Alle Artikel mit dem Schlagwort: Umfrage

Dr. Priska Daphi. Foto: Heiko Weckbrodt

Pegida-Anhänger extrem misstrauisch gegen Parteien und Medien

Online-Umfrage: Pegidisten sind keine Modernisierungs-Verlierer, sehen für künftige Generationen aber schwarz Kassel/Dresden, 27. April 2016. Pegida-Anhänger sind größtenteils „keine Verlierer der Modernisierung“ und viele von ihnen haben nur wenige konkrete Sorgen für ihr eigenes weiteres Leben. Was sie umtreibt, sind eher auf künftige Generationen projizierte Ängste vor einer „Überfremdung“, sozialem Anstieg oder „Islamisierung“. Das hat eine nichtrepräsentative Online-Befragung der Goethe-Universität Frankfurt am Main ergeben, die Dr. Priska Daphi nun auf einer Populismus-Konferenz in Kassel vorgestellt hat. Sie und ihre Kollegen hatten dafür rund 200 Anhänger der rechtspopulistischen Pegida-Bewegung in Dresden befragt. Online-Umfrage: Pegidisten sind keine Modernisierungs-Verlierer, sehen für künftige Generationen aber schwarz Kassel/Dresden, 27. April 2016. Pegida-Anhänger sind größtenteils „keine Verlierer der Modernisierung“ und viele von ihnen haben nur wenige konkrete…






Prinzip Massen-E-Mail: Selbst wenn nur ein Prozent der Angeschriebenen auf die betrügerischen Mails anspringt, haben die Phisher schon einen Gewinn. Foto: Steffen Sledz, Wikipedia, cc3-Lizenz, bearbeitet: hw

Jeder Fünfte hatte schon Sicherheitsprobleme im Internet

Destatis: 6 % waren Opfer krimineller Machenschaften im Netz Wiesbaden, 16. März 2016. Etwa jeder fünfte deutsche Internetnutzer (18 %) hatte schon einmal Sicherheitsprobleme im Netz. Das hat das Statistische Bundesamt in Wiesbaden nach einer Eurostat-Umfrage mitgeteilt. So berichteten 14 Prozent der Befragten über „Viren und andere Schadprogrammen, die zu Datenverlusten oder Reparaturarbeiten geführt haben.“ 6 % sprachen über finanzielle Verluste durch Phishing-E-Mails, Datenraub, Kreditkarten-Missbrauch und ähnliche gravierende Probleme. Destatis: 6 % waren Opfer krimineller Machenschaften im Netz Wiesbaden, 16. März 2016. Etwa jeder fünfte deutsche Internetnutzer (18 %) hatte schon einmal Sicherheitsprobleme im Netz. Das hat das Statistische…






Insel-Urlaub Abb.: hw

Fast alle Tourismus-Profis werben online

Facebook und Co. spielen inzwischen wichtige Rolle als Werbekanal Berlin, 9. März 2016. Die Tourismusbranche vermarktet Reisen, Übernachtungen und ihre anderen Angebote vor allem online – und rührt inzwischen auch auf Facebook und in ähnlichen Kontaktnetzwerken lautstark die Werbetrommel. 96 % der Touristik-Profis werben für ihre Offerten hauptsächlich im Internet, 46 % setzen auf die sogenannten „Social Networks“, wie eine Bitkom-Umfrage ergeben hat. Und das hat gut gute Gründe: „Der Urlaub beginnt für die Meisten heute mit einer Recherche im Netz“, betonte Hauptgeschäftsführer Bernhard Rohleder vom Hightech-Verband „Bitkom“ aus Berlin. „Dort müssen die Unternehmen ihre Kunden abholen.“ Facebook und Co. spielen inzwischen wichtige Rolle als Werbekanal Berlin, 9. März 2016. Die Tourismusbranche vermarktet Reisen, Übernachtungen und ihre anderen Angebote vor allem online – und rührt inzwischen auch…






Wutbürger gegen Wutbürger? Pegida-Demonstration gegen Einwanderung am 1. Dezember 2014 - und links daneben die Gegendemo der "Antifa" Foto: Heiko Weckbrodt

Dresdner Studie: Pegidisten haben sich radikalisiert

Viele Pegidisten mögen laut Umfragen Russland, die USA weniger und haben mit Demokratie à la BRD innerlich gekündigt Dresden, 25. Februar 2016. Der klassische Anhänger der fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung ist patriotisch eingestellt, aber nicht unbedingt rechtsradikal, sympathisiert mit Russland, während er oder sie die US-Politik skeptisch beurteilt. Das geht aus einer neuen Auswertung der Studiengruppe um den Politologen Prof. Werner J. Patzelt von der TU Dresden hervor. Die Wissenschaftler stützen sich dabei vor allem auf mehrere Wellen von Umfragen unter Menschen, die an den Kundgebungen und Demonstrationsmärschen der „Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Pegida) teilgenommen hatten. Pegida gilt als asylkritisch bis fremdenfeindlich beziehungsweise rechtspopulistisch. Viele Pegidisten mögen laut Umfragen Russland, die USA weniger und haben mit Demokratie à la BRD innerlich gekündigt Dresden, 25. Februar 2016. Der klassische Anhänger der fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung ist patriotisch…






Die meisten Zeitungen gibts inzwischen auch als App. Foto: ZMG

Deutsche lesen Online-Nachrichten am liebsten auf dem Smartphone

Berlin, 12. Februar 2016. Um Online-Nachrichten zu lesen, verwenden die Deutschen am liebsten Smartphones: 43 Prozent der Internetnutzer schmökern mit dem Computertelefon in den Online-News, 35 Prozent verwenden dafür Notebooks, 31 Prozent nutzen Desktop-PCs. Das hat eine repräsentative Umfrage von „Bitkom Research“ ergeben. Berlin, 12. Februar 2016. Um Online-Nachrichten zu lesen, verwenden die Deutschen am liebsten Smartphones: 43 Prozent der Internetnutzer schmökern mit dem Computertelefon in den Online-News, 35 Prozent verwenden dafür Notebooks,…






Der Smartphone-Boom hält an - und damit wächst auch der mobile Datenverkehr stark. Foto: Bitkom

Mehrheit geht privat mit Laptop oder Smartphone ins Internet

Berlin, 10. Februar 2016. Die meisten Deutschen nutzen inzwischen im Privatleben mobile Geräte, um im Internet zu surfen. Nur noch eine Minderheit (16 %) nutzt dafür den klassischen Desktop-PC. Das hat eine Umfrage von Bitkom Research ergeben. So gehen 43 % außerhalb der Arbeitszeit meist mit dem Notebook ins Netz, 20 % mit dem Smartphone und 18 % mit dem Tablet. Berlin, 10. Februar 2016. Die meisten Deutschen nutzen inzwischen im Privatleben mobile Geräte, um im Internet zu surfen. Nur noch eine Minderheit (16 %) nutzt dafür den klassischen Desktop-PC. Das…






13 % der Deutschen nutzen Fitness-Apps auf dem Smartphone, etwa 18 % tragen Fitness-Armbänder und 6 % nutzen Smartwatches für die Aufzeichnung ihrer sportlichen Leistungen. Foto: Heiko Weckbrodt

Jeder dritte Deutsche nutzt Fitness-Aufzeichner

Justizminister Maas: Krankenkassen dürfen keine Smartwatch-Daten einfordern Berlin, 9. Februar 2016. Elektronische Aufzeichnungsgeräte für Freizeitsportler sind bemerkenswert beliebt in der Bundesrepublik: Inzwischen nutzt fast jeder dritte Deutsche (31 %) digitale Fitness-Armbänder, Smartphones mit Sport-App, Smart-Watches oder andere „Fitness-Tracker“. Das hat „Bitkom Research“ durch eine Umfrage unter 1236 Bundesbürgern ermittelt. Justizminister Maas: Krankenkassen dürfen keine Smartwatch-Daten einfordern Berlin, 9. Februar 2016. Elektronische Aufzeichnungsgeräte für Freizeitsportler sind bemerkenswert beliebt in der Bundesrepublik: Inzwischen nutzt fast jeder dritte Deutsche (31 %) digitale…






Künstliche Intelligenzien sollen lernen, im natürlichen Dialog mit Menschen komplexe Probleme zu lösen. Abb.: DARPA

Mittelstand interessiert sich für Datenanalyse

Deutsche Wirtschaft sieht großen Schulungsbedarf in Digitalthemen Berlin, 13. November 2015. Viele deutsche Unternehmen haben großes Interesse daran, ihre Fachkräfte in Digitalthemen schulen zu lassen. Das geht aus einer Bitkom-Umfrage hervor. Deutsche Wirtschaft sieht großen Schulungsbedarf in Digitalthemen Berlin, 13. November 2015. Viele deutsche Unternehmen haben großes Interesse daran, ihre Fachkräfte in Digitalthemen schulen zu lassen. Das geht aus einer Bitkom-Umfrage…






Nur wenige Dresdner teilen die Forderungen der fremden- und asylfeindlichen Pegida-Bewegung. Grafik: TU Dresden, Archiv-Foto Pegida-Demo: hw, Montage: hw

Dresden gespalten über Asyl

TU-Umfrage: Klare Mehrheit lehnt aber Pegida-Forderungen ab Dresden, 21. Oktober 2015. Das Für und Wider von Asyl spaltet die Dresdner Bürgerschaft: Viele schwanken noch, was sie davon halten sollen – allerdings lehnt eine deutliche Mehrheit die Forderungen der fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung ab. Das hat eine Telefonumfrage von TU-Sozialforschern im Juni 2015 unter 219 Dresdnern ergeben. TU-Umfrage: Klare Mehrheit lehnt aber Pegida-Forderungen ab Dresden, 21. Oktober 2015. Das Für und Wider von Asyl spaltet die Dresdner Bürgerschaft: Viele schwanken noch, was sie davon halten sollen –…






Foto: hw, Grafik: Bitkom, Montage: hw

Jeder 4. Deutsche liest eBooks

Bitkom-Verband: eBooks haben sich in der Medienwelt etabliert Berlin, 6. Oktober 2015. Ein Viertel der Deutschen liest Bücher in digitaler Form („eBooks“), hat eine repräsentative „Bitkom“-Umfrage ergeben. Damit ist der Anteil der eBook-Nutzer in der Bevölkerung gegenüber dem Vorjahr nur leicht, nämlich um einen Prozentpunkt, gestiegen. „eBooks sind heute fester Bestandteil der digitalen Medienwelt und erreichen ein Massenpublikum“, schätzte Bitkom-Vizepräsident Achim Berg im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse (14. – 18. Oktober 2015, Frankfurt/Main) ein. Bitkom-Verband: eBooks haben sich in der Medienwelt etabliert Berlin, 6. Oktober 2015. Ein Viertel der Deutschen liest Bücher in digitaler Form („eBooks“), hat eine repräsentative „Bitkom“-Umfrage ergeben. Damit ist der…






Abb.: hw

Datenschutz-Erklärungen zu lang – die meisten stimmen ungelesen zu

Berlin, 18. September 2015. 79 Prozent aller deutschen Internet-Nutzer stimmen den Datenschutzerklärungen auf Internetseiten zu, ohne sie wirklich gelesen oder verstanden zu haben. Das hat der Digitalverband „Bitkom“ aus Berlin in einer Umfrage ermittelt. Berlin, 18. September 2015. 79 Prozent aller deutschen Internet-Nutzer stimmen den Datenschutzerklärungen auf Internetseiten zu, ohne sie wirklich gelesen oder verstanden zu haben. Das hat der Digitalverband „Bitkom“ aus Berlin…






Oft herbeigewünscht, aber in seinen Effekten umstritten: Ein "Gefällt mir nicht"-Knopf ("Dislike") für Beiträge auf Facebook. Abb.: Facebook (bearbeitet: hw)

Sex und Religion für viele Deutsche im Internet tabu

Berlin, 24. August 2015. Viele Deutsche äußern sich bewusst nicht über „sensible“ Themen wie Politik, Religion oder Sex in Kontaktnetzwerken wie „Facebook“. Das hat eine Bitkom-Umfrage ergeben. Berlin, 24. August 2015. Viele Deutsche äußern sich bewusst nicht über „sensible“ Themen wie Politik, Religion oder Sex in Kontaktnetzwerken wie „Facebook“. Das hat eine Bitkom-Umfrage ergeben.






Grafik: YouGov

Jeder 8. Deutsche fühlt sich von Technik-Zug abgekoppelt

Neues Umfrage-Buch erklärt, „Wie wir Deutschen ticken“ Köln, 10. August 2015. Die Deutschen mögen Technik, aber bei weitem nicht so vehement, wie ihnen nachgesagt wird: Zwei Drittel von ihnen kommt nach eigenem Bekunden „mit technischen Geräten klar“, nutzt aber nicht alle Funktionen. Immerhin zwölf Prozent fühlen sich durch die technische Entwicklung abgehängt: „Kaum hat man sich an etwas gewöhnt, muss man schon wieder umlernen“, so ihr Tenor. Die verbleibenden 21 Prozent sind eher Technik-Fans, freunden sich mit neuen Geräten sehr schnell an. Das geht aus dem heute vorgestellten Buch „Wie wir Deutschen ticken“ von Christoph Drösser und Holger Geißler hervor. Neues Umfrage-Buch erklärt, „Wie wir Deutschen ticken“ Köln, 10. August 2015. Die Deutschen mögen Technik, aber bei weitem nicht so vehement, wie ihnen nachgesagt wird: Zwei Drittel von ihnen kommt…






Abb.: Luc Alquie/Wikipedia

Cyber-Viren und Datenspionage heben Deutsche wenig an

Bonn, 27. Juli 2015. Über Netz-Viren, Cyberattacken und Datenschutz-Brüche wird zwar viel berichtet und gewarnt. Doch die allermeisten Deutschen lässt all dies ziemlich kalt. Das geht aus dem „Sicherheitsreport 2015“ hervor, den das „Institut für Demoskopie“ Allensbach und das „Centrum für Strategie und Höhere Führung“ für die Deutschen Telekom erstellt haben. Bonn, 27. Juli 2015. Über Netz-Viren, Cyberattacken und Datenschutz-Brüche wird zwar viel berichtet und gewarnt. Doch die allermeisten Deutschen lässt all dies ziemlich kalt. Das geht aus dem „Sicherheitsreport 2015“…






Die meisten berufstätigen Deutschen sind auch in den Ferien dienstlich erreichbar. Abb.: Bitkom

Die meisten sind auch im Urlaub dienstlich erreichbar

Berlin, 22. Juli 2015. Fast dreiviertel aller deutschen Berufstätigen sind auch im Sommerurlaub für dienstliche Belange erreichbar, beantworten Anrufe vom Chef oder checken dienstliche E-Mails. Das hat eine Bitkom-Umfrage ergeben. Berlin, 22. Juli 2015. Fast dreiviertel aller deutschen Berufstätigen sind auch im Sommerurlaub für dienstliche Belange erreichbar, beantworten Anrufe vom Chef oder checken dienstliche E-Mails. Das hat eine Bitkom-Umfrage ergeben.