Alle Artikel mit dem Schlagwort: Nutzung

Längst kein Nerd-Zeug mehr: 99 % der Mädchen nutzen das Internet

Berlin, 26.4.2012: Galten Computer und Netzwerke noch vor ein paar Jahren als Domäne pickliger Jungs und vereinsamter Nerds, hat das Internet dafür gesorgt, dass die Rechentechnik auch die letzte Bastion des Widerstands überwunden hat: Mittlerweile nutzen 99 Prozent aller Mädchen und jungen Frauen zwischen 14 und 29 Jahren das Internet, teilte der Hightech-Verband “Bitkom” in Berlin heute anlässlich des sogenannten “Girls Day” mit.

Jeder Dritte geht mit Tablet oder Smartphone ins Netz

Berlin, 3.4.2012: Die Internetnutzung in Deutschland nimmt zu – vor allem getrieben durch den Boom von Tablettcomputern (Tablets à la iPad) und Smartphones (Computertelefonen). Mittlerweile gehen 37 Prozent aller Deutschen mit Tablet, Smartphone oder ähnlichen Geräten mobil ins Netz, wie eine Aris-Umfrage unter 1000 Einwohnern im Auftrag des Hightech-Verbandes “Bitkom” ergeben hat. Insgesamt sind nun 75,8 Prozent (über 53 Millionen) aller Deutschen online. Im Vorjahr waren es 72 Prozent (etwa 51 Millionen).

Deutsche verbringen die meiste Internetzeit auf Facebook & Co.

Berlin, 12.2.2012. Die meiste Zeit verbringen die deutschen Internet-Nutzer in „sozialen Netzwerken“ wie Facebook, Google+ oder Twitter – Tendenz steigend. Das haben Messungen und Umfragen im Auftrag des Hightech-Branchenverbandes „Bitkom“ gezeigt. Demnach binden inzwischen Kontaktnetzwerke etwa 22,6 Prozent der im Internet verbrachten Zeit, im Dezember 2010 lag dieser Anteil erst bei 14 Prozent.

Hälfte der Deutschen nutzt Internet-Festplatten – die andere Hälfte ist zu besorgt

München, 26.1.2012: Obwohl wohl viele mit dem allgegenwärtigen Schlagwort „Cloud Computing“ nicht allzu viel anfangen können: In der Praxis nutzt bereits jetzt schon über die Hälfte der Deutschen in der einen oder anderen Form solche „Internet-Festplatten“: Um Daten von seinem iPhone in Apples Netzrechnern zu sichern („iCloud“), eBücher abzulegen (zum Beispiel Amazons Kindle-Cloud), Bilder in Picasa-Alben abzuspeichern oder wichtige Arbeitsunterlagen im Webspace zu ordnen. Das geht aus einer – allerdings nicht repräsentativen – Umfrage des dänischen Netzspeicher-Anbieters „One.com“ hervor.

Kontaktnetzwerke: Facebook weit vor Ex-Favoriten VZ

Berlin, 14.1.2012: Insgesamt stagniert der Zuspruch für Kontaktnetzwerke wie Facebook derzeit auf hohem Niveau in Deutschland, unter jüngeren Internetnutzern ist nahezu eine Totalabdeckung erreicht. Das amerikanische “Facebook” hat inzwischen die englische VZ-Gruppe deutlich deplatziert. Das geht aus der jüngsten “Studie soziale Netzwerke” des deutschen Hightech-Verbandes “Bitkom” hervor.

GfK hört mit: Jeder Zweite steuert illegale Filmseiten oder Pornoportale an

Berlin, 28.11.2011: Die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) setzt nun technische Methoden aus der TV-Reichweitenermittlung an, um die Surf-Gewohnheiten der Deutschen zu analysieren. Die Filmförderanstalt (FFA) in Berlin hat die Daten ausgewertet und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass fast die Hälfte (47 %) der deutschen Internetnutzer im ersten Halbjahr 2011 Netzseiten mit illegalen Medieninhalten (Filme, Musik etc.) oder mit “jugendgefährdendem Content” (sprich: Porno-Seiten etc.) besucht haben.

Zwei Drittel der Deutschen durch Info-Flut überfordert

Berlin, 6.9.2011: Knapp zwei Drittel aller Deutschen fühlen sich mindestens manchmal durch die Informationsflut überfordert, die über das Internet und andere Medien auf sie einströmt. Das hat die Studie “Netzgesellschaft” des Branchenverbandes “Bitkom” Berlin ergeben, für die das Meinungsforschungsinstitut “Aris” über 1000 Bundesbürger repräsentativ befragt hatte.

Dreiviertel aller Internet-Nutzer sind in Sozialnetzwerken

Berlin, 29.8.2011: Die Mitgliedschaft in den sogenannten “Sozialen Netzwerken” wie Facebook, StudiVZ oder Xing wird mehr und mehr zum Standard in der Informationsgesellschaft:  76 Prozent aller Internet-Nutzer sind in wenigstens einer Online-Community angemeldet, bei den Jüngeren unter 30 Jahren sind es sogar fast alle (96 Prozent). Das hat eine Umfrage des Meinungsforschungsinstitut “Forsa” im Auftrag des Hightech-Branchen-Verbandes “Bitkom“, Berlin, ergeben. Die Interviewer befragten 1001 deutschsprachige Internetnutzer über 14 Jahren.

Jeder Vierte ist mit Handy in sozialen Netzwerken unterwegs

Ratingen, 22.8.2011: Facebook, Google+ & Co. werden immer häufiger auch unterwegs genutzt: Jeder vierte Besitzer eines Handys oder Smartphones (Computertelefons) nutzt sein Gerät, um soziale Netzwerke zu besuchen. Das hat eine Umfrage der Sicherheits-Software-Firma Symantec ergeben. Wie das Unternehmen in Ratingen erklärte, unterschätzen viele Handy-Besitzer die immateriellen Werte, die auf ihren Geräten abgelegt sind: Passwörter für Facebook, Zugangsdaten zum E-Mail-Account, Kontaktdaten und vieles mehr. So speichern beispielsweise 86 Prozent der Nutzer auf ihrem Handy Telefonnummern, Geburtstage, Adressen und andere Angaben über Freunde und Bekannte auf ihrem Gerät, jeder zehnte sogar Passwörter, neun Prozent erledigen Online-Bankgeschäfte mit dem Mobiltelefon – aber nicht einmal jeder fünfte Nutzer zieht regelmäßig eine Sicherheitskopie seiner Handy-Daten. Natürlich sind Symantecs Warnungen nicht ganz uneigennützig: Das Unternehmen versucht sich auch mit Firewalls und ähnlichen Sicherheitsprogrammen auch im Smartphone-Markt zu etablieren.

TV-Mediatheken im Netz immer beliebter

Mainz/Frankfurt, 12.8.2011: Immer mehr Deutsche schauen sich Fernsehen im Internet an und nutzen die Online-Mediatheken der TV-Sender. Das geht aus der neuen Onlinestudie 2011 von ARD und ZDF hervor. Demnach schauen sich 29 Prozent der Befragten TV-Sendungen zeitversetzt an, also in der Regel über Mediatheken, wie sie inzwischen die meisten öffentlich-rechtlichen und viele Privatsender im Netz betreiben. 2010 nutzten erst 23 Prozent der Deutschen solche Angebote. Etwa jeder Fünfte (21 Prozent) guckt Fernsehsendungen live im Netz (Vorjahr: 15 Prozent). Dazu dürften auch iPad-Apps wie “Tagesschau” beigetragen haben, die sich einiger Beliebtheit erfreuen. “Das Netz braucht professionelle TV-Inhalte und diese werden dort immer stärker abgerufen”, kommentierte ZDF-Intendant  Markus Schächter die Ergebnisse. Mit unseren Angeboten in der ZDFMediathek erreichen wir außerdem ein jüngeres Publikum als mit der normalen Ausstrahlung. ” Insgesamt nutzen inzwischen übrigens 73,3 Prozent aller Jugendlichen und Erwachsen in der Bundesrepublik das Internet, 2010 waren es 69,4 Prozent. Für die Studie wurden im März und April bundesweit 1800 Deutsche ab 14 Jahren befragt.

Smartphones werden zur Universal-Plattform

Berlin, 2.8.2011: Smartphones (Computertelefone) wie iPhone, Galaxy oder HTC-HD entwickeln sich zur universellen elektronischen Plattform für unterwegs: Mittlerweile telefonieren drei Prozent der Deutschen mit ihren Smartphones überhaupt nicht mehr, sondern nutzen ausschließlich die vielen Zusatzfunktionen wie Spiele, Terminorganisation oder Navigation. Das teilte der Hightech-Branchenverband “Bitkom” Berlin unter Berufung auf eine Aris-Umfrage mit. Demnach nutzen jeweils über ein Drittel nutzt das Super-Handy als Wecker und Kamera sowie als Terminplaner (36 Prozent). Musik hört jeder Vierte mit dem Handy. „Das Mobiltelefon wird zur universellen Informations- und Kommunikationsplattform“, erklärte Bitkom-Vizepräsident Heinz-Paul Bonn.