News, Wirtschaft
Kommentare 3

39.000 offene Stellen: Programmierer und Admins gesucht

Abb.: Bitkom

Abb.: Bitkom

Berlin, 29. Oktober 2013: In der informationstechnogischen (IT) Industrie verschärft sich der Fachkräftemangel: Wie der Hightech-Verband „Bitkom“ heute in Berlin mitteilte, sind derzeit 39.000 Stellen für IT-Experten in der deutschen Wirtschaft unbesetzt. Das sind 1000 mehr offene Stellen als vor einem Jahr. Der Verband stützt sich dabei auf eine Umfrage unter etwa 1.500 Geschäftsführern und Personalverantwortlichen.

Verband: „Fachkräftemangel ist strukturelles Problem“

„Der Fachkräftemangel ist ein strukturelles Problem“, unterstrich Bitkom-Präsident Dieter Kempf. „Er besteht dauerhaft und weitgehend unabhängig von der konjunkturellen Entwicklung.“ Obwohl die ITK-Branche angesichts des weiterhin hohen Fachkräftemangels ihr Beschäftigungspotenzial nicht voll ausschöpfen könne, sei zu erwarten, dass die Branche in diesem Jahr voraussichtlich 15.000 neue Arbeitsplätze schafft. „Damit festigt die Branche ihre Stellung als zweitgrößter industrieller Arbeitgeber, knapp hinter dem Maschinenbau und vor Branchen wie der Chemie oder dem Automobilbau“, so Kempf.

Gefragt sind laut Bitkom-Umfrage vor allem Software-Entwickler, Anwendungsbetreuer und Administratoren. Autor: Heiko Weckbrodt

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.