Alle Artikel mit dem Schlagwort: Freital

Fällt ein Kolbenring auf den Boden, wird er als Ausschuss aussortiert. Foto: Heiko Weckbrodt

Freital erweitert Technologiepark

Sachsen schießt 4,2 Millionen Euro zu Freital, 27. Juli 2017. Wegen starker Flächen-Nachfrage aus der Wirtschaft will die Stadt Freital ihren Technologiepark am Döhlener Gewerbering für 5,7 Millionen Euro ausbauen. Der Freistaat wird die Erweiterung mit 4,2 Millionen Euro bezuschussen. Das hat heute das sächsische Wirtschaftsministerium angekündigt. Den Rest wollen die Freitaler Wirtschaftsförderer durch Kredite finanzieren. Sachsen schießt 4,2 Millionen Euro zu Freital, 27. Juli 2017. Wegen starker Flächen-Nachfrage aus der Wirtschaft will die Stadt Freital ihren Technologiepark am Döhlener Gewerbering für 5,7 Millionen Euro ausbauen….






Der Kindererlebnispark Burgkania. Foto: Peter Weckbrodt

Mit den Kumpels feiern

Oigers Pfingstausflugstipp: Bergbau-Erlebnis im Schloss Burgk Freital, 2. Juni 2017. Zu einem Bergmannstag öffnet das wunderbar am Hang gelegene Schloss Burgk am Pfingstsonntag, dem 4. Juni, von 10 bis 17 Uhr für ein besonderes Familienfest die Tore. Im Rahmen der jährlich stattfindenden erzgebirgischen „Bergbau-Erlebnistage“ sind Groß und Klein eingeladen, in die jahrhundertealte Geschichte des Bergbaus der Region einzutauchen. Oigers Pfingstausflugstipp: Bergbau-Erlebnis im Schloss Burgk Freital, 2. Juni 2017. Zu einem Bergmannstag öffnet das wunderbar am Hang gelegene Schloss Burgk am Pfingstsonntag, dem 4. Juni, von 10 bis 17…






Willy Kriegel: Dame am Flügel (1928). Repro: Städtische Sammlungen Freital

Goebbels-Freund Kriegel und der geheime Sammler Eberl

Oigers Wochenendtipp: Schloss Burgk zeigt Sonderausstellung über die Maler Kriegel und Eberl Freital, 1. April 2017. Ein Ausflug zum bildschönen und malerisch gelegenen Schloss Burgk lohnt in dieser Jahreszeit im besonderen Maße. Mit einer neuen Sonderausstellung erfreuen zudem die Städtischen Sammlungen Freital seit dem 19. März ihre Besucher: „Willy Kriegel & Willy Eberl – Künstler und Sammler“. Oigers Wochenendtipp: Schloss Burgk zeigt Sonderausstellung über die Maler Kriegel und Eberl Freital, 1. April 2017. Ein Ausflug zum bildschönen und malerisch gelegenen Schloss Burgk lohnt in dieser Jahreszeit im…






Ob hier wohl gerade ein Märchenprinz im Werden ist? Foto: Peter Weckbrodt

Märchenhaftes Schloss Burgk

Oigers Wochenendtipp: Weihnachtsmarkt im Freitaler Schlosshof Freital, 2. Dezember 2016. Wir bleiben unserer eingeschlagenen Linie treu, klappern so nach und nach die schönsten Weihnachtsmärkte und Weihnachtsausstellungen in der Region ab. Dazu zählt der auf Schloss Burgk. Denn Märchenhaftes und Erzgebirgisches in Hülle und Fülle präsentieren die Städtischen Sammlungen Freital auf Schloss Burgk in ihrer bis 8. Januar geöffneten Weihnachtsausstellung. Oigers Wochenendtipp: Weihnachtsmarkt im Freitaler Schlosshof Freital, 2. Dezember 2016. Wir bleiben unserer eingeschlagenen Linie treu, klappern so nach und nach die schönsten Weihnachtsmärkte und Weihnachtsausstellungen in der Region ab….






In einem erbärmlichen Zustand präsentiert sich seit Jahren der einst gern besuchte Gasthof Kohlsdorf. Foto: Peter Weckbrodt

Lost Places: Alter Gasthof Kohlsdorf

Einst beliebtes Lokal nahe Dresden verfällt seit Jahren Freital/Dresden, 17. August 2016. Die Fenster sind erblindet, viele Scheiben eingeschlagen. Brennnesseln und anderes Unkraut wuchert die Holzveranda zu, die wegen ihres Ausblicks zweifellos einst als spektakulärer Ort für Imbiss und Umtrünke galt: Ein kläglicher Anblick bietet sich nun schon seit vielen Jahren den Passanten und Autofahrern auf ihrem Weg von Pesterwitz hinunter nach Freital bei Dresden. In exponierter wie auch malerischer Lage zwischen den Weinbergen liegt der ehemalige Gasthof Kohlsdorf in einem scheinbar niemals endenwollenden Dornröschenschlaf. Einst beliebtes Lokal nahe Dresden verfällt seit Jahren Freital/Dresden, 17. August 2016. Die Fenster sind erblindet, viele Scheiben eingeschlagen. Brennnesseln und anderes Unkraut wuchert die Holzveranda zu, die wegen ihres…






So zeigte sich der Plauensche Grund Im vorigen Jahrhundert als ein Gemenge verbliebener landschaftlicher Reize und aufkommender, Alles verdüstender Industrialisierung. Repro: Peter Weckbrodt

Dampf, Koks und ein Baron

Schloss Burgk widmet dem Erfolgs-Unternehmer und Freiherrn Dathe von Burgk eine Sonderschau Freital, 16. Mai 2016. Nicht nur die Freitaler, auch die Dresdner gehen mit dem Namen Burgk recht vertraut um. Sie kennen ihn in Verbindung mit dem reizvoll gelegenen Schloss Burgk. Neuerdings weckt zudem der rührige Windbergbahnverein den Bahnhof Freital-Burgk aus seinem Dornröschenschlaf und die Burgker Straße passieren täglich Hunderte Autos. Wer aber Burgk ist oder genauer gesagt war, das ist selbst für Einheimische doch ein ziemliches Geheimnis, welches jetzt von den Städtischen Sammlungen Freital auf Schloss Burgk in einer Sonderausstellung seit dem 8. Mai bis zum 31. Juli 2016 gelüftet wird. Schloss Burgk widmet dem Erfolgs-Unternehmer und Freiherrn Dathe von Burgk eine Sonderschau Freital, 16. Mai 2016. Nicht nur die Freitaler, auch die Dresdner gehen mit dem Namen Burgk recht vertraut…






Otto Dix: Selbstbildnis als Mars. Repro: Peter Weckbrodt

Kriegsgott Dix im Steinkohle-Revier

Oigers Wochenend-Tipp 2./3. April 2016: Künstlerische Schatzsuche in Freital Freital/Dresden, 2. April 2016. Was sind die Dresdner – und dies zweifellos völlig zu Recht – doch stolz auf ihre Staatlichen Kunstsammlungen. Da wird leicht überheblich, weil wenig sachkundig geschlussfolgert, dass im benachbarten Freital bestenfalls noch ein Rest einstiger Steinkohle zu entdecken sei, aber sicher nichts von Bedeutung in Sachen Kunst. Weit gefehlt und höchste Zeit zur Korrektur! Der Oiger wollte es genau wissen, war vor Ort und wurde fündig: Bis zum Sonntag präsentiert die Städtische Kunstsammlung Freital in einer Sonderausstellung Werke der bildenden Kunst, die bisher ihr Dasein im Depot fristen mussten. Nicht Mangel an künstlerischer Qualität, sondern an Ausstellungsfläche dürfte hierfür die Ursache sein. Oigers Wochenend-Tipp 2./3. April 2016: Künstlerische Schatzsuche in Freital Freital/Dresden, 2. April 2016. Was sind die Dresdner – und dies zweifellos völlig zu Recht – doch stolz auf ihre Staatlichen…






Probezugfahrt auf der Strecke der Zugfahrt auf der Windbergbahn. Foto: Angelika Zimmermann, Windbergbahn-Verein

Windbergbahn fährt bald wieder nach Dresden-Gittersee

Nach 18 Jahren Zwangspause: Verein kündigt Neustart für den Fahrbetrieb an Dresden, 25. März 2016. Selbst unverbesserliche Optimisten schienen überfordert mit der Vorstellung, eines schönen Tages könnten sie, bequem im historischen Windbergbahn-Aussichtswagen sitzend, sich wieder hinauf nach Gittersee fahren lassen. Doch nun gibt es die reelle Chance, dass dieser Wunsch noch in diesem Jahr Wirklichkeit wird. „Unsere Vorbereitungen dafür sind weitestgehend abgeschlossen, und wir setzen alles daran, schon zum 8. Dresdner Dampfloktreffen vom 15. bis 17. April erste Termine für diese Zugfahrten bekannt zu geben“, gibt sich Sprecher Mario Hobl vom Windbergbahn-Verein zuversichtlich. Die vorbereitenden Lastfahrten mit der kleinen Vereins-Diesellok waren erfolgreich. Lediglich der Landesbeauftragten für Bahnaufsicht muss noch zustimmen. Das sei unverzichtbar, aber keine unüberwindbare Hürde, schätzt Mario Hobl ein. Nach 18 Jahren Zwangspause: Verein kündigt Neustart für den Fahrbetrieb an Dresden, 25. März 2016. Selbst unverbesserliche Optimisten schienen überfordert mit der Vorstellung, eines schönen Tages könnten sie, bequem im…






Wie 2010 könnte zum Kleinbahnadvent 2016 die Fahrt wieder nach Schmiedeberg oder gar bis Kipsdorf gehen. Foto: Peter Weckbrodt

Täglicher Fahrbetrieb für Weißeritztalbahn „unbezahlbar“

Flutzerstörte Bimmelbahn-Strecke nach Kipsdorf wird 2016 repariert – doch wie oft die Schmalspurbahn dann dort fährt, ist noch unklar Dresden/Dippoldiswalde/Kipsdorf, 1. Dezember 2015. Für alle Freunde der Weißeritztalbahn gibt es eine frohe Botschaft: Im kommenden Jahr wird die Weißeritztalbahn endlich wieder komplett sein und auch die Strecke zwischen Dippoldiswalde und Kurort Kipsdorf repariert sein, die das Hochwasser im August 2002 zerstört hatte. Die Wiederaufbau-Leistungen sind nun ausgeschrieben und wurden im Amtsblatt der EU veröffentlicht. Das teilte Mirko Froß auf unsere Anfrage mit – er ist Eisenbahnbetriebsleiter der Betreibergesellschaft SDG. Noch unklar ist allerdings, wie oft die Schmalspurbahn nach dem Wiederaufbau auf dieser Strecke überhaupt fahren kann, da unsicher ist, wer das wie bezahlen soll. Flutzerstörte Bimmelbahn-Strecke nach Kipsdorf wird 2016 repariert – doch wie oft die Schmalspurbahn dann dort fährt, ist noch unklar Dresden/Dippoldiswalde/Kipsdorf, 1. Dezember 2015. Für alle Freunde der Weißeritztalbahn gibt es…






Das Mädchen freut sich total über die neuen schönen Glasfasern im Schaltkasten, mit denen sie bald ganz schnell surfen kann. Foto: Deutsche Telekom

Schnelles Internet: Telekom verlegt Glasfasern in Freital

Nach FTTH-Ausbau Tempo 200 Mbs möglich Freital/Rabenau, 24. Juli 2015: Rund 4700 Haushalte und Betriebe in Freital und Rabenau in Sachsen können bald schneller das Internet nutzen, nämlich mit Geschwindigkeiten von bis zu 200 Megabit je Sekunde. Das hat heute die Deutsche Telekom angekündigt. Das Unternehmen will beide Städten nämlich ab 2016 auf FTTH-Technik umrüsten, was heißt: Glasfasern werden bis in die Häuser und Wohnungen hinein verlegt, die bis zu zwölfmal mehr Datentempo als klassische Kupfer-Telefonleitungen erlauben. Nach FTTH-Ausbau Tempo 200 Mbs möglich Freital/Rabenau, 24. Juli 2015: Rund 4700 Haushalte und Betriebe in Freital und Rabenau in Sachsen können bald schneller das Internet nutzen, nämlich mit Geschwindigkeiten…






Im Bahnhof haben ungebetene Gäste ihre Spuren hinterlassen. Foto: Peter Weckbrodt

Windbergbahnverein zeigt erstmals seine Lost Places

Alter Bahnhof Freital-Birkigt und „Höllenmaul“ kurz geöffnet Dresden, 12. Mai 2015. Unter dem Motto „Lost Places“ (Verlorene Orte) gab der Windbergbahnverein nun erstmals Besuchern Gelegenheit, auf dem ehemaligen Bahnhof Freital-Birkigt einen Blick in die verbliebenen historischen Anlagen zu werfen. Der Bahnhof gehörte einst zur Windbergbahn, die von hier aus bis Possendorf fuhr. Anlass hierfür waren sowohl die Inbetriebnahme der sanierten denkmalgeschützten handbedienten Vollschrankenanlage an der Coschützer Straße als auch die Wiederaufnahme des Eisenbahnbetriebes von Birkigt in Richtung Dresden-Gittersee auf einem Teilstück von zunächst etwa 400 Metern. Alter Bahnhof Freital-Birkigt und „Höllenmaul“ kurz geöffnet Dresden, 12. Mai 2015. Unter dem Motto „Lost Places“ (Verlorene Orte) gab der Windbergbahnverein nun erstmals Besuchern Gelegenheit, auf dem ehemaligen Bahnhof Freital-Birkigt…






Der Kindererlebnispark Burgkania. Foto: Peter Weckbrodt

Oigers Wochenendtipp: Ab in die Grube

Relikten des einstigen Uran- und Kohlebergbaus in Dresden und Freital auf der Spur Freital/Dresden, 30. April 2015: An diesem durch den Feiertag 1. Mai verlängerten Wochenende wollen wir uns auf die Spuren des Steinkohlen- und Uranbergbaus begeben, der bis vor reichlich 20 Jahren nicht nur in Freital, sondern sogar in Dresden von erheblicher volkswirtschaftlicher Bedeutung und zugleich wichtiger Arbeitgeber in der Region war. Relikten des einstigen Uran- und Kohlebergbaus in Dresden und Freital auf der Spur Freital/Dresden, 30. April 2015: An diesem durch den Feiertag 1. Mai verlängerten Wochenende wollen wir uns auf…






Studentin Melanie Sterz pflanzt auf der alten Schweinemast in Dölzschen einen jungen baum - in 10 bis 20 Jahren soll zwischen Dresden und Freital ein Wald gewachsen sein. Foto: Peter Weckbrodt

Bäume statt Schweine

NABU-Gruppe will alte Mastanlage in Dresden-Dölzschen in urbanen Naturwald verwandeln – und kämpft mit Mülltouristen Dresden/Freital, 29. Dezember 2014: Eine Gruppe Freiwilliger hat sich an diesem windig-kühlen Wintertag in Dresden-Dölzschen versammelt. Mit Wetterjacken schützen sich die Helfer gegen die Sturmböen, während sie an der Landstraße nach Freital-Pesterwitz auf einer Brache Traubeneichen, Hainbuchen und Winterlinden pflanzen. Ihr Ziel: Dort, wo vor einem Vierteljahrhundert Bauern noch Schweine mästeten, soll in den nächsten zehn bis 20 Jahren eine grüne urbane Oase wachsen. NABU-Gruppe will alte Mastanlage in Dresden-Dölzschen in urbanen Naturwald verwandeln – und kämpft mit Mülltouristen Dresden/Freital, 29. Dezember 2014: Eine Gruppe Freiwilliger hat sich an diesem windig-kühlen Wintertag in Dresden-Dölzschen…






AVIrail-Prokurist Thomas Hahne führt einen elektronischen Bahn-Rückspiegel vor. Foto: Heiko Weckbrodt (bearbeitet)

Analoger Kampf gegen den toten Winkel

Freitaler eRückspiegel von „AviRail“ sollen Bahnen sicherer machen Freital, 13. Oktober 2014. Damit Bahnen sicherer werden und sich weniger Menschen durch unbedachte Manöver an ab- oder anfahrenden Zügen verletzen oder gar sterben, konstruiert das junge Freitaler Unternehmen „AVIrail“ nun elektronische Rückspiegel. Anders als deren klassisch-gläserne Brüder zeigen deren geteilte Bildschirme („Split Screens“) dem U-, S- oder Straßenbahnfahrer auf einen Blick linke wie rechte Zugseite, kennen keine tote Winkel. „Haben Sie schon mal in einem richtig großen Fahrzeug wie einem Laster versucht, alle Rückspiegel im Auge zu behalten?“, fragt „AVIRail“-Prokurist Thomas Hahne rhetorisch. „Bei unseren elektronischen Bildschirmen hat der Zugführer alles auf einen Blick.“ Freitaler eRückspiegel von „AviRail“ sollen Bahnen sicherer machen Freital, 13. Oktober 2014. Damit Bahnen sicherer werden und sich weniger Menschen durch unbedachte Manöver an ab- oder anfahrenden Zügen verletzen oder…