Alle Artikel mit dem Schlagwort: Erkennen

Roboterin im Futurium Berlin. Foto: Heiko Weckbrodt

Fraunhofer baut in Dresden ein Forschungszentrum für lernfähige Fabriken

38 Millionen Euro teures „CPS“ soll Robotern u.a. Maschinen kognitive Fähigkeiten einpflanzen Dresden, 23. Mai 2024. Roboter, Fräsmaschinen, industrielle 3D-Drucker und ganze Fabriken sollen künftig imstande sein, fortlaufend von Menschen zu lernen, sich selbst zu steuern, nach eigenen Fehlern nach zu korrigieren und sich ständig anzupassen. An solchen „kognitiven Produktionssystemen“ (CPS) wollen Fraunhofer-Ingenieure in einem neuen Forschungszentrum in Dresden forschen. Heute haben sie gemeinsam mit Politikern den offiziellen Grundstein für den 38 Millionen Euro teuren CPS-Komplex nahe am Dresdner Uni-Südcampus gelegt.

Installation „Intelligente Kuscheltiere“ von Bastian Caspari und Levi Stein in der KI-Ausstellung „Outside the Bounding der HTW Dresden. Foto: Heiko Weckbrodt

Gibt es eine Welt jenseits der Box?

Dresdner HTW-Designstudenten setzen sich künstlerisch mit Grenzen und Chancen von „Künstlicher Intelligenz“ auseinander Dresden, 13. Juni 2022. Wo endet die Welt? Existiert eine letzte Grenze oder gibt es noch etwas dahinter? Die Menschen haben sich diese Fragen schon seit Äonen gestellt. Aber wenn sie die Künstliche Intelligenz (KI) in einem Staubsaugerroboter formuliert, für den die Welt aus Wohnzimmer, Küche und Flut besteht, gewinnt sie eine ganz neue philosophische Dimension. Diesen und ähnlichen Aspekten, die in den aktuellen Diskussionen um die Schlüsseltechnologie (KI) meist zu kurz kommen, haben Design-Studentinnen und -Studenten der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden zu Semesterarbeiten inspiriert, die kürzlich im Kunstraum „Geh8“ in Pieschen ausgestellt waren. Unter dem Motto „Outside the Bounding Box“ und angeleitet von den Professoren Florian A. Schmidt und Sebastian Schmieg nähern sie sich in interaktiven Installationen, Retro-Adventure-Videospielen, Texten und Videos aus eher künstlerischer Sicht der Frage, was „Künstliche Intelligenz“ kann, soll, muss – und was sie lieber nicht tun.