Alle Artikel mit dem Schlagwort: Frühgeborene

Prof. Dr. Mario Rüdiger. Foto: Thomas Abrecht, UKD

Stammzell-Medikament gegen Lungenschäden von Frühchen

Dresdner Neonatalogen entwickeln aus Nabelschnur-Stammzellen neues Therapeutikum für Frühgeborene – erste Sicherheitsstudie in Kanada gestartet Dresden, 30. Juli 2019. Um lungenkranken Frühchen beim Überleben zu helfen, haben Dresdner Wissenschaftler innovative Stammzell-Medikamente entwickelt. Dabei handelt es sich um Präparate aus noch unspezialisierte Basiszellen, die sie aus Nabelschnüren gewonnen haben. Kanadische Kollegen analyisieren das neue Mittel nun in einer ersten Kontrollstudie.

Nach einem Jahr war Charlie bereits ein ganz fideler Junge. Foto: privat

Frühchen: Eine Handvoll Leben

Charlie wurde mit 780 Gramm geboren Dresden, 17. November 2014. Die Stimme der Mailbox bringt den Schrecken zurück. „Es gibt Komplikationen”, schallt es aus der Hörmuschel. „Bitte melden Sie sich.” Isabell Nutsch wird diesen Tag ihres Lebens nie vergessen. Es war der Geburtstag ihres Vaters, sie sollten fahren, hatte die Krankenschwester noch gemeint. Abschalten und Kraft tanken. Bis zu diesem Moment. Voller Angst sind sie nächsten Morgen auf ihrer Vespa über die Landstraßen nach Dresden geeilt, der Fuß am Gas, die Finger verkrampft, das Herz im Keller. Auf die Station geeilt, die Tür aufgeschoben und auf das Bett gesehen: Dort lag er. Und atmete. Und lebte.