Alle Artikel mit dem Schlagwort: Statistik

Foto: Heiko Weckbrodt

Inflation in Sachsen fällt nahe Null

Vor allem sinkende Energiepreise drücken Teuerungs-Rate Kamenz, 28. August 2015. Die Inflation, also die durchschnittliche Teuerungsrate, ist in Sachsen im August nahe Null gefallen: auf nur noch 0,2 Prozent. Das hat eine vorläufige Berechnung des Statistischen Landesamtes in Kamenz ergeben. Vor allem sinkende Energiepreise drücken Teuerungs-Rate Kamenz, 28. August 2015. Die Inflation, also die durchschnittliche Teuerungsrate, ist in Sachsen im August nahe Null gefallen: auf nur noch 0,2 Prozent. Das…






Die Grenze zwischen Spiele- bzw. Internetsucht ist umstritten: 4 Stunden am Tag fernsehen gilt als normal, 4 Stunden am PC dagegen halten vor allem ältere Politiker für Sucht. Abb.: Bundessuchtbeauftragte

Jeder 9. Deutsche war noch nie online

Wiesbaden, 25. August 2015. Jeder neunte Deutsche im Alter ab 16 Jahren war noch nie im Internet. Das geht aus Angaben des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden hervor, das dafür auch Daten der europäischen Statistikbehörde “Eurostat” ausgewertet hat. Damit ist der Anteil der „Nonliner“ in der Bundesrepublik seit dem Jahr 2010 von 17 auf elf Prozent gesunken. Wiesbaden, 25. August 2015. Jeder neunte Deutsche im Alter ab 16 Jahren war noch nie im Internet. Das geht aus Angaben des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden hervor, das dafür auch…






Sachsens Hightech-Gründer leiden unter Risikokapital-Lücken. Foto: Heiko Weckbrodt

Staat mit 21.Milliarden Euro Überschuss

Wiesbaden, 25. August 2015. Bund, Länder, Gemeinden und Sozialversicherung – gemeinhin als „der Staat“ zusammengefasst – haben im ersten Halbjahr 2015 einen Überschuss von 21,1 Milliarden Euro erzielt. Das hat heute das Statistische Bundesamt in Wiesbaden berichtet. Wiesbaden, 25. August 2015. Bund, Länder, Gemeinden und Sozialversicherung – gemeinhin als „der Staat“ zusammengefasst – haben im ersten Halbjahr 2015 einen Überschuss von 21,1 Milliarden Euro erzielt. Das hat…






Das neue MobileTAN-Verfahren soll das Internet-Banking sicherer machen. Abb.: comdirect

Jeder zweite Deutsche nutzt Online-Banking

Berlin, 20. August 2015. Rund 40 Millionen Deutsche wickeln Bankgeschäfte per Internet ab. Damit nutzt etwa jeder zweite Bundesbürger das Online-Banking. Berücksichtigt man nur die Internetnutzer, so verwenden 73 % elektronische Wege für ihre Bankgeschäfte. Vor einem Jahr hatten erst 68 % der deutschen Internetnutzer Online-Banking eingesetzt, wie der deutsche Digitalverband Bitkom in Berlin mitteilte. Berlin, 20. August 2015. Rund 40 Millionen Deutsche wickeln Bankgeschäfte per Internet ab. Damit nutzt etwa jeder zweite Bundesbürger das Online-Banking. Berücksichtigt man nur die Internetnutzer, so verwenden 73 %…






Die Verteilung der Fahrradhersteller in Deutschland. Die verbliebenen neun Großproduzenten sitzen vor allem in kleinen Städten, die vielen kleinen Spezialschmieden dagegen eher in Ballungsräumen. Karte: IfL Leipzig

Deutsche Fahrrad-Industrie schrumpft

Produktion verlagert sich gen Osten Leipzig, 11. August 2015. Die deutsche Fahrrad-Industrie hat in den vergangenen Jahren Marktanteile verloren: Waren zur Jahrtausendwende noch rund 4100 Menschen mit der Fahrradproduktion und weitere knapp 1000 mit der Fertigung von Fahrradteilen und –Zubehör beschäftigt, blieben davon im Jahr 2013 nur noch 2600 Arbeitsplätze in der Fahrradproduktion und weitere 1300 in der Teile-Fertigung übrig. Und wurden im Jahr 2000 noch zirka 3,4 Millionen Drahtesel hergestellt, waren es 2013 nur noch 2,2 Millionen. Das geht aus einer Marktanalyse hervor, die das Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL) Leipzig heute veröffentlicht hat. Produktion verlagert sich gen Osten Leipzig, 11. August 2015. Die deutsche Fahrrad-Industrie hat in den vergangenen Jahren Marktanteile verloren: Waren zur Jahrtausendwende noch rund 4100 Menschen mit der Fahrradproduktion und…






Abb.: BA

Jugend-Arbeitslosigkeit in Deutschland am niedrigsten

In Griechenland und Spanien ist hingegen jeder zweite Jugendliche arbeitslos Wiesbaden, 11. August 2015. Deutschland hat mit 7,7 % die niedrigste Jugend-Arbeitslosenquote im EU-Raum. Das hat heute das Statistische Bundesamt in Wiebaden mitgeteilt. Im EU-Schnitt liegt die Arbeitslosenquote in der Altersgruppe der 15- bis 24-Jährigen bei 22,2 Prozent. Besonders hoch ist die Jugendarbeitslosigkeit in Spanien (53,2 %) und Griechenland (52,4 %) – was in beiden Ländern als schon langandauerndes gesellschaftliches Problem gesehen wird und regelmäßig zu Protest-Demonstrationen führt. In Griechenland und Spanien ist hingegen jeder zweite Jugendliche arbeitslos Wiesbaden, 11. August 2015. Deutschland hat mit 7,7 % die niedrigste Jugend-Arbeitslosenquote im EU-Raum. Das hat heute das Statistische Bundesamt…






Kernkomponenten der Datenbrille sind OLED-Displays, die vor dem Auge reale und virtuelle Umgebung einspeigeln. Abb.: Comedd

Spielemesse gamescom endet mit Besucherrekord

345.000 Besucher beäugten in Köln „Next Level of Entertainment“ Köln, 9. August 2015. Mit einer Rekordresonanz hat heute die Videospielmesse “gamescom 2015” ihre Tore in Köln geschlossen: Insgesamt 345.000 Besucher kamen laut Veranstalterangaben und damit rund drei Prozent mehr als im Vorjahr (335.000). Die europaweit größte Videospielmesse hatte diesmal unter dem Motto „Next Level of Entertainment“ gestanden und insbesondere Spielewelten in den Fokus gerückt, die mit Datenbrillen (auch Virtual-Reality-Brillen genannt) erkundet werden können. 345.000 Besucher beäugten in Köln „Next Level of Entertainment“ Köln, 9. August 2015. Mit einer Rekordresonanz hat heute die Videospielmesse “gamescom 2015” ihre Tore in Köln geschlossen: Insgesamt 345.000 Besucher…






Abb.: hw

Deutsche Außenhandelsbilanz auf Rekordniveau

Wiesbaden, 7. August 2015. Deutschland hat in Juni 2015 Waren und Dienstleistungen im Wert von knapp 106 Milliarden Euro exportiert (+13,7 %), die Importe stiegen aber „nur“ um 6,4 % auf knapp 82 Milliarden Euro. Damit hat die Bundesrepublik in ihrer Außenhandelsbilanz einen Rekordüberschuss von 24 Milliarden Euro erwirtschaft, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Wiesbaden, 7. August 2015. Deutschland hat in Juni 2015 Waren und Dienstleistungen im Wert von knapp 106 Milliarden Euro exportiert (+13,7 %), die Importe stiegen aber „nur“ um 6,4 %…






Abb.: hw

Jeder 7. Berufstätige arbeitet auch sonntags

Tendenz: steigend Wiesbaden, 4. August 2015. Immer mehr Deutsche arbeiten auch sonntags: Betraf dies vor zehn Jahren erst zehn Prozent der Berufstätigen in der Bundesrepublik, ist Sonntagsarbeit inzwischen für jeden Siebten (= 14 %) angesagt. Das geht aus dem Bericht „Qualität der Arbeit“ hervor, den das Statistische Bundesamt in Wiesbaden heute vorgestellt hat. Tendenz: steigend Wiesbaden, 4. August 2015. Immer mehr Deutsche arbeiten auch sonntags: Betraf dies vor zehn Jahren erst zehn Prozent der Berufstätigen in der Bundesrepublik, ist Sonntagsarbeit inzwischen für jeden…






Abb.: hw

Jeder 5. in Deutschland aus Einwanderer-Familie

Zuwanderung auf Rekord-Niveau Wiesbaden, 3. Juni 2015. Rund 16,4 Millionen Menschen in Deutschland sind entweder selbst in den vergangenen Jahren eingewandert oder stammen aus Einwanderer-Familien. Damit hat etwa jeder Fünfte, der im Jahr 2014 in der Bundesrepublik lebte, einen Migrationshintergrund – drei Prozent mehr als im Vorjahr. Das geht aus Angaben des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden hervor. Zuwanderung auf Rekord-Niveau Wiesbaden, 3. Juni 2015. Rund 16,4 Millionen Menschen in Deutschland sind entweder selbst in den vergangenen Jahren eingewandert oder stammen aus Einwanderer-Familien. Damit hat etwa jeder Fünfte,…






"Repowering": Techniker rüsten eine Windkraftanlage mit stärkeren Generatoren auf. Dies ist ein weltweiter Trend in der Branche, in Sachsen kommt er laut BWE-Angaben aber erst langsam voran. Foto: REpower Systems AG, BWE

Sachsen verbrauchen mehr Energie

Kohle spielt in Privathaushalten kaum noch eine Rolle, ein Zehntel inzwischen aus Ökoenergie Kamenz, 28. Juli 2015. Die Sachsen verbrauchen privat wieder mehr Energie: Hatte sich der Energieverbrauch der privaten Haushalte nach der Wende zunächst von rund 30 Gigajoule (Milliarden Joule) pro Kopf und Jahr in den 1990ern zunächst fast um ein Drittel reduziert, sind nun wieder die alten Spitzen erreicht. Im Jahr 2011 verbrauchte der Durchschnitts-Sachse 25 Gigajoule, 2013 waren es bereits wieder 28,8 Gigajoule. Das geht aus einer Auswertung des Statistischen Landesamtes in Kamenz hervor. Kohle spielt in Privathaushalten kaum noch eine Rolle, ein Zehntel inzwischen aus Ökoenergie Kamenz, 28. Juli 2015. Die Sachsen verbrauchen privat wieder mehr Energie: Hatte sich der Energieverbrauch der privaten…






Sachsens Hightech-Gründer leiden unter Risikokapital-Lücken. Foto: Heiko Weckbrodt

IfW: Fast 160 Milliarden € Subventionen in Deutschland geflossen

Forscher sehen Umverteilung von Wirtschafts- zu „weichen“ Subventionen Kiel, 23. Juli 2015. In Deutschland sind im vergangenen Jahr rund 158,1 Milliarden Euro Subventionen durch Bund, Länder, Gemeinden, EU und andere staatsnahe Stellen geflossen. Das hat das Institut für Weltwirtschaft (IfW) in Kiel errechnet. Damit verharre das staatliche Beihilfevolumen im Jahresvergleich auf hohem Niveau, betonten die Forscher. Forscher sehen Umverteilung von Wirtschafts- zu „weichen“ Subventionen Kiel, 23. Juli 2015. In Deutschland sind im vergangenen Jahr rund 158,1 Milliarden Euro Subventionen durch Bund, Länder, Gemeinden, EU und andere…






Abb.: hw

Azubis wollen Kaufmänner werden

Wiesbaden, 21. Juli 2015. Kaufmann beziehungsweise Kauffrau bleibt der beliebteste Ausbildungsberuf für die deutschen Azubis: Von insgesamt 518.391 Jugendlichen, die im vergangenen Jahr einen neuen Lehrvertrag abgeschlossen haben, wollten knapp 78.000 Handels-, Büro- oder Industriekaufmann lernen. Das geht aus einer Auflistung des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden hervor. Wiesbaden, 21. Juli 2015. Kaufmann beziehungsweise Kauffrau bleibt der beliebteste Ausbildungsberuf für die deutschen Azubis: Von insgesamt 518.391 Jugendlichen, die im vergangenen Jahr einen neuen Lehrvertrag abgeschlossen haben, wollten knapp…






Abb.: hw

Job-Aufbau in Deutschland abgeschwächt

Wiesbaden, 30. Juni 2015. Die deutsche Jobmaschine verliert an Tempo: Im Mai stieg die Zahl der Erwerbstätigen in der Bundesrepublik „nur“ noch um 210.000 Beschäftigte, das entspricht einem Zuwachs um 0,5 %. Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Zum Vergleich: Im Dezember waren im Jahresvergleich noch 0,9 % mehr Erwerbstätige zu verzeichnen gewesen, seitdem hat sich der Job-Zuwachs ständig abgeschwächt. Wiesbaden, 30. Juni 2015. Die deutsche Jobmaschine verliert an Tempo: Im Mai stieg die Zahl der Erwerbstätigen in der Bundesrepublik „nur“ noch um 210.000 Beschäftigte, das entspricht einem Zuwachs um…






Die Hauptauslöser für Überschuldung. Abb.: Destatis

Schulder im Schnitt mit 34 Monatseinkommen in der Kreide

Wiesbaden, 29. Juni 2015. Wer verschuldet ist, der steckt oft gleich richtig tief in den roten Zahlen: Wer eine der zirka 1400 Schuldnerberatungs-Stellen in Deutschland aufsucht, ist im Schnitt mit rund 34.500 Euro verschuldet und dies entspricht bei diesem Personenkreis etwa 34 Monatseinkommen. Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Wiesbaden, 29. Juni 2015. Wer verschuldet ist, der steckt oft gleich richtig tief in den roten Zahlen: Wer eine der zirka 1400 Schuldnerberatungs-Stellen in Deutschland aufsucht, ist im Schnitt mit…