News, Software, Wirtschaft
Kommentare 1

Navi-Datenbank: Deutsche lieben Hauptstraße am meisten

Abb.: TomTom

Abb.: TomTom

München, 25. Oktober 2013: Wenn eine Straße auch im letzten Kaff noch anzutreffen ist, dann ist es mit einiger Wahrscheinlichkeit eine „Hauptstraße“: Das jedenfalls in mit 6234 Einträgen die häufigste Straßenbezeichnung in Deutschland, gefolgt von 4947 „Schulstraßen“ und 4647 „Gartenstraßen“. Das hat eine Auswertung der deutschen Tochter des Navigationsgeräte- und -App-Herstellers „TomTom“ ergeben, der in seiner Datenbank insgesamt über 433.000 verschiedene Straßennamen in der Bundesrepublik ausweist. Heiko Weckbrodt

 

Top 20 der häufigsten Straßennamen in Deutschland
Platz Straßenname Einträge in MultiNet
1 Hauptstraße 6234
2 Schulstraße 4947
3 Gartenstraße 4647
4 Dorfstraße 4529
5 Bahnhofstraße 4341
6 Bergstraße 3924
7 Birkenweg 3121
8 Lindenstraße 2968
9 Kirchstraße 2726
10 Waldstraße 2668
11 Ringstraße 2514
12 Schillerstraße 2166
13 Amselweg 2084
14 Goethestraße 2066
15 Wiesenweg 2060
16 Buchenweg 1911
17 Jahnstraße 1860
18 Wiesenstraße 1822
19 Ahornweg 1803
20 Feldstraße 1768
Quelle: TomTom

Zum Weiterlesen:

Navi-Apps fürs iPhone im Vergleichstest

1 Kommentare

  1. Interessante Statistik!

    “Lieben” würde ich in dem Zusammenhang wohl nicht sagen …

    Was sagt die Rangliste über Deutschland und Deutsche (Straßennamen-)Kultur aus? Die meisten Namen finde ich ziemlich nichtssagend, das sind “Wald- und Wiesen-Bezeichnungen”. Immerhin hat es der olle Goethe auf Platz 14 geschafft. Ob es ihn geärgert hätte, zwei Ränge hinter Schiller zu liegen? Wenn ich nicht ganz daneben liege, wird ansonsten nur noch an den Turnvater erinnert.

    Interessant an Straßennamen finde ich historische Veränderungen, daran kann man manchmal viel ablesen. Beispiel Leipzig: auf einem alten Stadtplan hab ich mal gesehen, dass die heutige Dresdner Straße früher “Straße der Befreiung 8. Mai 1945” hieß. Vermutung: nach der Wende durfte sie nicht mehr so heißen. Für manche war es halt eher eine Niederlage als eine Befreiung …

    Nochmal Leipzig: die “Adolf-Südknecht-Straße”. Von Adolf-H.-Straße über Südstraße zu Karl-Liebknecht-Straße. Und so darf sie immer noch heißen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.