News, Wirtschaftspolitik, zAufi

Sachsen gibt 4,55 Millionen Euro für Fachkräfte-Werbung in Regionen

Die Steuerpolitik ist ein wichtiges Wahlkampf-Thema. Foto: Photo-Mix, https://pixabay.com/de/euro-geld-w%C3%A4hrung-die-europ%C3%A4ische-1557431/ CC0-Lizenz,

Foto: Photo-Mix, https://pixabay.com/de/euro-geld-w%C3%A4hrung-die-europ%C3%A4ische-1557431/ CC0-Lizenz,

Dresden/Bautzen, 1. Januar 2018. Der sächsische Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) will 2019 und 2020 jeweils 4,55 Millionen Euro ausgeben, um die Fachkräfte-Akquise in den Regionen zu unterstützen. Das hat sein Ministerium heute mitgeteilt.

Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) Foto: Heiko Weckbrodt

Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) Foto: Heiko Weckbrodt

Wirtschaftsminister: A und O bei Fachkräfte-Akquise sind attraktive Arbeitsbedingungen

„Die Regionen haben einen großen Handlungsspielraum, um passende Projekte zu planen und umzusetzen“, betonte Dulig. Das A und O bei der Fachkräftesicherung seien aber attraktive Arbeitsbedingungen.

Das Werbevideo der Bautzner E-Handwerker:

E-Handwerker bekamen 39 % mehr Azubis

2018 hatte das Wirtschaftsministerium laut eigenen Angaben 270 Fachkräfte-Projekte mit insgesamt 4,94 Millionen Euro bezuschusst. Dazu gehörte beispielsweise die Fachkräfteallianz Bautzen „Ausbildung mit Spannung“. Dort hatten die Elektrotechnik-Handwerker seit Jahren Probleme, genug Lehrlinge zu finden. Daher hatten sich diese Betriebe zusammengetan, um einen kleinen Werbefilm fürs E-Handwerk zu produzieren, Buswerbung geschaltet, bei Facebook gepostet und auf Messen in der Region um Azubis geworben. „Gebracht hat das viel, denn im Landkreis Bautzen wurde die Zahl der Lehrverträge für den Ausbildungsberuf des Elektronikers um 39 Prozent gesteigert“, teilte das Wirtschaftsministerium in seiner Zwischenbilanz mit. „Waren es im November 2016 noch 23 Lehrverträge wurden im November 2018 32 Lehrverträge unterzeichnet.“

Autor: hw