Neueste Artikel

Ostdeutsche Maschinenbauer bleiben optimistisch

Mitteldeutsche Industriebetriebe beschäftigen 1 Million Menschen im ländlichen Raum. Doch die Infrastruktur dort ist immer noch unterentwickelt, kritisiert der VDMA Ost. Foto: VDMA Ost

Foto: VDMA Ost

VDMA Ost: Handelsstreit und Brexit haben Konjunktur bisher nicht gedämpft

Leipzig, 12. Juli 2018. Trotz wachender weltwirtschaftlicher Probleme bleibt der ostdeutsche Maschinenbau im Schwung. Das hat der VDMA-Landesverband Ost aus Leipzig durch Unternehmer-Umfragen in 350 Mitgliedsbetrieben ermittelt. 91 Prozent der Betriebe bewerten demnach ihre wirtschaftliche Situation als sehr gut oder gut. Weiterlesen

Keine Chance mehr für Solarworld 2.0

Freiberg ist das deutsche Rückgrat für Solarworld geworden. Seit 2000 investierte das Unternehmen hier eine Milliarde Euro. Abb.: Solarworld

Abb.: Solarworld

Insolvenzverwalter will verlustreichen PV-Hersteller im September 2018 endgültig stilllegen

Bonn/Freiberg, 12. Juli 2018. Der letzte größere deutsche Solarzellenhersteller fährt die Produktion im Herbst 2018 voraussichtlich endgültig herunter: Insolvenzverwalter Christoph Niering sieht kaum noch eine Chance für die Solarworld und will den „stark defizitären Geschäftsbetrieb spätestens zum 30. September 2018 einzustellen, sofern sich nicht bis dahin noch ein Investor finden sollte“. Damit verlieren auch die noch verbliebenen rund 500 – von einst mehreren Tausend – Mitarbeiter in Freiberg, Arnstadt und Bonn ihre Jobs. Das teilte die Solar-World Industries GmbH heute in Freiberg mit. Am gleichen Tage hatte Niering die Solarworld-Gläubiger in Bonn über die Lage informiert. Weiterlesen

Ingenieure aus Sachsen und Singapur wollen Solarzellen billiger machen

 

Solche Beschichtungsanlagen für Dünnschicht-CIGS-Solarzellen wird FHR Ottendorf-Oktilla für die chinesische Photoavoltaik-Industrie liefernn. Foto: Rico Hofmann/ FHR Anlagenbau GmbH.

Beschichtungsanlagen für Dünnschicht-CIGS-Solarzellen von der FHR Ottendorf-Oktilla. Foto: Rico Hofmann/ FHR Anlagenbau GmbH.

Forschungskooperation zwischen Elektromat-Ausgründung FHR aus Ottendorf-Okrilla und Solarenergie-Forschungsinstitut SERIS

Ottendorf-Okrilla/Singapur, 12. Juli 2018. Um mehr Energieausbeute aus Solarzellen herauszuholen, wollen das sächsische Maschinenbau-Unternehmen FHR Anlagenbau aus Ottendorf-Okrilla und das „Solar Energy Research Institute of Singapore“ (SERIS) ihre Entwicklungskooperation ausbauen. Darauf hat FHR hingewiesen. Weiterlesen

Isolierstoff-Firma in Klipphausen aus Konzern Novisol ausgegründet

Werkhalle der isoliermittel-Firma TL-Concept in Klipphausen. Foto:  Wachstumsfonds Mittelstand Sachsen

Werkhalle der isoliermittel-Firma TL-Concept in Klipphausen. Foto: Wachstumsfonds Mittelstand Sachsen

Mit der TL Concept entsteht „führendes Unternehmen der Isolationsbranche in Sachsen“

Klipphausen, 11. Juli 2018. In Klipphausen bei Meißen hat sich ein Isolierstoff-Hersteller aus dem Schweizer Konzern „Novisol“ ausgegründet. Der bisherige Prokurist und Niederlassungs-Leiter Thomas Liebisch hat dem Mutterunternehmen die sächsische Dependance für rund fünf Millionen Euro abgekauft, die etwa 140 Mitarbeiter übernommen und daraus die TL Concept GmbH geformt. Das teilte der „Wachstumsfonds Mittelstand Sachsen“ (WMS) mit, der das „Management Buy Out“ (MBO) durch eine Minderheitsbeteiligung mitfinanziert hatte. Weiterlesen

Schweizer Ruag baut Raumfahrttechnik-Fabrik Coswig aus

Aus der "Hoch Technologie Systems" (HTS) wird Ruag Space Germany: Ein Spezialist montiert im Reinraum der Coswiger Raumfahrttechnik-Fabrik ein Potenziometer, das später im All einem Satelliten helfen wird, seine Solarsegel richtig auszufahren. Foto: Heiko Weckbrodt

Aus der “Hoch Technologie Systems” (HTS) wird Ruag Space Germany: Ein Spezialist montiert im Reinraum der Coswiger Raumfahrttechnik-Fabrik ein Potenziometer, das später im All einem Satelliten helfen wird, seine Solarsegel richtig auszufahren. Foto: Heiko Weckbrodt

Staatskonzern Ruag sieht viel Potenzial auf dem deutschen Raumfahrt-Markt

Coswig/Bern, 11. Juli 2018. Der staatliche Technologie-Konzern „Ruag“ aus der Schweiz will seine sächsische Raumfahrttochter stärken. Die „Ruag Space Germany“ in Coswig soll nach dem Willen der Konzernspitze aus Berrn ihr Produktportefeuille erweitern, neue Jobs und zusätzliche Produktionskapazitäten schaffen. Das hat Ruag-Konzernchef Urs Breitmeier heute vor Ort angekündigt. Weiterlesen

Uni Leipzig entwickelt Medikament gegen Alters-Zuckerkrankheit

Insulin-Pulver beeinflusst den Blutzuckerspiegel nicht, soll jedoch Typ 1 Diabetes bei Kindern mit hohem Erkrankungsrisiko verhindern. Foto Institut für Diabetesforschung, Helmholtz Zentrum München

Insulin-Pulver gegen Typ-1-Diabetes von Kindern. Foto: Institut für Diabetesforschung, Helmholtz Zentrum München

Botenstoff senkt bei Typ-2-Diabetes den Blutzucker und hemmt die Esslust

Leipzig, 11. Juli 2018. Ein Medikament gegen Alters- Zuckerkrankheit, auch Diabetes vom Typ 2 genannt, haben Leipziger Mediziner nun erstmals an Patienten ausprobiert. Die Ergebnisse seien vielversprechend, schätzte die Uni Leipzig ein: Das Medikament senke sowohl den Blutzucker als auch Gewicht der Patienten. „Damit erweitert das Medikament das derzeit verfügbare Behandlungsspektrum um ein neuartiges Wirkungsprinzip“, hieß es von der Uni. Weiterlesen

Häuser Supercap-Ziegeln als Stromspeicher

Die riesigen Kondensator-Banken im Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf entladen sich schlagartig in spezielle Magnetspulen, um sehr hohe Felder zu erzeugen. Foto: HZDR, Oliver Killig

Kondensator-Bank im Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf. Foto: HZDR, Oliver Killig

IDTechEx-Analysten rechnen dank neuer Technologien mit Marktdurchbruch für Superkondensatoren

Cambridge, 10. Juli 2018. Neue Generationen von Superkondensatoren (Supercaps) könnten für einen Marktdurchbruch für diese Energiespeicher-Technologie sorgen und für Milliardenumsätze sorgen. Das hat das Marktforschungsunternehmen „IDTechEx“ aus Cambridge im Bericht „Supercapacitor Materials and Technology Roadmap 2019-2039“ eingeschätzt. Die jüngsten technologischen Entwicklungen in diesem Sektor könnten womöglich sogar in vielen Maschinen und Geräten die Batterien überflüssig machen. Weiterlesen

Immer mehr Menschen sind Stadtbewohner

Wohnraum ist im neunmilliionen-köpfigen Tokio extrem teuer, daher schläft Eiji in einer Kapsel. Foto: Morio, Wikipedia, GNU-Lizenz

Tokio ist mit rund 10 Millionen Einwohnern die größte Mega-City weltweit. Foto: Morio, Wikipedia, GNU-Lizenz

Wiesbaden, 10. Juli 2018. Immer mehr Menschen weltweit leben in Städten. Das hat eine Auswertung von Daten der Vereinten Nationen (UN) durch das Statistische Bundesamt (Destatis) in Wiesbaden ergeben. Dadurch steigen auch die Herausforderungen, diese Menschen zu ernähren, für sie Trinkwasser, Verkehrsmittel und andere Infrastrukturen bereit zu stellen. Weiterlesen

DS-GVO hat Markt für Datenschützer leergefegt

Die Datenschutz-Grundverordnung (DS GVO) gilt für alle EU-Staaten. Abb.: Geralt, pixabay.com, CC0-Lizenz.

Die Datenschutz-Grundverordnung (DS GVO) gilt für alle EU-Staaten. Abb.: Geralt, pixabay.com, CC0-Lizenz.

61 % der Unternehmen haben Probleme, Datenschutz-Stellen zu besetzen

Berlin, 9. Juli 2018. Die neue Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), die seit dem 25. Mai 2018 in Deutschland gilt, wirkt wie eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme (ABM) für Datenschützer: Die Rekrutierung von Datenschutzexperten sehr inzwischen schwierig, gaben 61 Prozent von 505 befragten Unternehmen in einer Umfrage von „Bitkom Research“ an. Weiterlesen

Wie rappelt sich Altindustrie-Regionen auf?

Seit der Wende verfallen ganze Betriebe in Ostdeutschland - hier ein Beispiel aus der Lausitz. Foto: Heiko Weckbrodt

Seit der Wende verfallen ganze Betriebe in Ostdeutschland – hier ein Beispiel aus der Lausitz. Eine Reanimation ist vielerorts nicht in Sicht. Foto: Heiko Weckbrodt

VW fördert international vergleichende Forschungsprojekt des IfL Leipzig mit knapper Million Euro

Leipzig/Hannover, 9. Juli 2018. In einer internationalen Vergleichsstudie wollen Wissenschaftler des Leibniz-Instituts für Länderkunde (IfL) aus Leipzig herausfinden, wie abgehängte Altindustrie-Regionen wieder zu wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Blüte zurückfinden. Die Volkswagen-Stiftung aus Hannover fördert das Projekt „Agents of change in old-industrial regions in Europe“ mit rund 920.000 Euro. Weiterlesen

Roman „Sudička“: Dorfmädchen eint Slawen gegen Gefahr aus dem Westen

Sudička. Cover: Salomo Publishing

Sudička. Cover: Salomo Publishing

Dieter Kalka setzt vernichteter sorbischer Kultur ein literarisches Denkmal

Mit „Sudička“ hat der Autor und Vielberufler Dieter Kalka der sorbischen Kultur des Mittelalters ein belletristisches Denkmal gesetzt. In seinem sagenhaften Roman schildert er den Aufstieg eines Dorfmädchens zur Königin von Wolin. Und er malt den Untergang dieser stolzen slawischen Händlerstadt unter dem Ansturm der Sachsen, Nordmannen und anderen Westvölker aus – der womöglich die Vorlage für die Ostsee-Sage vom untergegangenen Vineta war. Weiterlesen

Kinos verkaufen weniger 3D-Tickets

Wer die Datenbrille aufsetzt, kann sowohl seine reale Umgebung wie auch computergenerierte Welten sehen. Foto: Fraunhofer FEP Dresden

Foto: Fraunhofer FEP Dresden

Anteil der 3D-Film am Gesamtmarkt schrumpft wieder

Berlin, 8. Juli 2018. Die Rolle von 3D-Filmen für den Kinomarkt in Deutschland sinkt: Konnten die deutschen Filmtheater im Jahr 2015 noch 28 Millionen Eintrittskarten für 3D-Filme verkaufen, waren es im Jahr 2017 nur noch 23 Millionen, also 17 % weniger. Das geht aus der Sonderauswertung „Kinobesucher von 3D-Filmen 2017“ hervor, die die Filmförderungsanstalt (FFA) in Berlin nun vorgelegt hat. Weiterlesen

Ultraheißes Bad für „Parker Solar Probe“

Die künstlerische Visualisierung zeigt, wie sich die Sonde "Parker Solar Probe" der Sonne nähern soll. Visualisierung: NASA/Johns Hopkins APL

Die künstlerische Visualisierung zeigt, wie sich die Sonde “Parker Solar Probe” der Sonne nähern soll. Visualisierung: NASA/Johns Hopkins APL

Nasa stattet Sonnensonde mit neuartigem Hitzeschild aus

Washington, 7. Juli 2018. „Parker Solar Probe“ wird unserer Sonne so nahe kommen wie kein anderes von Menschhand geschaffenes Raumschiff es bisher vermochte: Bis auf 6,5 Millionen Kilometer soll sich die Sonde der Sonnenoberfläche nähern und damit direkt in die Atmosphäre unseres Zentralgestirns eintauchen. Im August 2018 will die US-Raumfahrtbehörde Nasa die Sonde starten. Weiterlesen

Dresdner Physiker weisen Quark-Kräfte nach

Das 25 Meter hohe „Atlas“-Aggregat für die Higgs-Suche. Abb.: CERN

Das 25 Meter hohe „Atlas“-Aggregat. Abb.: CERN

Internationales Forscherkollektiv spürt im Rauschen der Weltantwortmaschine dem Armdrücken der schwachen Elementarkräfte nach

Dresden, 6. Juli 2018. Physiker haben „eine äußerst seltene Wechselwirkung zwischen Quarks entdeckt, die man mit winzigen Lichtschwertern vergleichen kann“. Das teilten Wissenschaftler der TU Dresden mit, die an dem Projekt beteiligt waren. Die Forscher hatten dafür dem Rauschen der „Weltantwortmaschine“ im europäischen Teilchenphysik-Zentrum Cern gelauscht und Experimental-Daten des dortigen Atlas-Detektors ausgewertet. Dieser riesige Sensor zeichnet auf, was passiert, wenn vergleichsweise schwere Teilchen wie etwa Protonen nahezu mit Lichtgeschwindigkeit zusammenstoßen. Weiterlesen

„Geschichte Karthagos soll nicht verschwinden wie ihre Mauern“

Auf diesem Gemälde hat sich Joseph Mallord William Turner 1802 ausgemalt, wie der karthagische Feldherr Hannibal bei einem Schneesturm die Alpen überquert haben mag. Repro: The Yorck Project / Direct Media in der Wikipedia, Lizenz: gemeinfrei

Auf diesem Gemälde hat sich Joseph Mallord William Turner 1802 ausgemalt, wie der karthagische Feldherr Hannibal bei einem Schneesturm die Alpen überquert haben mag. Repro: The Yorck Project / Direct Media in der Wikipedia, Lizenz: gemeinfrei

Das Taschenbuch „Hannibal Minor. Die Geschichte Karthagos“ ist eine Abkehr von römischer Siegergeschichtsschreibung

Ein Sensationsfund erschüttert die Welt der Geschichtsschreiber: Eine dänische Reederei entdeckt in der Seekiste des Kapitäns Stig Bastrup ein Bündel uralter Papyrusrollen. Den Text hatte augenscheinlich vor zwei Jahrtausenden ein antiker Exil-Karthager verfasst, der „kleine Hannibal“. Schlagartig verfügen die Historiker nun über eine erste originale Quelle, die das Leben in der antiken Händlerstadt in Nordafrika nicht mehr nur aus der Siegerperspektive der Römer, sondern aus dem Blickwinkel eines echten Karthagers ausbreitet. Der Berliner Historiker Olde Hansen, bekannt durch sein Sachbuch „Der Dritte Römisch-Karthagische Krieg: Die Zerstörung Karthagos 146 v. Chr.“ aus dem Jahr 2008, hat dieses faszinierende Opus nun unter dem Titel „Hannibal Minor. Die Geschichte Karthagos“ veröffentlicht und kommentiert. Weiterlesen