Alle Artikel mit dem Schlagwort: Krypto

10 interessante Anwendungsfälle für die Ethereum-Blockchain

Von Finanzen bis Gesundheitswesen: 10 faszinierende Anwendungsfälle für die Ethereum-Blockchain Die Ethereum-Blockchain ist eine der bekanntesten und am weitesten verbreiteten Blockchains der Welt. Es wurde entwickelt, um die Erstellung von dezentralen Anwendungen (dApps) zu erleichtern und ermöglicht es Entwicklern, intelligente Verträge zu erstellen, die automatisch ausgeführt werden, wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind. Diese Flexibilität hat Ethereum zu einer beliebten Wahl für eine Vielzahl von Anwendungsfällen gemacht. Hier sind 10 interessante Anwendungsfälle für die Ethereum-Blockchain.

Blockchain-Technologien beruhen auf miteinander verknüpften, verschlüsselten Datengliedern. Grafik. Heiko Weckbrodt

Mittweida richtet Blockchain-Herbstschule aus

Experten von Siemens, IBM, Fraunhofer & Co. stellen digitale Lösungen für dekarbonisierte Energiewirtschaft, Finanzen und Außenhandel vor Mittweida, 8. August 2022. Wie funktionieren eigentlich geblockte digitale Ketten? Wie können diese „Blockchains“ bei der De-Karbonisierung der Energieproduktion und beim Aufbau einer Wasserstoff-Wirtschaft helfen? Welche Perspektiven haben die damit verknüpften Digitaltechnologien für die Finanzwirtschaft, in der Telekommunikation, Sicherheitstechnik und für den Außenhandel? Diese und weitere Fragen wollen Experten von 25 Technologieunternehmen und Forschungseinrichtungen während einer Blockchain-Herbstschule vom 12. bis zum 16. September 2022 im „Blockchain Competence Center Mittweida“ (BCCM) erörtern. Darauf hat Dr. Volker Wannack hingewiesen, der die „Blockchain-Schaufensterregion Mittweida“ koordiniert.

Statt mit "echtem" Geld sollen Leser und Zuschauer im Internet durch Rechenzeit, die in Krypto-Geld umgerubelt wird, die Blogger und Online-Journalisten bezahlen, schlägt Prof. Alex Biryukov von der Universität Luxemburg vor. Foto: Heiko Weckbrodt

Hacker schürfen mit gekaperten PCs Kryptogeld

Kaspersky: Angreifer erlösen mit Mining-Attacken Millionenwerte Moskau/Ingolstadt, 5. März 2018. Statt arglose Internetnetzer weiter zu erpressen, lassen viele Hacker die Computer ihrer Opfer nun lieber schwitzen: Immer häufiger benutzen Online-Kriminelle ferngekaperte Rechner, um nach Krypto-Gold à la Bitcoins zu schürfen. Dabei erbeuteten einige Banden im Jahr 2017 Millionenbeträge. Das geht einer neuen Analyse des russischen Sicherheits-Software-Unternehmens „Kaspersky“ hervor.