Alle Artikel mit dem Schlagwort: Onliner

Sowohl die Stadt wie auch die Telekom und andere private Anbieter haben den Glasfaser-Ausbau für schnelle Internet-Zugänge in Dresden inzwischen stark beschleunigt. Foto: Deutsche TelekomSowohl die Stadt wie auch die Telekom und andere private Anbieter haben den Glasfaser-Ausbau für schnelle Internet-Zugänge in Dresden inzwischen stark beschleunigt. Foto: Deutsche Telekom

Jeder fünfte Sachse hat keinen Internet-Anschluss

Freistaat hinkt hinterher Kamenz, 13. Mai 2016. Etwa jeder fünfte Sachse kann oder will daheim nicht online sein: Nur 79 Prozent aller sächsischen Privathaushalte haben einen Internetzugang. Damit liegt der auf seine Hochtechnologie-Industrien so stolze Freistaat weiterhin spürbar unter dem Bundesdurchschnitt: Deutschlandweit haben 85 Prozent aller Haushalte einen Internetzugang. Dies teilte das statistische Landesamt in Kamenz im Vorfeld des Welt-Fernmeldetages (17. Mai) mit.

Internetnutzung in Deutschland nach Altersgruppen. Grafik: Destatis

Jeder zweite Rentner ist online

Jüngere nutzen fast alle das Internet Wiesbaden, 16. Dezember 2015: Nahezu jeder Deutsche im Alter zwischen zehn und 44 Jahren nutzt das Internet. Und unter den Senioren ab 65 Jahren ist fast jeder zweite online. Das teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) aus Wiesbaden mit. Demnach ist gerade unter den Rentnern der Anteil der Internetnutzer besonders stark gestiegen: von 44,9 % (2014) auf nun 48,6 %. Insgesamt nutzen knapp 85 % der Deutschen das Internet.

Die Grenze zwischen Spiele- bzw. Internetsucht ist umstritten: 4 Stunden am Tag fernsehen gilt als normal, 4 Stunden am PC dagegen halten vor allem ältere Politiker für Sucht. Abb.: Bundessuchtbeauftragte

Jeder 9. Deutsche war noch nie online

Wiesbaden, 25. August 2015. Jeder neunte Deutsche im Alter ab 16 Jahren war noch nie im Internet. Das geht aus Angaben des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden hervor, das dafür auch Daten der europäischen Statistikbehörde “Eurostat” ausgewertet hat. Damit ist der Anteil der „Nonliner“ in der Bundesrepublik seit dem Jahr 2010 von 17 auf elf Prozent gesunken.

Bundesnetzagentur: Internetversorgung in Sachsen nun flächendeckend

Dresden, 7.5.2012: Sachsen ist nun flächendeckend mit schnellen Internetzugängen versorgt – zumindest nach Einschätzung der Bundesnetzagentur, die damit für Telekom und Vodafone gleichzeitig den Startschuss gegeben hat, um die neue Handy-Datenfunktechnik “Long Term Evolution” (LTE) auch in den Großstädten im Freistaat anbieten zu dürfen. Allerdings werden wohl nicht alle Sachsen mit dieser Einstufung der Wettbewerbswächter einverstanden sein: Gerade im grenznahen Raum zu Tschechien und in vielen anderen geografisch “ungünstig” gelegenen Gemeinden gibt es bis heute keine breitbandigen Netzzugänge, wie uns mehrfach von Lesern berichtet wurde.

Schlafen, Essen, Dösen: Harter Kern ist immer online

Ingolstadt, 15.3.2012: Ein harter Kern der deutschen Internetnutzer ist stets online, sei es nun am Esstisch, beim Fernsehen oder im selbst im Schlafzimmer: 70 Prozent der “Power User”, jener Nutzer also, die sowohl einen stationären wie mobile Rechner besitzen, will sich vom Internet niemals trennen und hat immer wenigstens ein vernetztes Computertelefon (Smartphone) oder einen Tablettrechner dabei. Das hat eine Umfrage der Moskauer Sicherheitssoftware-Firma “Kaspersky” unter 401 Deutschen ergeben.

Bundestag: Warteschleifen ab 2013 gratis, Vorrang für Internetleitungen

Berlin, 27.10.2011: Telefonwarteschleifen sollen künftig grundsätzlich kostenlos für die Anrufer sein. Außerdem müssen Gas-, Elektrititäts- und Bahnunternehmen ihre Rohre und Leitungen fortan gegen ein “angemessenes Entgelt” zur Verfügung stellen, wenn schnelle Internetleitungen verlegt werden. Das sieht die neue Fassung des Telekommunikationsgesetzes (TKG-Novelle), das der Bundesrat heute verabschiedet hat. Erwartet wird allerdings, dass der Bundesrat, der ebenfalls zustimmen muss, zunächst den Vermittlungsausschuss anrufen wird.