Autor: Ronny Siegel

Wie du Google+ Kreise nutzen kannst

Mit Google+ kannst du prima deine zukünftigen Partys oder andere Treffen organisieren. Hierfür brauchst du nur einen eigenen Kreis anlegen. In den jeweiligen Kreis fügst du alle Personen, welche du zu deiner Party einladen möchtest. Das Gute an Google+ ist, du kannst auch Personen in die Kreise einfügen, die gar nicht bei Google+ sind. Diese werden dann per Mail benachrichtigt. Hier habe ich noch ein paar Beispiel für dich, wie du die Kreise von Google+ am Besten nutzt.

“Ich will mein Geld zurück” – Das Ende von AOE online

Im Zusammenhang mit der Schließung des Microsoft-Marktplaces trudelte eine weitere Meldung bei den Nutzern ein: Age of Empires (AoE) Online wird ab Mitte 2014 ebenfalls geschlossen (der Computer-Oiger berichtete hier darüber). Eigentlich hätte es nach der Meldung zu einem wahren Ansturm an Kommentaren kommen müssen. Doch irgendwie bleiben diese aus. Hier kurz die Zusammenfassung aus den deutschen und englischen Foren und der offiziellen Facebook Seite von AoE.

Wo du in Deutschland deine Daten online speichern kannst

Seit PRISM dürfte es auch dem letztem Deutschen bewusst sein, Daten im Internet können von jedermann und überall gelesen werden. Was kann du somit unternehmen, um deine Daten sicher online abzuspeichern? Einige empfehlen Daten nur noch bei deutschen Unternehmen auf Servern in Deutschland abzuspeichern. Dies ist prinzipiell ein guter Ansatz, schließlich unterliegen die deutschen Firmen dem deutschen Datenschutz, der bekanntlich immer mal wieder auf Kriegsfuß mit dem Internet steht. Ich habe für dich 5 Unternehmen rausgesucht, die einen Onlinespeicher anbieten. Einiges davon sind kostenfrei, andere verlangen eine Gebühr für ihren Dienst. Wo was sicher ist, kann ich dir nicht verraten. Dies wird wie bei PRISM erst die Zukunft zeigen.

Wie du lästige Werbeanrufe von 1&1 unterbinden kannst

Neulich war es mal wieder soweit. Mein Telefon klingelte und ein Mitarbeiter von 1&1 befand sich am anderen Ende. Man fragte mich, ob ich mein Domainhosting um ein Webhosting erweitern möchte, sprich ob ich nicht unter meiner Domain ploync.de (diese Webseite) eine Webseite installieren möchte. Wem jetzt Fragezeichen um den Kopf schwirren, den kann ich beruhigen, mir ging es auch so. Deswegen war meine Frage an den Mitarbeiter auch, ob man sich den die Domains vorher ansehe, von denen man meint, auf diesen existieren noch keine Webseiten. Natürlich war man am anderen Ende sprachlos.

Blizzards Online-Kartenspiel “Hearthstone”: Gratisspiel mit Suchtfaktor?

Irvine, 30. März 2013: Als Blizzard kürzlich ein neues Spiel ankündigte, schwächte sich die Anfangseuphorie bei mir schnell ab, als ich erfuhr, es handle sich um ein digitales Kartenspiel. Ich dachte mir: “Ok, jetzt versucht Blizzard mal was Neues, was mich nicht interessieren wird.” Aber nachdem ich mir das erste Entwicklervideo und die dazugehörige Pressemeldung durchlas, verstand ich: Blizzard geht zwar einen anderen Weg, aber keinen neuen.

Abb.: Facebook

Sittenverfall im Internet – Hass-Kommentare auf Facebook

Seit ein paar Wochen liegen sie bei mir im elektronischen Postkasten, eine Liste von Hasskommentaren, die in Facebookgruppen gepostet wurden, die sich mit Natascha Kampusch beschäftigen. Zusammen mit meinem Freund und Blogger Heiko habe wir uns diese Kommentare genauer angesehen und dabei festgestellt: Der Verfall der guten Sitten erlebt im Internet ein Revival ungeahnten Ausmaßes. Hier nun unsere Meinung zu solchen Hasskommentaren, die darauf abzielen, Menschen zu beleidigen und zu verleumden.

Okay, das sieht gar nicht gut aus; Die Asanbosam belauern die kecke Journalistin. Abb.: Deep Silver

Verplempere deine Zeit mit Onlinegames – Die stille Sucht

Bisher dachte ich immer, Onlinespiele wie WoW wären die Spitze des Eisberges, wenn es um das Thema Computerspielsucht geht. Doch vor kurzem lass ich einen Bericht in der “Psychologie heute”, in dem es um Onlinespiele in Social Communitys ging. Zwei Fakten aus diesem Bericht empfand ich als interessant, aber auch gleichzeitig erschreckend. Dies war die Spielzeit, welche von den Nutzern in den Spielen täglich verbracht wurde und wie das Belohnungsystem in den Spielen funktioniert.

Mein Google Chromebook – ein Notebook, an das man sich gewöhnen muss

Seit rund vier Monaten steht es nun bereits bei mir zu Hause, mein “Google Chromebook”. In jüngster Zeit nutze ich es immer öfters. Und seit ein paar Tagen ist es schon fast zu meinem ständigen Begleiter geworden und ersetzt immer öfters mein altes Netbook. Warum dies so ist und für wen sich ein solches Gerät lohnt, darüber möchte ich jetzt berichten.

Mit der “Reflow”-Technologie Notebooks wieder flott machen

Stürzt das bisher so zuverlässige Notebook daheim aus unerfindlichen Gründen immer wieder ab? Startet es nur noch mit unentwirrbarem Grafiksalat auf dem Bildschirm? Ein Grund dafür kann sein, dass sich beispielsweise durch Temperaturschwankungen über einen längeren Betriebszeitraum hinweg Haarrisse in den elektrischen Verbindungen (meist Zinnlegierungs-Lot) zwischen dem Haupt- beziehungsweise Grafik-Prozessor und der Hauptplatine (Mainboard) gebildet haben. Dieses Problem tritt insbesondere bei älteren Notebooks auf, die in einer Zeit hergestellt wurden, als die Industrie auf neue Lötverfahren umstellte und den Prozess noch nicht 100-prozentig im Griff hatte. Vor kurzem berichtete mir ein Freund von einer Möglichkeit, wie man derart beschädigte Notebooks wieder zum Laufen bekommen kann. Er sprach dabei von der “Reflow”-Technologie (“wieder zum Fließen bringen”), bei der man Prozessoren wieder fest mit dem Mainboard verankert. Jedoch gab er mir auch noch einen wichtigen Hinweis: Man sollte sich nur an dieses Vorhaben wagen, wenn man nichts mehr zu verlieren hat. Hier seine wichtigen Infos zum “Reflow”-Löten.

3D Film Hype – 3 gute Gründe gegen 3D Filme

3D ist der neue Hype im Kino, zumindestens, wenn es nach den Filmemachern in Hollywood geht. Doch leider kann ich mich dieser Entwicklung nicht anschließen. Nach mehreren 3D Filmen und den zuletzt gesehen Streifen von Peter Jackson weiß ich nun endgültig, 3D wird mich nicht von meiner Couch holen. Hier nun meine Gründe, warum für mich 3D versagt hat:

“Kochen ist Chefsache” mit Jean Reno – filmische Gourmetfreude aus Frankreich

Als Chefkoch eines 3-Sterne-Restaurants kann man Jean Reno in dem Film “Kochen ist Chefsache” erleben. An seiner Seite spielt Michael Youn, ein hierzulande noch eher unbekannter Schauspieler. Was den Film auszeichnet, sind die beiden Charaktere: der exzentrische Jack, gespielt von Michael Youn, und der berühmte und von sich selbst überzeugte Alexandre Lagarde, gespielt von Jean Reno. Für Liebhaber der guten Küche ist dieser neue französische Streifen ein Muss. Er bietet eine entspannende Abendunterhaltung, mit der Lust auf das nächste appetitliche Mahl.

“Hacker” – eine deutsche Doku von Alexander Biedermann

Reinhard, Paul, Marcell, Marko und Steffen sind Hacker, deutsche Hacker. Mit ihren Fähigkeiten programmieren sie Viren, Würmer, Trojaner oder hacken sich bei Behörden ein. Die Einen vollbrachten diese Leistungen Mitte der 80er, als der Begriff “Hacker” das erste Mal in Deutschland auftauchte. Die Anderen sind immer noch aktiv und prägen mit ihren Taten die bestehende Hacker-Szene. “Hacker” nennen sie sich alle. Dabei ist für Reinhard klar: Den wahren Hacker gibt es schon lange nicht mehr.