Alle Artikel mit dem Schlagwort: Statistik

Das Patentgefälle zwischen Ost und west ist im Nationalatlas deutlich erkennbar. Abb.: IfL Leipzig

Patentschutz: Nur 10 % aller Anträge aus Ostdeutschland

Leibniz-Instituts für Länderkunde und Uni Jena diagnostizieren starkes West-Ost-Gefälle Leipzig, 5. Dezember 2016. Ostdeutschland hängt in der wirtschaftlichen Verwertung von Erfindungen weit hinter den Alten Bundesländern hinterher, wenn man dies an Patenten und ähnlichen Schutzanmeldungen bemisst: Rund 90 Prozent aller Patentanmeldungen sowie Schutzanträge für Gebrauchsmuster, Marken und Designs werden aus den Alten Bundesländern gestellt. Das hat eine Auswertung des Leibniz-Institut für Länderkunde ergeben. Leibniz-Instituts für Länderkunde und Uni Jena diagnostizieren starkes West-Ost-Gefälle Leipzig, 5. Dezember 2016. Ostdeutschland hängt in der wirtschaftlichen Verwertung von Erfindungen weit hinter den Alten Bundesländern hinterher, wenn man dies…






Für die DDR war Russland bzw. die Sowjetunion ein alles überragender Handelspartner - vor allem wegen der Erdgas- und Öl-Lieferungen. Hier eine DDR-Briefmarke von der Druschba-Trasse. An der Pipline bauten viele Ostdeutsche mit, so erkaufte sich die DDR letztlich Bezugsrechte an den russischen Rohstoffen. Repro: Nightflyer (talk), Wikipedia

Russen setzen auf deutschen Markt

Schwache Binnennachfrage in der Heimat drängt Firmen in neue Märkte Moskau/Berlin/Dresden, 17. Oktober 2016. Weil der russische Binnenmarkt schwächelt, versuchen mehr russische Unternehmen ihr Glück in Deutschland. Das hat eine Umfrage des Berliner Vereins „Deutsch-Russisches Forum“ ergeben. Vor allem informationstechnologische und Beratungsfirmen sind unter den über 2000 russischen Unternehmen in Deutschland stark vertreten. Sie setzen vor allem auf die Stabilität und Sicherheit des deutschen Marktes, die Wachstums- und Gewinn-Chancen und die gute Infrastruktur in der Bundesrepublik. Schwache Binnennachfrage in der Heimat drängt Firmen in neue Märkte Moskau/Berlin/Dresden, 17. Oktober 2016. Weil der russische Binnenmarkt schwächelt, versuchen mehr russische Unternehmen ihr Glück in Deutschland. Das hat eine…






Sachsens Hightech-Gründer leiden unter Risikokapital-Lücken. Foto: Heiko Weckbrodt

Junge Firmen zahlen weniger – bieten aber mehr Chancen

Berufseinsteiger starten in Startups mit 31.400 Euro im Jahr Berlin, 16. Oktober 2016. Wer in einem jungen Unternehmen („Start-up“) seine berufliche Karriere beginnt, bekommt weniger Gehalt als in etablierten Firmen. Allerdings sind in den Neugründungen die Chancen größer, rasch aufzusteigen und Berufserfahrungen zu sammeln. Das geht aus einer Untersuchung von „Bitkom Research“ hervor. Berufseinsteiger starten in Startups mit 31.400 Euro im Jahr Berlin, 16. Oktober 2016. Wer in einem jungen Unternehmen („Start-up“) seine berufliche Karriere beginnt, bekommt weniger Gehalt als in etablierten Firmen….






Abb.: hw

Sachsens Wirtschaft wächst überdurchschnittlich

BIP legt um 2,5 % zu Kamenz, 26. September 2016. Die sächsische Wirtschaft ist im ersten Halbjahr 2016 überdurchschnittlich stark gewachsen: Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) legte preisbereinigt um 2,5 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu, teilte das Statistische Landesamt in Kamenz mit. BIP legt um 2,5 % zu Kamenz, 26. September 2016. Die sächsische Wirtschaft ist im ersten Halbjahr 2016 überdurchschnittlich stark gewachsen: Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) legte preisbereinigt um 2,5 % im…






90 % der Süßwaren-Verpackungsmaschinen von Theegarten-Pactec werden exportiert. Foto: Theegarten-Pactec

Maschinenbau in Sachsen wächst

Industrieumsätze legen im 1. Halbjahr um 1,3 % zu Kamenz, 12. September 2016. Die sächsische Industrie hat im ersten Halbjahr 2016 rund 28,8 Milliarden Euro umgesetzt und damit 1,3 % mehr im Vorjahreszeitraum. Das hat das Statistische Landesamt in Kamenz heute mitgeteilt. Industrieumsätze legen im 1. Halbjahr um 1,3 % zu Kamenz, 12. September 2016. Die sächsische Industrie hat im ersten Halbjahr 2016 rund 28,8 Milliarden Euro umgesetzt und damit 1,3 %…






Grafik-destatis

Sprache entscheidend für Job-Chancen von Einwanderern

Wer nur wenig Deutsch kann, bekommt oft nur Hilfsarbeit ab Wiesbaden, 23. August 2016. Die Mehrheit der langfristigen Einwanderer in Deutschland hatten im Jahr 2014 Jobs. Aber die Erwerbsquote der arbeitsfähigen Zuwanderer liegt mit 69,3 % spürbar niedriger als die der einheimischen Deutschen (79,6 %). Dies geht aus einer Auswertung des Statistischen Bundesamtes (destatis) in Wiesbaden hervor. Wer nur wenig Deutsch kann, bekommt oft nur Hilfsarbeit ab Wiesbaden, 23. August 2016. Die Mehrheit der langfristigen Einwanderer in Deutschland hatten im Jahr 2014 Jobs. Aber die Erwerbsquote der…






Grafik: hw

14 % weniger Besucher in deutschen Kinos

Auch Umsatz im 1. Halbjahr 2016 gesunken Berlin, 19. August 2016. Die deutschen Kinos haben weniger Besucher und Umsatz im ersten Halbjahr 2016 erzielt. Das geht aus einer heute veröffentlichten Statistik der Filmförderanstalt (FFA) in Berlin hervor. Auch Umsatz im 1. Halbjahr 2016 gesunken Berlin, 19. August 2016. Die deutschen Kinos haben weniger Besucher und Umsatz im ersten Halbjahr 2016 erzielt. Das geht aus einer heute veröffentlichten…






Abb.: hw

Weniger Wissenschaftler an sächsischen Hochschulen

Kamenz, 2. August 2016. Ende 2015 waren 42.499 Menschen an sächsischen Hochschulen beschäftigt (inklusive studentische Hilfskräfte) und damit 1,2 Prozent weniger als im Vorjahr. Das hat das Statistische Landesamt Sachsen in Kamenz ermittelt. Kamenz, 2. August 2016. Ende 2015 waren 42.499 Menschen an sächsischen Hochschulen beschäftigt (inklusive studentische Hilfskräfte) und damit 1,2 Prozent weniger als im Vorjahr. Das hat das Statistische Landesamt Sachsen…






Elektrofahrräder sind in China zum Massenvehikel geworden. Abb.: Max Bright Shanghai

Senioren radeln gern elektrisch

Rentner haben besonders viele eBikes Wiesbaden, 12. Juli 2016. Die Bundesstatistiker haben jetzt belegt, dass die landläufige Assoziation von eBikes mit Rentner-Verkehrsmitteln nicht nur ein Klischee ist: Tatsächlich fahren Senioren überdurchschnittlich auf Elektro-Bikes und Pedelecs ab. Das geht aus einer Auswertung des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden hervor. Rentner haben besonders viele eBikes Wiesbaden, 12. Juli 2016. Die Bundesstatistiker haben jetzt belegt, dass die landläufige Assoziation von eBikes mit Rentner-Verkehrsmitteln nicht nur ein Klischee ist: Tatsächlich fahren Senioren…






Von und nach Dresden gibt es nur wenige internationale Direkt-Flugverbindungen für Geschäftsreisende - hier ein Airbus A319 von Aeroflot beim Start vom Airport Dresden. Foto: Flughafen Dresden GmbH, Michael Weimer

Kleine Flughäfen verlieren

Immer mehr innerdeutsche Fluggäste, aber nur wenige große Airports profitieren davon Leipzig/Göttingen/Dresden, 7. Juli 2016. Im innerdeutschen Luftverkehr haben in den vergangenen Jahren nur einige wenige große Flughäfen wie Frankfurt am Main, München und Düsseldorf von der insgesamt gewachsenen Nachfrage profitieren können. Viele kleinere Airports hingegen mussten teils sehr deutliche Einbußen im Passagier-Aufkommen hinnehmen. Durch die erstarkte Eisenbahn-Konkurrenz wurde zudem mehrere Flug-Kurzstrecken eingestellt. Dies geht aus einer Luftverkehrs-Analyse des Göttinger Geographen Dr. Tobias Behnen hervor, die das Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL) in Leipzig jetzt im Internet im „Nationalatlas aktuell“ veröffentlicht hat. Immer mehr innerdeutsche Fluggäste, aber nur wenige große Airports profitieren davon Leipzig/Göttingen/Dresden, 7. Juli 2016. Im innerdeutschen Luftverkehr haben in den vergangenen Jahren nur einige wenige große Flughäfen wie Frankfurt…






Abb.: hw

Mehr Professorinnen

„Lehrkörper“ wird weiblicher und internationaler Wiesbaden, 28. Juni 2016. In Deutschland zeichnet sich immer deutlicher ein steigender Anteil der Frauen in der Professorenschaft ab: Im Jahr 2015 wiesen insgesamt 1627 Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen durch eine Habilitation ihre Lehrbefähigung an einer Hochschule beziehungsweise Universität nach und 28,4 Prozent davon waren Frauen. Zum Vergleich: Vor zehn Jahren lag der Frauenanteil unter den angehenden Professoren erst bei 22,2 Prozent. Das geht aus Erhebungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) in Wiesbaden hervor. „Lehrkörper“ wird weiblicher und internationaler Wiesbaden, 28. Juni 2016. In Deutschland zeichnet sich immer deutlicher ein steigender Anteil der Frauen in der Professorenschaft ab: Im Jahr 2015 wiesen insgesamt 1627…






Abb.: hw

Mehr Jobs in Sachsen

1,2 % Zuwachs Kamenz, 16. Juni 2016. In Sachsen waren im ersten Quartal 2016 rund 2,011 Millionen Menschen erwerbstätig und damit 1,2 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Das hat das Statistische Landesamt in Kamenz heute mitgeteilt. Vor allem die Zahl der Arbeitnehmer, also letztlich der „echten Jobs“, nahm zu, während es weniger Selbstständige und geringfügig Beschäftigte gab. 1,2 % Zuwachs Kamenz, 16. Juni 2016. In Sachsen waren im ersten Quartal 2016 rund 2,011 Millionen Menschen erwerbstätig und damit 1,2 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Das hat das…






Sprachforscher wollen die Dialog-Dynamik in WhatsApp-Beziehungen analyisieren. Abb.: Heiko Weckbrodt

Kinder nutzen Internet fürs Quatschen

Aber auch Seiten mit Spielen und „verbotenen“ Sachsen unter Junioren beliebt Moskau/Ingolstadt, 7. Juni 2016. Zwei Drittel aller Kinder nutzen das Internet vor allem, um sich mit anderen zu unterhalten. 11 Prozent besuchen Spieleseiten. Und interessanterweise landen Seiten rund um die Themen Alkohol, Tabak und Betäubungsmittel bereits auf Platz der 3 der Netz-Seiten, die Kinder am liebsten ansteuern. Das geht aus einer Statistik von „Kaspersky“ hervor. Aber auch Seiten mit Spielen und „verbotenen“ Sachsen unter Junioren beliebt Moskau/Ingolstadt, 7. Juni 2016. Zwei Drittel aller Kinder nutzen das Internet vor allem, um sich mit anderen zu unterhalten….






So wie der auf einer vermüllten Erde zurückgelassene Wall-E mögen sich vielleicht auch die Lego-Roboter morgen beim Anti-Abfall-Wettbewerb an der TU Dresden fühlen. Abb.: Pixar / Disney

Sachsen importiert mehr Giftmüll

Insgesamt 1,5 Millionen Tonnen entsorgt Kamenz, 7. Juni 2016. Die sächsischen Unternehmen haben im Jahr 2014 rund 1,5 Millionen Tonnen giftige Chemikalien, kontaminierten Bauschutt und andere gefährliche Abfälle entsorgt. Das waren fünf Prozent mehr als im Vorjahr. Dies hat heute das Statistische Landesamt heute in Kamenz mitgeteilt. Insgesamt 1,5 Millionen Tonnen entsorgt Kamenz, 7. Juni 2016. Die sächsischen Unternehmen haben im Jahr 2014 rund 1,5 Millionen Tonnen giftige Chemikalien, kontaminierten Bauschutt und andere gefährliche Abfälle entsorgt. Das…