Alle Artikel mit dem Schlagwort: Marktanteil

eBuch-Markt boomt in Deutschland

PwC-Prognose: 2017 haben eBücher 16 Prozent Marktanteil Frankfurt am Main, 8. Oktober 2013: Nach einiger Verzögerung nimmt der eBuch-Zug nun auch in Deutschland rasant an Fahrt auf. Das geht aus einer Marktanalyse der Deutschlandzentrale der Unternehmens-Beratungsgesellschaft „PricewaterhouseCoopers“ (PwC) in Frankfurt am Main hervor. Demnach machten digitalisierte Bücher (eBücher/eBooks) im vergangenen Jahr drei Prozent des deutschen Belletristikmarktes aus (im Vorjahr laut anderen Quellen: zwei Prozent). Für dieses Jahr erwarten die PwC-Analysten bereits knapp sechs Prozent Marktanteil für die Belletristik-eBücher, für 2017 sogar 16 Prozent.

Chipfabrik-Investitionen seit 1990: USA und Asien rauf, Japan und Europa abgestürzt

Scottsdale, 11. September 2013: Seit 1990 haben sich die geografischen Schwerpunkte der globalen Halbleiter-Produktion drastisch verschobene: Gemessen an den Kapitalausgaben für Fabriken und Ausrüstungen ist der einstige Primus Japan mit seinerzeit 51 Prozent Marktanteil an den Kapitalausgaben spektakulär auf mittlerweile sieben Prozent abgestürzt, auch der 1990 ohnehin mit acht Prozent schon niedrige Anteil der europäischen Chip-Hersteller ist auf drei Prozent abgesackt. Die großen Aufsteiger sind hingegen vor allem die Asiaten, deren Anteil von zehn auf nun 53 Prozent stieg, und die USA, deren Anteil an den Chipfabrik-Kapitalausgaben immerhin von 31 auf 37 Prozent gestiegen ist. Das geht aus einer Analyse des US-Marktforschungsunternehmen „IC Insights“ aus Scottsdale in Arizona hervor. Diese Ausgaben-Entwicklung spiegelt sich längst auch in den Marktanteilen an der Chippropduktion.

„IC Insights“: 450-mm-Technik schrumpft Kreis der Spitzen-Chipkonzerne weiter

Scottsdale, 3. Juli 2013: Die Spitzenliga der Mikroelektronik wird sich in den kommenden Jahren weiter lichten: Verfügen derzeit weltweit 15 Halbleiter-Unternehmen über Chipfabriken auf dem modernsten Stand der Technik – darunter zum Beispiel Intel, Samsung, Hynix, TSMC und Globalfoundries -, so wird diese Riege in den kommenden Jahren auf etwa zehn Top-Konzerne schrumpfen. Das prognostizieren die Analytiker des US-Marktforschungs-Unternehmens „IC Insight“ in ihrem neuen Bericht „Globale Wafer-Kapazität 2013“. Getrieben werde diese Auslese vor allem durch die hohen Kapitalkosten für den Umstieg auf 450 Millimeter große Siliziumscheiben (Wafer).

Chipfirmen ohne eigene Fabriken wachsen schneller

„IC Insights“-Prognose: Bis 2017 wächst Weltmarktanteil fabrikloser Unternehmen auf ein Drittel Scottsdale, 2. Mai 2013: “Real men have Fabs” (Echte Männer haben Fabriken“, tönte AMD-Gründer Jerry Sanders noch in den 1990ern und traf damit den Nerv der Zeit. Und doch trennte sich AMD wenige Jahre später von seinen Fabriken in Texas und Dresden und wurde zum „fabriklosen Unternehmen“, zur „Fabless Company“. Nun ist es müßig zu spekulieren, ob es AMD ohne diesen Schritt heute noch gäbe – strategisch war er wohl richtig, wie jetzt eine Analyse von „IC Insights“ zeigt: Demnach sind – abgesehen von 2010 – die Mikroelektronik-Unternehmen ohne eigene Fabriken stärker gewachsen als die mit eigener Produktion. Und die Marktforscher aus Scottsdale (Arizona/USA) prognostizieren, dass der Marktanteil der „Fabless Companies“ bis 2017 von derzeit 27,8 Prozent auf ein Drittel wachsen wird – 1999 lag er noch gerade mal bei 7,7 Prozent.

Börsenverein: Als eBooks wirken dicke Bücher für Jugendliche bewältigbar

Verlage sollen mehr Apps & Co. anbieten Leipzig/Frankfurt am Main, 16. März 2013: Der „Börsenverein des Deutschen Buchhandels“ (Frankfurt/Main) hat zur Leipziger Buchmesse Verlage und Handel ermuntert, ihre Angebote um mehr Apps, eBücher und ähnliche elektronische Formen zu erweitern, um Kinder und Jugendliche fürs Lesen zu begeistern. Laut einer „E-Reader-Studie“ des Instituts für Lese- und Medienforschung der „Stiftung Lesen“ seien damit selbst lesefaule Jugendliche erreichbar.

Jeder fünfte Deutsche liest lieber eBücher

Berlin, 15. März 2013: Rund ein Fünftel aller Deutschen zieht digitalisierte Bücher (eBooks) den gedruckten vor – in der jüngeren Generation bis 49 Jahren trifft dies sogar für jeden Vierten zu. Das hat eine Aris-Umfrage unter 1007 Bundesbürgern im Vorfeld der Leipziger Buchmesse (14.-17. März 2013) ermittelt. „E-Books kommen aus der Nische und werden zu einem Massenphänomen für die breite Bevölkerung“, kommentierte Bernhard Rohleder, Hauptgeschäftsführer des deutschen Bitkom-Verbandes, der die Befragung in Auftrag gegeben hatte.

eBuch-Absatz in Deutschland verdoppelt

Baden-Baden, 10. Februar 2012: Der digitale Buchhandel in Deutschland hat im Jahr 2012 rund 12,3 Millionen kostenpflichtige elektronische Bücher (eBücher) verkauft, mehr als doppelt so viele wie im Jahr 2011, als 4,9 Millionen Bezahl-eBooks über die Internet-Theken gingen. Der Marktanteil von eBüchern stieg damit von einem auf zwei Prozent. Das teilte „Media Control“ in Baden-Baden mit und stützte sich dabei auf seine regelmäßigen Branchen-Umfragen.

Handy-Industrie überholt erstmals PC-Branche als größter Chip-Abnehmer

Scottsdale, 9. Dezember 2012: Seit Monaten unken Branchenbeobachter, die Ära des klassischen Personalcomputers (PC) nähere sich dem Ende – und wird dieser Trend tatsächlich durch Zahlen belegt. Laut einer Marktstudie der US-Analysefirma „IC Insight“ in Scottsdale werden die Hersteller von Computertelefonen (Smartphones) und Handys im Jahr 2013 erstmals die PC-Industrie als weltweit größter Abnehmer von mikroelektronischen Schaltkreisen ablösen.

Samsung und Apple dominieren Computertelefon-Markt

Chinesen holen derweil auf Scottsdale, 28. November 2012: Samsung und Apple sind und bleiben die dominierenden Anbieter für Computertelefone (Smartphones) – zusammen halten die beiden Unternehmen fast die Hälfte (47 Prozent) des Weltmarktes. Allerdings machen die Chinesen – unter anderem zu Lasten des einstigen Handy-Weltmarktführers Nokia – immer mehr Boden gut, wie eine Analyse des US-Marktforschungsunternehmens „IC Insight“ (Scottsdale/Arizona) zeigt.

Deutscher eBuch-Markt legt stark zu

Baden-Baden, 11. September 2012: eBücher (eBooks) finden unter den Deutschen stark wachsende Resonanz – wenn auch noch auf niedrigem Niveau. So hat sich der Marktanteil der eBücher an allen verkauften Büchern im Vergleich zum Vorjahr auf zwei Prozent verdoppelt, teilte „Media Control“ in Baden-Baden mit und stützte sich dabei auf eine Befragung von 10.000 Deutschen.

Bitkom: Ab 2014 sind Handys nur noch Nischenprodukt

Berlin, 21. August 2012: In zwei Jahren werden klassische Handys fast völlig von Smartphones (Computertelefonen) verdrängt sein und nur noch ein Nischenprodukt mit höchstens zehn Prozent Marktanteil sein. Das hat der Hightech-Branchenverband „Bitkom“ in Berlin prognostiziert. „Smartphones haben sich auf dem Massenmarkt etabliert … und ersetzen herkömmliche Handys“, erklärte Bitkom-Präsident Dieter Kempf.

Jeder fünfte Fernseher wird im Internet gekauft

Berlin, 15.8.2012: Die Deutschen kaufen Heimelektronik in zunehmenden Maße im Netz: Mittlerweile wird beispielsweise fast jedes fünfte Fernsehgerät im Internet erworben, wie der Hightech-Verband „Bitkom“ mitteilte – er stützt sich dabei auf eine Handelsstichprobe der „Gesellschaft für Konsumforschung“ (GfK). Generell habe der Online-Vertriebskanal für den Heimelektronik-Verkauf im ersten Halbjahr 2012 um einen Prozentpunkt auf 15 Prozent Marktanteil zugelegt.

Smartphone-Markt: Android zieht an allen vorbei

Berlin, 29.5.2012: Der Siegeszug von „Android“ erscheint unaufhaltsam: Das von Google initiierte Betriebssystem für Computertelefone (Smartphones) hat seinen Marktanteil in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr von 17 auf nun 40 Prozent steigern können und ist damit die beliebteste Plattform für deutsche Smartphone-Besitzer. Das hat eine Umfrage von „comScore MobiLens“ im Auftrag des Hightech-Verbandes „Bitkom“ unter reichlich 5000 Handy-Besitzern in der Bundesrepublik ergeben.