möchte, der fährt also jetzt nach Zuschendorf. Wer hingegen die üppigsten Blüten genießen will, der hebt sich dies bis zum Monatsende auf. Autor: Peter Weckbrodt

Schloss Zuschendorf, Am Landschloss 6, Pirna, dienstags bis sonntags 10-17 Uhr, Eintritt: 5 € (ermäßigt: 4 €), mehr Infos im Netz:

www.kamelienschloss.de

www.landschloss-zuschendorf.de

Kategorie: Dresden-Lokales

von

[caption id="attachment_67607" align="alignleft" width="117"]Peter Weckbrodt. Foto: IW Peter Weckbrodt. Foto: IW[/caption]Peter Weckbrodt hat ursprünglich Verkehrswissenschaften studiert, wohnt in Dresden und ist seit dem Rentenantritt journalistisch als freier Mitarbeiter für den Oiger und die Dresdner Neuesten Nachrichten tätig.