Alle Artikel mit dem Schlagwort: Keyboard

Die Gamer-Tastatur Shark Zone K20 richtet sich speziell an Spieler und kann in drei verschiedenen Leuchtfarben programmiert werden. Foto: Sharkoon

Shark Zone K20: Robuste Spieler-Tastatur mit eigener Designnote

Rahmenlose Metallplatine sorgt für eine ganz eigene Optik Mit der „Shark Zone K20“ hat der taiwanesische Anbieter Sharkoon eine robuste Spielertastatur in ungewöhnlichem Design ins Rennen geschickt: Damit das schwarze Keyboard in langen Schlachten nicht auf Wanderschaft geht, steckt es auf einer rahmenlosen, recht schweren Metallplatine und ist mit abnehmbaren Anti-Rutsch-Kappen aus Silikon versehen. Ohne den Außenrahmen sieht das Gerät aus, als ob die Tasten wie Pilze auf einer Metallplatte gewachsen wären, dies gibt der K20 aber auch einen gewissen industriellen Touch. Und apropos Einsatz in der Dunkelheit: Hintergrund-LEDs beleuchten die K20 auf Wunsch in drei verschiedenen Tönen (Rot, Blau und Weiß). Einstellbar sind dafür drei Helligkeits-Stufen oder ein Pulsbetrieb, in dem die K20 so tut, als würde wie atmen.

Mechanische Tastatur "V700". Foito: Rapoo

Spielertastatur „V700“: Qualitäts-Keyboard mit Klapperfaktor

Rapoo China stößt mit mechanischer Tastatur in Oberklasse vor PC-Tastaturen gibt es wie Sand am Meer. Doch wer viel am Computer schreibt und spielt, weiß genau: Nur wenige davon sind wirklich für Vielnutzer geeignet. Ein solches Modell hat inzwischen auch die chinesische Elektronikfirma „Rapoo“ mit der „VPro V700“ auf den deutschen Markt gebracht: Die mechanische Tastatur ist zwar nicht ganz billig, aber nach unserer Test-Einschätzung ihren Preis wert.

Corsair steigt in Maus-Markt ein

Fremont, 15.12.2011: Der Speicher-Spezialist Corsair steigt in den Markt für Spieler-Mäuse und -Tastaturen ein. Wie das kalifornische Unternehmen heute mitteilte, sind aber sofort unter der Marke “Vengeance” Mäuse und Keyboards erhältlich, die speziell auf Ego-Shooter und Strategie-Spiele geeicht wurden. Bisher war Corsair eher als Anbieter schneller RAM-Riegel, Chipfestplatten (SSDs) und Netzteile bekannt. hw

Schicke Solartastatur von Logitech

Da hat sich Maus-Spezialist Logitech wieder mal ein schnittiges Konzept ausgedacht: Die Solar-Tastatur K750 ist ultraflach, sieht elegant aus und wird auch ganz „öko“ betrieben: Dank eingebauter Solarzellen versorgt sich die schnurlos-Tastatur ganz ohne Batterien selbst mit Strom, zudem ist sie hübsch designt und nur sechs Millimeter dick. Und auch Tastenanschlag und Bedienkomfort sind selbst für Vielschreiber akzeptabel – für solche Sondermodelle ist das keine Selbstverständlichkeit. Nur die ziemlich dünnen Abschrägungsstützen geben etwas zu denken, sie sehen etwas schwächlich aus. Und dennoch wären wir fast zu einer sehr guten Bewertung nach unserem sechswöchigen Dauertest im Redaktionsalltag gekommen. Aber leider hat die K750 kurz vor der Ziellinie dann doch noch schlapp gemacht: Nach fünfeinhalb Wochen gab sie keinen Mucks mehr von sich. Dabei hatte Logitech versprochen: „Selbst bei vollständiger Dunkelheit hält eine Vollladung bis zu vier Monate lang.“ Das hat in einem durchschnittlich beleuchteten Büro dann doch nicht hingehauen. Schade. Heiko Weckbrodt „Wireless Solar Keyboard K750“ (Logitech), ca. 75 Euro