Mobilität, News, zAufi

Stärkere Nachrüst-Motoren aus Zwickau für Elektro-Fahrräder

Aufgeschnittener Pendix-Motor. Foto: Pendix

Aufgeschnittener Pendix-Motor. Foto: Pendix

Mehr Anzug: Bis zu 65 Nm Drehmoment

Zwickau, 1. September 2020. Mehr Kraft für elektrische Fahrräder verspricht das Unternehmen Pendix aus Zwickau mit seinem neuen Nachrüst-Elektromotor „eDrive Maxx“. Damit komme der E-Fahrradfahrer auf 65 Newtonmeter Drehmoment.

Per App auf mehr Reichweite trimmbar

Durch eine verbesserte Software-Steuerung könne der Nutzer zudem nun auch leichter mit seiner App verschiedene Fahrprofile von reichweitenstark bis sportlich einstellen, hieß es vom Unternehmen. „Kunden mit Lastenrad oder Menschen, die viel in bergigen Regionen unterwegs sind, werden den neuen Antrieb lieben“, glaubt Pendix-Technikchef Christian Hennig.

Über Pendix

Pendix wurde 2013 von Entwicklern aus der Auto- und Motorsportszene in Zwickau gergründet. Spezialisiert ist der Betrieb auf Nachrüstsätze, mit denen sich klassischen Fahrräder in E-Bikes verwandeln lassen. Das Unternehmen beschäftigt rund 50 Mitarbeiter und erwirtschaftete zuletzt zweistellige Millionenumsätze. Zu den Investoren gehören der Technologiegründerfonds Sachsen, die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen und die „AS Vantage Holding“.

Autor: hw

Quelle: Pendix

Zum Weiterlesen:

Zwickauer sehen steigende Nachfrage für Nach-Elektrifizierung von Fahrrädern