Alle Artikel mit dem Schlagwort: HD

An diesem Logo können Konsumenten Geräte erkennen, die DVB-T2 HD empfangen können. Grafik: DVB-T2HD.de

DVB-T2 HD: Im März startet Regelbetrieb für scharfes TV in Sachsen

Dresdner müssen bis Herbst 2017 warten Leipzig/Dresden, 16. Februar 2017. In Leipzig, Delitzsch, Döbeln und weiteren Teilen Nordwestsachsens startet am 29. März der Regelbetrieb für das hochauflösendes Fernsehen nach dem „DVB-T2 HD“-Standard per Äther. Bisher waren per Antenne nur ausgewählte HD-Programme in einigen Regionen nutzbar. Die Dresdner dagegen müssen sich noch ein paar Monate gedulden, bis auch sie die nächste Stufe des terrestrischen Digitalfernsehens in höherer Bildauflösung (High Definition = HD) empfangen können: In der Landeshauptstadt werden die neuen DVB-T2-Programme erst im Herbst zugeschaltet, Voraussichtlich im November 2017 sollen diese Sender dann hier empfangbar sein, hat das „Projektbüro DVB-T2 HD Deutschland“ angekündigt. Parallel dazu werden die älteren DVB-T-Stationen schrittweise abgeschaltet. Dresdner müssen bis Herbst 2017 warten Leipzig/Dresden, 16. Februar 2017. In Leipzig, Delitzsch, Döbeln und weiteren Teilen Nordwestsachsens startet am 29. März der Regelbetrieb für das hochauflösendes Fernsehen nach dem…

Mit dem HEVC-Videokompressions-Standard lassen sich auch Fussballspiele live in 4K übertragen. Foto: Heimbecher, Sky / Fraunhofer HHI

HEVC-Technik: Fraunhofer macht Fernsehbilder kino-scharf

4K-Auflösung nun für Live-Übertragungen im TV möglich Berlin/München, 21. August 2014: Fraunhofer-Forscher haben Video-Kompressionsverfahren entwickelt, durch das Fernseh-Bilder nun in Kino-Qualität ausgestrahlt werden können – und zwar auch live, wie etwa bei der Übertragung von Fußballspielen. Wie das Berliner Heinrich-Hertz-Institut für Nachrichtentechnik (HHI) – das seit 2003 zur Fraunhofer-Gesellschaft (FHG) gehört – mitteilte, kommt dabei der Videokompressions-Standard „High Efficiency Video Coding“ (HEVC) zum Einsatz. 4K-Auflösung nun für Live-Übertragungen im TV möglich Berlin/München, 21. August 2014: Fraunhofer-Forscher haben Video-Kompressionsverfahren entwickelt, durch das Fernseh-Bilder nun in Kino-Qualität ausgestrahlt werden können – und zwar auch live, wie…

Die seltsamen Helme der Viper-Piloten waren den vorantiken Zeichnungen der alten Ägypter nachempfunden - um anzudeuten, dass diese Flüchtlinge auf die Erde gelangt und die Pyramiden gebaut haben könnten. Abb.: BSF

„Kampfstern Galactica“: Zylonen hetzen letzte Menschen

Komplette Sci-Fi-Serie der 1970er nun als Bluray-Box in HD-Quali erschienen Die zweite Hälfte der 1970er war die Zeit der großen Science-Fiction-Epen: Der junge George Lucas bescherte 1977 mit „Starwars“ den Fox-Studios einen Riesenerfolg, Regie-Aufsteiger Ridley Scott gruselte das Publikum 1979 mit Alien – und das wollten auch die Universal-Studios mitmischen: Die starteten 1978 die Sci-Fi-Serie „Kampfstern Galactica“, aus der sie dann noch drei Kinofilme zusammenschnitt. Komplette Sci-Fi-Serie der 1970er nun als Bluray-Box in HD-Quali erschienen Die zweite Hälfte der 1970er war die Zeit der großen Science-Fiction-Epen: Der junge George Lucas bescherte 1977 mit „Starwars“ den…

Im Herbst kommt „vergessene“ Erweiterung für „Age of Empires II“

Slawen, Ungarn und Dracula an Bord Redmond, 16. August 2013: Neues Futter für Echtzeit-Strategen naht: Zehn Jahre nach der letzten Erweiterung wird Microsoft auf der Internet-Plattform „Steam“ im Herbst 2013 einen neuen Zusatzpack für „Age of Empires II“ (AoE) veröffentlichen. „Die Vergessenen“ wird unter anderem mit Italienern, Indern, Slawen, Ungarn und Inkas fünf neue Völker einführen und vier Einzelspieler-Kampagnen (unter anderem mit dem historischen Fürsten Vlad Dracul, der dem Film-Vampir seinen Namen gab) enthalten, kündigten die Microsoft-Studios in der Nacht zu heute an. Slawen, Ungarn und Dracula an Bord Redmond, 16. August 2013: Neues Futter für Echtzeit-Strategen naht: Zehn Jahre nach der letzten Erweiterung wird Microsoft auf der Internet-Plattform „Steam“ im Herbst 2013…

iPad 3 kommt Mitte März mit HD-Bildschirm und Spracherkennung

San Fransisco/Cupertino, 7.3.2012: Apple hat heute seinen neuen Tablettrechner „iPad 3“ vorgestellt, der ab 16. März 2012 auch in Deutschland in die Läden kommen soll. Das iPad 3 wird einen höheraufgelösenden Bildschirm (2048 mal 1536 Bildpunkte), einen schnelleren A5X-Prozessor und eine bessere Kamera (5 Megapixel) haben. Außerdem unterstützt das Tablet die mit dem iPhone 4s eingeführte Siri-Spracherkennung – damit wird eine Diktierfunktion eingeführt – und den Datenfunkstandard LTE, der deutlich höhere Bandbreiten als HSDPA und UMTS ermöglicht. Wegen inkompatibler Frequenzen in den USA und in Europa wird Apple das iPad 3 in Deutschland allerdings nicht mit LTE anbieten. San Fransisco/Cupertino, 7.3.2012: Apple hat heute seinen neuen Tablettrechner „iPad 3“ vorgestellt, der ab 16. März 2012 auch in Deutschland in die Läden kommen soll. Das iPad 3 wird einen…