Alle Artikel mit dem Schlagwort: Industriespionage

Noomi Rapace als beinharte Hackerin Lisbeth Salander in der schwedischen Verfilmung von "Verblendung", des 1. Teils der Millennium-Reihe. Foto: Warner

Verschwörung: Superhackerin Lisbeth trickst die NSA aus

Autor Larssons schreibt „Millennium“-Reihe des verstorbenen Sieg Larsson weiter Diesmal hat Schwedens Super-Hackerin Lisbeth Salander einen richtig großen Coup gelandet: Sie ist in die Computer der NSA eingedrungen, die sonst selbst heimlich in fremden Rechnersystemen herumschnüffelt, und hat eine hochbrisante Datei entwendet. Die nämlich beweist die Verstrickungen der US-Lauschbehörde mit einer russischen „Spider“-Bande, die sich auf kriminellen Industriespionage-Handel spezialisiert hat. Unglücklicherweise ist das Dokument so stark verschlüsselt, dass selbst Lisbeth den Code nicht knacken kann – bis ihr ein autistischer Junge über den Weg läuft, der selbst ins Visier der „Spiders“ geraten ist… Der geschulte Krimi-Freund ahnt es schon: Die Rede ist von „Verschwörung“, dem langerwarteten vierten Band von Stieg Larssons (1954-2004) „Millennium-Trilogie“.

Manager haben mehr Angst vor Computerdiebstahl als vor Krankheit und Tod

Bonn, 17. September 2012: Entscheidungsträger in Wirtschaft und Politik haben mehr Angst vor Computerkriminalität (54 Prozent) als beispielsweise vor tödliche Krankheiten (27 Prozent) oder Verkehrsunfällen (26 Prozent) – nur ihre Furcht vor Pflegebedürftigkeit im Alter (57 Prozent) toppt dies noch. Das hat eine Umfrage des Demoskopie-Instituts Allenbach im Auftrag der Telekom-Tochter “T-Systems” unter 214 Managern der deutschen Wirtschaft und 128 Parlamentariern ergeben.