Forschung, News, zAufi
Schreibe einen Kommentar

Stephen Hawking ist tot

Stephen Hawking. Foto: NASA, Wikipedia, gemeinfrei

Stephen Hawking. Foto: NASA, Wikipedia, gemeinfrei

Cambridge, 14. März 2018. Der Physiker und Kosmologe Stephen Hawking  ist in der Nacht zum 14. März 2018 gestorben. Das berichtete der “Guardian” unter Berufung auf eine Mitteilung der Familie zurück. Stephen Hawking  galt als eine Art Popstar der Astrophysik.

Hawking  wurde 1942 im englischen Oxford geboren, führte zunächst ein ganz normales Leben, bis die Ärzte bei ihm 1963 Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) diagnostizierten. Trotz der daraus folgenden Lähmung führte er ein langes und – soweit man dies als Außenstehender beurteilen kann – erfülltes und sehr produktives Leben. Einer breiteren Öffentlichkeit wurde er durch sein Buch “Eine kurze Geschichte der Zeit” und einen Auftritt im TV-Raumschiff “Enterprise” bekannt. Die Sehnsucht nach den Sternen ließ ihn ein Leben lang nicht los. Sein Traum, selbst noch mit einem Privat-Raumschiff ins All reisen zu können, erfüllte sich nicht mehr.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.