Astrophysik & Raumfahrt

NASA-Ingenieure bauen elektrisches Heli-Flugzeug

Das elektrische Test-Flugzeug "Greased Lightning" im Hubschrauber-Modus. Die Elektromotoren können so gedreht werden, dass es im Fluge vom Helikopter- in den Flugzeugmodus umschalten kann. Derzeit kann das mit zehn Motoren ausgestattete GL10 nur kleine Lasten tragen, ist aber laut NASA so erweiterbar, dass es künftig auch zum Passagiertransport fähig ist. Foto: NASA Langley, David C. Bowman

Das elektrische Test-Flugzeug “Greased Lightning” im Hubschrauber-Modus. Die Elektromotoren können so gedreht werden, dass es im Fluge vom Helikopter- in den Flugzeugmodus umschalten kann. Derzeit kann das mit zehn Motoren ausgestattete GL10 nur kleine Lasten tragen, ist aber laut NASA so erweiterbar, dass es künftig auch zum Passagiertransport fähig ist. Foto: NASA Langley, David C. Bowman

Vehikel kann wie Hubschrauber oder Flugzeug starten, landen und fliegen

Hampton, 3. Mai 2015: NASA-Ingenieure haben ein elektrisches Fluggefährt aus leichten Kohlenstofffasern gebaut, das Hubschrauber und Flugzeug in einem ist: Die acht Elektromotoren an den Flügeln sind schwenkbar, dadurch kann das „Greased Lightning“ (GL 10) sowohl als Helikopter horizontal und vertikal starten und landen, aber auch wie ein Flugzeug fliegen. Weitere zwei Motoren befinden sich am Rumpf.

Video vom Testflug (NASA):

Einsatz als Paketdrohne, Feld-Überwacher und Passagiertransport denkbar

In einem Testflug hat das unbemannte Vehikel nun diese Fähigkeiten auf dem Gelände einer Militärbasis erfolgreich unter Beweis gestellt. Die Testversion hat drei Meter Flügelspannweite, ist mit Batterien als Energiequelle bestückt und wiegt etwa 25 Kilogramm. Größere Versionen, die auch Menschen tragen können, sind bereits geplant. Die Entwickler vom „Langley Research Center“ der NASA in Hampton, Virginia, sehen Einsatz-Chancen als unbemannte Paket-Lieferdrohne und lautloser fliegender Überwacher für große landwirtschaftliche Flächen. Sie wollen das Heli-Flugzeug aber auch so weiter entwickeln, dass es bis zu vier Menschen transportieren kann.

Werbung

Große Elektroflugzeuge rücken erst jetzt in technologische Reichweite

Elektrische Flugzeuge und Helikopter jenseits der Modellgröße waren bisher kaum über experimentelle Studien – zum Beispiel für Solar-Rekordflugzeuge – heraus gekommen. Inzwischen sind aber viele Ingenieure und Branchen-Analysten überzeugt, dass auch große Elektro-Fluggeräte nun technologisch machbar und wirtschaftlich einsetzbar sind. Möglich machen sollen dies Leichtbau-Materialien wie Karbon, Akkus mit höherer Speicherdichte als früher, vor allem aber eine neue Generation von Elektromotoren mit sehr hoher Leistungsdichte, wie sie jüngst erst Siemens vorgestellt hatte. Einige Entwickler setzen auch auf Supraleit-Elektroantriebe, die Strom widerstandslos leiten, und dadurch auf noch höhere Leistung pro Kilogramm Eigengewicht kommen sollen. Solche Konzepte werden u. a. in Sachsen verfolgt. hw