Alle Artikel mit dem Schlagwort: Sicherheitslücke

Zum Spionage-Werkzeug umfunktionierbar: Smart Watch "Gear 2". Foto: SamsungZum Spionage-Werkzeug umfunktionierbar: Smart Watch "Gear 2". Foto: Samsung

Sicherheitslücken in Daten-Uhren und -brillen entdeckt

Moskau/Ingolstadt, 11. September 2014: Während Elektronikhersteller und PR-Manager begeistert die schöne neue Zukunft des „Internets der Dinge“ beschwören, zeigt sich zunehmend auch dessen Kehrseite: Analysten der russischen Sicherheitssoftware-Schmiede „Kaspersky“ warnen jetzt vor Sicherheitslücken in Datenbrillen wie „Google Glass“ und Computeruhren. Die Vernetzung von immer mehr und kleineren elektronischen Geräten verstärke die Gefahr eines gläsernen Bürgers.

Über seinen Mikrokontroller angreifbar: ein USB-Stick. Foto: Heiko Weckbrodt

„Unkontrollierbare Sicherheitslücke“ in USB-Sticks

„Monitor“: Angriff auf USB-Chip trickst alle Virenwächter aus Köln, 31. Juli 2014: Dass USB-Speicherstifte zwar bequem sind, aber auch gefährliche Viren enthalten können, dürfte wohl den meisten Computernutzern bekannt sein. Das WDR-Magazin „Monitor“ berichtet allerdings in seiner heutigen Ausgabe über eine „unkontrollierbare Sicherheitslücke“ in USB-Sticks, die anscheinend auch mühelos jedes Anti-Virenprogramm austrickst.

Sicherheitsleck in Android-Handys: Avira stellt kostenlose Schutz-App bereit

Tettnang, 1. Oktober 2012: Die Sicherheits-Softwarefirma “Avira” hat eine kostenlose App “Avira USSD Exploit Blocker” in Googles Internetladen “Google Play” eingestellt, die die jüngsten USSD-Angriffe gegen Android-Computertelefone unterbinden soll. Hintergrund: In den vergangenen Tagen war eine gravierende Sicherheitslücke im Android-Betriebssystem bekannt geworden, die anscheinend einen Großteil der Android-Smartphones betrifft. Durch die sogenannte USSD-Lücke können Angreifer durch Spezial-Codes auf die Idenifikationsnummern (IMEI) der Telefone zugreifen und dann per SMC, NFC oder präperierte Netzseiten das Handy lahmlegen beziehungsweise alle Daten löschen. Auch die Umleitung aller Telefonate auf teure Spezialnummern sei darüber möglich, so Avira. hw

Neue Version von Redaktionsystem Joomla schließt schwere Sicherheitslücke

Aachen/Neustadt, 17.3.2012: Eine schwere Sicherheitslücke im Redaktionssystem “Joomla”, das auch von vielen Blogs gern verwendet wird, hat dazu geführt, das zahlreiche Internetseiten in jüngster Zeit mit Trojanern, politischer Propaganda und pädophilen Inhalten verseucht werden konnten. Darauf hat der Internet-Dienstleister FC-Hosting in Neustadt hingewiesen. Die Lücke führte dazu, dass Zugangspasswörter zu Portalen und Blogs ausgelesen werden konnten. Das Projektteam von “Joomla” hat nun eine neue Version 2.5.3. ihres Redaktionssystems veröffentlicht, das diese Sicherheitslücken schließen soll. hw

Nicht mal jedes dritte Smartphone in Europa mit Virenschutz

Moskau/Ingolstadt, 7.2.2012: Obwohl Netzattacken vor allem auf Android-Computertelefone stark zunehmen, sind nur 30 Prozent der Computertelefone (Smartphones) in Europa virengeschützt. Das hat eine – nicht repräsentative – “YouGov”-Umfrage für die Moskauer Sicherheitssoftware-Firma “Kaspersky” ergeben. Und dabei wurden in der Befragung sogar nur technisch versierte Computernutzer berücksichtigt.