Hochschulpolitik, News

Neues Bautechnikum der HTW Dresden wächst

Die Grafik zeigt, wie das Lehr- und Laborgebäude der HTW Dresden aussehen soll. Visualisierung: Rohdecan-Architekten Dresden

Die Grafik zeigt, wie das Lehr- und Laborgebäude der HTW Dresden aussehen soll. Visualisierung: Rohdecan-Architekten Dresden

63 Millionen Euro teurer Neubaukomplex soll im Herbst 23 betriebsbereit sein

Dresden, 7. Juni 2021. Das 63 Millionen Euro teure Baustoff-Technikum der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden ist nun rohbaufertig. Das hat das sächsische Finanzministerium als Bauherr heute mitgeteilt. Im Herbst 2023 soll der neue Lehr- und Laborkomplex an der Ecke von Strehlener Straße und Andreas-Schubert-Straße fertig sein.

Auch eine Gründungsschmiede ist geplant

„Mit der räumlichen Erweiterung und der Einrichtung moderner Labore werden sich die Studien- und Arbeitsbedingungen für unsere Studierenden, Lehrenden und Forschenden deutlich verbessern“, begrüßte HTW-Rektorin Prof. Katrin Salchert die Baufortschritte. So würden die Bauingenieure-Labore dann endlich an einem Ort konzentriert, die Fakultät Design erhalte ein Kreativzentrum, Werkstätten und Lehrräume. Auch eine Gründungsschmiede werde in den Neubau ziehen. „Ingenieurwissenschaftliches Knowhow, Design und Gründungsgeist werden hier also zusammentreffen und wichtige Impulse für den Innovationsstandort Dresden setzen.“

Professorin Katrin Salchert ist ab 2020 Rektorin der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden. Foto: HTW Dresden

Professorin Katrin Salchert ist seit 2020 Rektorin der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden. Foto: HTW Dresden

Der Neubau soll reichlich 8000 Quadratmeter Nutzfläche bieten. Ein Drittel der dafür nötigen Investitionen stammen aus dem „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (Efre), den großen Rest bezahlt der Freistaat. „Das ist eine große finanzielle Kraftanstrengung, die einmal mehr die Bedeutung von Wissenschaft, Forschung und Lehre unterstreicht“, betonte der sächsische Finanzminister Hartmut Vorjohann (CDU).

Die HTW Dresden hat derzeit rund 5000 Studenten und Studentinnen. Die 1992 gegründete Hochschule bietet derzeit 42 Studiengänge.

Autor: hw

Quelle: SMF