News, Wirtschaft, zAufi

Nun offiziell: Renesas kauft IDT

Der neue ZMD-Campus an der Dresdner Grenzstraße. Abb. (3): ZMD

Der ZMD-IDT-Campus an der Dresdner Grenzstraße. Foto: ZMD

Japanisches Elektronikunternehmen ist damit auch in Sachsen vertreten

Tokyo/San Jose, 11. Sepütember 2018. Nun ist der Deal offiziell: Der japanische Halbleiterkonzern Renesas hat angekündigt, das US-amerikanische Halbleiter-Unternehmen „Integrated Device Technology“ (IDT) für 6,7 Milliarden Dollar (5,8 Milliarden Euro) zu übernehmen. Gerüchte gab es darüber bereits seit einiger Zeit (wir berichteten), nun haben beide Unternehmen darüber ein Abkommen geschlossen.

IDT hatte zuvor ZMDi übernommen

Renesas gewinnt durch die Übernahme weitere Kompetenzen und Kapazitäten für analog-digitale Mischschaltkreise, drahtlose Kommunikation und Automobilelektronik. Damit ist Renesas nun auch in Dresden vertreten, denn IDT hatte zuvor das ZMDi Dresden gekauft – die frühere Entwicklungsschmiede der DDR- Mikroelektronik. Das “Zentrum für Mikroelektronik Dresden” (ZMD) hatte vor der Wende unter anderem den ersten Megabit-Chip und den ersten Herzschrittmacher-Steuerschaltkreis der DDR entwickelt.

Die IDT-Übernahme soll bis Mitte 2019 abgeschlossen sein, soweit die IDT-Aktionäre und die Regulierungsbehörden zustimmen.

Autor: hw