Alle Artikel mit dem Schlagwort: Statistik

Sowohl die Stadt wie auch die Telekom und andere private Anbieter haben den Glasfaser-Ausbau für schnelle Internet-Zugänge in Dresden inzwischen stark beschleunigt. Foto: Deutsche TelekomSowohl die Stadt wie auch die Telekom und andere private Anbieter haben den Glasfaser-Ausbau für schnelle Internet-Zugänge in Dresden inzwischen stark beschleunigt. Foto: Deutsche Telekom

Jeder fünfte Sachse hat keinen Internet-Anschluss

Freistaat hinkt hinterher Kamenz, 13. Mai 2016. Etwa jeder fünfte Sachse kann oder will daheim nicht online sein: Nur 79 Prozent aller sächsischen Privathaushalte haben einen Internetzugang. Damit liegt der auf seine Hochtechnologie-Industrien so stolze Freistaat weiterhin spürbar unter dem Bundesdurchschnitt: Deutschlandweit haben 85 Prozent aller Haushalte einen Internetzugang. Dies teilte das statistische Landesamt in Kamenz im Vorfeld des Welt-Fernmeldetages (17. Mai) mit. Freistaat hinkt hinterher Kamenz, 13. Mai 2016. Etwa jeder fünfte Sachse kann oder will daheim nicht online sein: Nur 79 Prozent aller sächsischen Privathaushalte haben einen Internetzugang. Damit liegt der…






Weltweit ist Cloud-Computing im Kommen. Grafik: "Cloud & Heat"

Die meisten Unternehmen nutzen Rechnerwolken

54 % setzen auf Cloud-Dienste Berlin, 12. Mai 2016. Erstmals nutzt eine Mehrheit der deutschen Unternehmen Cloud-Dienste, also Rechenkapazitäten, die spezialisierte Dienstleister per Internet zur Verfügung stellen. Das hat eine Umfrage von „Bitkom Research“ unter 457 Betrieben ergeben. Demnach nutzten 2015 bereits 54 Prozent der Firmen Cloud-Computer, im Vorjahr waren es erst 44 Prozent. 54 % setzen auf Cloud-Dienste Berlin, 12. Mai 2016. Erstmals nutzt eine Mehrheit der deutschen Unternehmen Cloud-Dienste, also Rechenkapazitäten, die spezialisierte Dienstleister per Internet zur Verfügung stellen. Das hat eine…






Labortechnik aus Deutschland - hier eine Aufnahme des Zuliefer-Unternehmens Sartorius - ist weltweit gefragt. Foto: Sartorius

Labortechnik-Branche wächst

Verband Spectaris prognostiziert 6 % Umsatzplus für 2016 Berlin, 10. Mai 2016. Die deutschen Hersteller von Labor-, Analyse- und Biotechnik können in diesem Jahr mit einem Umsatzwachstum von fünf bis sechs Prozent rechnen. Das hat der „Spectaris“-Branchenverband prognostiziert. Verband Spectaris prognostiziert 6 % Umsatzplus für 2016 Berlin, 10. Mai 2016. Die deutschen Hersteller von Labor-, Analyse- und Biotechnik können in diesem Jahr mit einem Umsatzwachstum von fünf bis…






i2s-Elektronikerin Cornelia Lehmann überprüft mit der Mikroskopkamera, ob die 75 Mikrometer dünnen Chip-Kontaktierungen stimmen. Die Bonding-Technologie dafür hat Anlagenbauer Xenon der Halbleiterindustrie entlehnt. Abb.: hw

Neun von zehn Unternehmen in Sachsen sind Kleinst-Firmen

Umsatz im Freistaat wächst Kamenz, 10. Mai 2016. Die sächsische Wirtschaft bleibt kleinteilig: Rund 90 Prozent aller Unternehmen im Freistaat kommen auf weniger als eine Million Euro Jahresumsatz. Das hat das Statistische Landesamt im Kamenz in seiner Umsatzauswertung für 2014 nun mitgeteilt. Umsatz im Freistaat wächst Kamenz, 10. Mai 2016. Die sächsische Wirtschaft bleibt kleinteilig: Rund 90 Prozent aller Unternehmen im Freistaat kommen auf weniger als eine Million Euro Jahresumsatz. Das hat…






Abb.: hw

1/5 weniger Habilitationen in Sachsen

Kamenz, 28. April 2016. An den sächsischen Universitäten und Hochschulen haben im vergangenen Jahr insgesamt 73 Wissenschaftler ihre Lehrbefähigung als Dozent beziehungsweise Professor nachgewiesen. Damit ist die Zahl der Habilitationen im Vergleich zum Vorjahr um ein Fünftel gesunken. Das geht aus einer Veröffentlichung des Statistischen Landesamtes in Kamenz hervor. Kamenz, 28. April 2016. An den sächsischen Universitäten und Hochschulen haben im vergangenen Jahr insgesamt 73 Wissenschaftler ihre Lehrbefähigung als Dozent beziehungsweise Professor nachgewiesen. Damit ist die Zahl der Habilitationen…






Grafik: Bitkom

Erstmals 20 Millionen digitale Steuererklärungen

1/4 mehr Elster-Erklärungen als im Vorjahr Berlin, 15. April 2016. Obwohl nicht immer 100-prozentig selbsterklärend, erfreut sich die elektronische Steuererklärung per ELSTER steigender Beliebtheit: Im Jahr 2015 gingen in den Finanzämtern erstmals 20 Millionen digitale Steuererklärungen ein und damit etwa ein Viertel mehr als im Vorjahr. Darauf hat der deutsche Hightech-Verband „Bitkom“ in Berlin hingewiesen. 1/4 mehr Elster-Erklärungen als im Vorjahr Berlin, 15. April 2016. Obwohl nicht immer 100-prozentig selbsterklärend, erfreut sich die elektronische Steuererklärung per ELSTER steigender Beliebtheit: Im Jahr 2015 gingen in den…






Abb.: hw

Deutsche Wirtschaft wächst schwächer

Ökonomen korrigieren BIP-Prognose auf 1,6 % herunter Halle, 14. April 2016. Die führenden Wirtschaftsforschungs-Institute in Deutschland haben ihre Wachstumsprognose nach unten korrigiert. Demnach wird das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Jahr 2016 in der Bundesrepublik nur um 1,6 % statt um 1,8 % steigen, wie noch im Herbst vorhergesagt. Dies teilte das Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) heute mit, das diese Prognosen gemeinsam mit dem ifo-Institut, dem DIW Berlin und dem RWI zweimal pro Jahr für das Bundeswirtschaftsministerium erstellt. Weltwirtschaft abgekühlt, Binnennachfrage gut „Ausschlaggebend für die Revision war ausschließlich, dass sich die Weltwirtschaft Ende 2015 merklich abgekühlt hat. Die deutsche Binnenkonjunktur stellt sich aus heutiger Sicht sogar besser dar als noch im Herbst“, schätzte Timo Wollmershäuser ein, der Leiter des ifo-Zentrums für Konjunkturforschung. Ökonomen korrigieren BIP-Prognose auf 1,6 % herunter Halle, 14. April 2016. Die führenden Wirtschaftsforschungs-Institute in Deutschland haben ihre Wachstumsprognose nach unten korrigiert. Demnach wird das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im Jahr 2016…






Noch hat Sachsen einen Auspendler-Überschuss, aber die Zahl der Einpendler wächst schneller als die der Auspendler. Grafik: Statist. Landesamt Kamenz

Mehr Pendler gen Sachsen

Freistaat hat aber weiter Auspendler-Überschuss Kamenz, 12. April 2016. Immer mehr Menschen pendeln aus und nach Sachsen, um zur Arbeit zu kommen: Rund 133.700 Sachsen pendelten im vergangenen Jahr zu Arbeitsplätzen außerhalb des Freistaats und damit fast 14 Prozent mehr als vor zehn Jahren. Die Zahl er Einpendler gen Sachsen war zwar mit 105.053 Beschäftigten etwas niedriger als die der Auspendler – aber hier ist dafür das Wachstum umso stärker: Im Vergleich zu 2005 pendeln jetzt 49 Prozent mehr Beschäftigte nach Sachsen ein. Dies teilte das Statistische Landesamt in Kamenz heute mit. Freistaat hat aber weiter Auspendler-Überschuss Kamenz, 12. April 2016. Immer mehr Menschen pendeln aus und nach Sachsen, um zur Arbeit zu kommen: Rund 133.700 Sachsen pendelten im vergangenen Jahr zu…






Tino Hoffmann und Dirk Willkommen bei einer Sichtkontrolle von Dialysatoren bei B.Braun in Radeberg. Foto: B.BraunTino Hoffmann und Dirk Willkommen bei einer Sichtkontrolle von Dialysatoren bei B.Braun in Radeberg. Foto: B.Braun

Sachsen exportiert mehr Medizintechnik

Ausfuhr hat sich verzehnfacht Kamenz, 11. April 2016. Autos und Wohnmobile bleiben zwar die wichtigsten Exportschlager der Sachsen (38 % Anteil an allen Ausführen), aber besonders dynamisch zugelegt hat zuletzt vor allem die Medizintechnik. Im Jahr 2015 verkauften die sächsischen Unternehmen Medizinische Geräte und orthopädische Vorrichtungen im Wert von 267 Millionen Euro ins Ausland. Das war zehnmal soviel wie noch vor zehn Jahren. Dies hat das Statistische Landesamt in Kamenz heute mitgeteilt. Ausfuhr hat sich verzehnfacht Kamenz, 11. April 2016. Autos und Wohnmobile bleiben zwar die wichtigsten Exportschlager der Sachsen (38 % Anteil an allen Ausführen), aber besonders dynamisch zugelegt hat zuletzt…






Abb.: hwAbb.: hw

Gesundheitswesen in Sachsen in weiblicher Hand

Kamenz, 5. April 2016. Über drei Viertel (79,4 %) der Mitarbeiter im Gesundheitssystem in Sachsen sind Frauen. Ausnahme: Nur im Rettungsdienst seien mehr Männer (71 %) als Frauen beschäftigt, teilte das statistische Landesamt in Kamenz mit. Kamenz, 5. April 2016. Über drei Viertel (79,4 %) der Mitarbeiter im Gesundheitssystem in Sachsen sind Frauen. Ausnahme: Nur im Rettungsdienst seien mehr Männer (71 %) als Frauen beschäftigt, teilte…






Die fetten Jahre sind vorbei: Sachsens Wirtschaft (grüne Balken) wächst nur noch verhalten. Abb.: Statist. Landesamt Kamenz

Sachsens Wirtschaft wächst nur um laue 1,5 %

BIP-Zuwachs auf Ost-Durchschnitt Kamenz, 30. Januar 2016. Die sächsische Wirtschaft ist im Jahr 2015 um 1,5 % gewachsen. Das haben der Arbeitskreis „Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder“ und das Statistische Landesamt in Kamenz nun ausgerechnet. Das preisbereinigte Bruttoinlandsprodukt (BIP) wuchs damit im Freistaat nicht so stark wie im Deutschland-Durchschnitt (+ 1,7 %), die Rate bewegte sich eher im Ost-Durchschnitt. BIP-Zuwachs auf Ost-Durchschnitt Kamenz, 30. Januar 2016. Die sächsische Wirtschaft ist im Jahr 2015 um 1,5 % gewachsen. Das haben der Arbeitskreis „Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder“ und das Statistische Landesamt…






Abb.: hw

Gewerbe in Sachsen schrumpft

1,4 % weniger Gewerbeanmeldungen Kamenz, 29. März 2016. In Sachsen wurden im Jahr 2015 insgesamt 29.652 Unternehmungen als Gewerbe anmeldet und damit 1,4 % weniger als im Vorjahr. Darüber hat heute das Statistische Landesamt in Kamenz informiert. 1,4 % weniger Gewerbeanmeldungen Kamenz, 29. März 2016. In Sachsen wurden im Jahr 2015 insgesamt 29.652 Unternehmungen als Gewerbe anmeldet und damit 1,4 % weniger als im Vorjahr. Darüber hat…






Industrie Zahnrad Konjunktur. Abb.: Heiko Weckbrodt

Die Sachsen arbeiten länger

Kamenz, 23. März 2016. Die sächsischen Berufstätigen haben im Jahr 2015 im Schnitt 1428 Stunden gearbeitet und damit sechs Stunden (bzw. + 0,5 %) mehr als im Vorjahr. Das hat das Statistische Landesamt in Kamenz ausgerechnet. Kamenz, 23. März 2016. Die sächsischen Berufstätigen haben im Jahr 2015 im Schnitt 1428 Stunden gearbeitet und damit sechs Stunden (bzw. + 0,5 %) mehr als im Vorjahr. Das hat…






Abb.: hw

Rekordjahr: 1,1 Millionen Zuwanderer netto in Deutschland

Wiesbaden, 21. März 2016. Im Jahr 2015 sind insgesamt knapp zwei Millionen Ausländer nach Deutschland gezogen, während rund 800.000 weggezogen sind. Per Saldo wanderten damit zirka 1,14 Millionen Ausländer nach Deutschland ein. „Das ist der höchste jemals gemessene Wanderungsüberschuss von Ausländern in der Geschichte der Bundesrepublik“, schätzte das Statistische Bundesamt (destatis) in Wiesbaden ein. Wiesbaden, 21. März 2016. Im Jahr 2015 sind insgesamt knapp zwei Millionen Ausländer nach Deutschland gezogen, während rund 800.000 weggezogen sind. Per Saldo wanderten damit zirka 1,14 Millionen Ausländer nach…






Der Lichthof im Verkehrsmuseum Dresden. Foto: Peter Weckbrodt

Verkehrsmuseum Dresden baut Arche

Nach 14-prozentigen Besucherschwund will Museumsdirektor Breuninger durch eine spektakuläre Arche und anderen Novitäten verlorene Gäste zurückgewinnen Dresden, 17. März 2016. Das Verkehrsmuseum Dresden setzt auf Novitäten, um verlorene Besucher zurückzugewinnen. Denn wie derzeit so viele Dresdner Museen kämpft nun auch das Verkehrsmuseum mit einem Besucherrückgang. Nach 250.000 Gästen im Rekordjahr 2014 kamen 2015 nur noch knapp 216.000 ins Johanneum. Das ist ein Rückgang um rund 14 Prozent. Inzwischen sei aber wieder Aufwind zu spüren, berichtet Museumsdirektor Joachim Breuninger: Der Februar 2016 sei mit über 18.000 Besuchern bereits wieder recht ordentlich ausgefallen. Nach 14-prozentigen Besucherschwund will Museumsdirektor Breuninger durch eine spektakuläre Arche und anderen Novitäten verlorene Gäste zurückgewinnen Dresden, 17. März 2016. Das Verkehrsmuseum Dresden setzt auf Novitäten, um verlorene Besucher zurückzugewinnen….