Alle Artikel mit dem Schlagwort: Staubscheibe

Planck-Forscher spüren “Fressnapf” für galaktisches Schwarzes Loch auf

Bonn, 18.5.2012: Rein theoretisch sollte es unser Universum in seiner jetztigen Form – strukturiert in Milchenstraßen, Sterne und Planeten – eigentlich nicht geben: Nach dem Urknall hätten sich Materie und Energie eigentlich in alle Seiten gleichmäßig ausdehen sollen ohne jede “Verklumpungen”. Nach gängigen astrophysikalischen Theorien haben sich aber viele Sonnensysteme und Galaxien wahrscheinlich aus rotierenden Aggregationsscheiben aus kosmischem Staub und Gas gebildet, die schließlich durch kleine Anomalien Klumpen bildeten, deren Schwerkraft weitere Materie anzog und schließlich Sonnen und Planeten bildete. Wie diese Aggregationsscheiben aber zu Stande kommen und wie sie verklumpen, ist bis heute nicht sicher geklärt. Forscher des “Max-Planck-Institut für Radioastronomie” in Bonn haben nun solch eine Aggregationsscheibe gefunden: Im Herzen der Galaxis “NGC 3783”, in deren Zentrum wiederum ein superschweres Schwarzes Loch thront.