Automobilindustrie, News, Wirtschaft, zAufi

Weitere Elektroauto-Halle für VW im Industriepark Meerane

Der ID3 ist das erste aus einer ganzen Reihe geplanter reiner Elektroautos von VW. Der ID3 wird bereits in Zwickau produziert, ab Herbst 2020 steigt auch die VW-Manaufaktur Dresden in die Montage ein. Foto: Volkswagen AG

Der ID3 ist das erste aus einer ganzen Reihe geplanter reiner Elektroautos von VW. Der ID3 wird bereits in Zwickau produziert, ab Herbst 2020 steigt auch die VW-Manaufaktur Dresden in die Montage ein. Eine weitere Logistikhalle für die ID-Produktion entsteht nun in Meerane. Foto: Volkswagen AG

Volkswagen mietet sich bei Metawerk ein

Meerane, 22. Juni 2020. Im Industriepark im sächsischen Meerane baut Metawerk eine 25.000 Quadratmeter große Logistik-Halle für den Automobilbau. Volkwagen will sich nach der Fertigstellung dort einmieten und die Halle für die Produktionskette seiner neuen ID-Elektroautos aus dem Werk Zwickau nutzen. Das geht aus einer Ankündigung von VW Sachsen und des Berliner Investors Metawerk hervor.

Ministerpräsident legt Grundstein

Am 25. Juni 2020 wollen der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU), die Meeraner Metawerk-Chefin Cathleen Frost, VW-Sachsen-Geschäftsführer Reinhard de Vries und andere Vertreter aus Wirtschaft und Politik den Grundstein für den Neubau legen.

2000 Jobs und 700 Millionen Euro Investitionen im Industriepark Meerane versprochen

„Mit zunehmender Auftragsauslastung werden bis 2022 mindestens 2000 Vollarbeitsplätze in dem Industriepark entstanden sein“, prognostizierte Cathleen Frost. Metawerk selbst sowie die angesiedelten Unternehmen und öffentliche Geldgeber haben versprochen, insgesamt rund 700 Millionen Euro in den auf Elektromobilität spezialisierten Industriepark zu investieren. Zuletzt war im Juni 2020 dort die Halle 3 für den Logistik-Dienstleister „Rhenus Automotive“ fertig geworden. Die Halle 4 will Volkswagen für Elektroauto-Fahrwerksysteme nutzen. Die nun begonnene Halle 5 mietet ebenfalls VW an. Neben dem Autokonzern und Rhenus haben im gemeinsamen Industriepark der Kommunen Meerane und Crimmitschau auch DHL, Adient Zwickaui, Leoni Bordnetz System und die SAS Autosystemtechnik angesiedelt. Auf dem insgesamt 65 Hektar umfassenden Industriepark ist nun noch Platz für ein letztes, siebtes Baufeld, hieß es vom Investor.

Autor: hw

Quellen: VW, Metawerk