Alle Artikel mit dem Schlagwort: Remake

Anders als vor 30 Jahren in der Originalversion sind die "Ghostbusters" im remake von 2016 durchweg weiblich: Von links nach rechts: Geisterjägerin Abby Yates (Melissa McCarthy), Ingenieurin Jillian Holtzmann (Kate McKinnon), Teilchenphysikerin Erin Gilbert (Kristen Wiig) und die U-Bahn-Angestellte Patty Tolan (Leslie Jones). Abb.: Columbia Pict/ Sony Pictures

Weibliche „Ghostbusters“ treiben Geister durch New York

Die Neuauflage der schleimigen Horrorkomödie gibt es nun fürs Heimkino Seltsames tut sich in New York: In einem alten Herrenhaus kehrt ein vor Jahrhunderten eingemauertes Mörder-Fräulein wieder und in der U-Bahn kehren die vor Jahrzehnten auf dem elektrischen Stuhl hingerichteten Sträflinge zurück – ihren Augen glühen rot und ihre Münder speien ektoplasmischen Schleim. Dagegen hilft weder Nationalgarde noch Polizei, dagegen hilft nur geballte metaphysische Frauen-Power: Die Teilchenphysikerin Erin Gilbert (Kristen Wiig), die Ingenieurin Jillian Holtzmann (Kate McKinnon), die Gespensterjägerin Abby Yates (Melissa McCarthy) und die U-Bahn-Angestellte Patty Tolan (Leslie Jones) zücken ihre Protonenkanonen – als die neuen „Ghost Busters“…

Um die Voodoo-Morde aufzuklären, muss Schattenjäger Gabriel Knight auch auf Friedhöfen ermitteln. Abb.: Pinkerton Road

Adventure-Klassiker recycelt: „Gabriel Knight“ jagt wieder

Schattenjäger klärt in Neuauflage Voodoo-Morde in New Orleans auf „Gabriel Knight“ ist zurück: Die US-Spieleschmiede „Pinkerton Road“ hat das gleichnamige Adventure von „Sierra“ aus dem Jahr 1993 mit zeitgemäßerer 3D-Grafik neu programmiert und 21 Jahre nach dem Beginn der erfolgreichen Spiele-Serie erneut veröffentlicht. Darin helfen wir dem erfolglosen Buchhändler und Erben einer alten „Schattenjäger“-Familie , Gabriel Knight, eine Serie grausig-okkulter Morde in New Orleans aufzuklären, die die Handschrift von Voodoo-Magie tragen.

Remake von “Little Big Adventure” geplant

Nikosia/Lyon, 3.1.2012: Der Eine oder Andere wird sich noch an das damals innovative und liebenswürdig inszenierte Action-Adventure “Litte Big Adventure” erinnern, das als eines der ersten Spiele dieses Genres in echter 3D-Ellipsoid-Technik programmiert wurde und bis heute viele Fans hat. Die französischen Programmierer, die 1994 die Abenteuer des Quetschs Twinsens schufen, planen nun eine Neuauflage des kleinen, großen Abenteuers, wie sie in einem Interview mit dem Oldiespiel-Blog “gog.com” in Nikosia verrieten. Möglicherweise wird es auch Fortsetzungen geben. hw