Alle Artikel mit dem Schlagwort: Apple

Abb.: Apple

EU-Kommission: Apple soll 13 Milliarden Euro Steuern nachzahlen

Verband empört: Mittelständler zahlen 40 % Steuern, Apple nur 0,005% Aachen/Brüssel/Dublin, 30. August 2016:. Apple drohen milliardenschwere Steuer-Nachzahlungen in Europa: EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager, hat Irland aufgefordert, von dem US-Elektronikkonzern rund 13 Milliarden Euro unbezahlter Steuern einzutreiben. Verband empört: Mittelständler zahlen 40 % Steuern, Apple nur 0,005% Aachen/Brüssel/Dublin, 30. August 2016:. Apple drohen milliardenschwere Steuer-Nachzahlungen in Europa: EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager, hat Irland aufgefordert, von dem US-Elektronikkonzern rund…






Das "kleine" iPhone SE soll ab Ende März 2016 in mehreren Metallic-Designs inklusive Roségold verfügbar sein. Foto: Apple

Apple schiebt kleines iPhone SE nach

Cupertino, 21. März 2016. Apple hat heute in Cupertino ein neues iPhone-Modell vorgestellt, das sich an Fans kleinerer Smartphones richtet: Das iPhone SE hat einen nur 4 Zoll großen Bildschirm. Zum Vergleich: Das iPhone 6s hat einen 5,5-Zoll-Bildschirm, Samsungs Spitzenmodelle verwenden ähnliche Größen. Cupertino, 21. März 2016. Apple hat heute in Cupertino ein neues iPhone-Modell vorgestellt, das sich an Fans kleinerer Smartphones richtet: Das iPhone SE hat einen nur 4 Zoll großen Bildschirm….






Die Explosionsansicht zeigt die Sensorschicht unter dem Display im iPhone 6s, die die 3D-Gesten ausmisst. Abb.: Apple

Rekord-Gewinn für Apple

18,4 Milliarden $ Quartalsprofit Cupertino, 27. Januar 2016. Ungeachtet der schlechten Bewertung an den Börsen laufen die Geschäfte beim Elektronikkonzern Apple ausgesprochen gut: Im letzten Quartal 2015 (das bei Apple dem 1. Geschäftsquartal 2016 entspricht) kam das Unternehmen aus Cupertino auf 75,9 Milliarden Dollar Umsatz (+ 1,7 % zum Vorjahresquartal) und 18,4 Milliarden Dollar Gewinn (+2,2 %). 18,4 Milliarden $ Quartalsprofit Cupertino, 27. Januar 2016. Ungeachtet der schlechten Bewertung an den Börsen laufen die Geschäfte beim Elektronikkonzern Apple ausgesprochen gut: Im letzten Quartal 2015 (das bei Apple…






Die Explosionsansicht zeigt die Sensorschicht unter dem Display im iPhone 6s, die die 3D-Gesten ausmisst. Abb.: Apple

Fette Gewinne für Apple

Der iPhone-Konzern steigert Umsatz auf 234 Milliarden Dollar Cupertino, 28. Oktober 2015. Dank großer Nachfrage für iPhones und Computeruhren („Apple Watch“) hat der US-Elektronikkonzern Apple aus Cupertino seinen Umsatz im vergangenen Geschäftsjahr (endet bei Apple Ende September) um 28 % auf 234 Milliarden Dollar gesteigert. Das teilte Apple-Chef Tim Cock mit. Damit sei das Geschäftsjahr 2015 das bisher erfolgreichste für das Unternehmen überhaupt gewesen, schätzte er ein. Der iPhone-Konzern steigert Umsatz auf 234 Milliarden Dollar Cupertino, 28. Oktober 2015. Dank großer Nachfrage für iPhones und Computeruhren („Apple Watch“) hat der US-Elektronikkonzern Apple aus Cupertino seinen Umsatz im…






Die Explosionsansicht zeigt die Sensorschicht unter dem Display im iPhone 6s, die die 3D-Gesten ausmisst. Abb.: Apple

Apple-Rekord: 3 Millionen iPhones 6s in 3 Tagen verkauft

Cupertino, 28. September 2015. Apple hat laut eigenen Angaben einen neuen Verkaufsrekord für iPhones aufgestellt: Binnen drei Tagen seit dem Verkaufsstart sei das Unternehmen 13 Millionen iPhone 6s bzw. 6s Plus losgeworden, hieß es aus Cupertino. Cupertino, 28. September 2015. Apple hat laut eigenen Angaben einen neuen Verkaufsrekord für iPhones aufgestellt: Binnen drei Tagen seit dem Verkaufsstart sei das Unternehmen 13 Millionen iPhone 6s bzw. 6s…






Die Explosionsansicht zeigt die Sensorschicht unter dem Display im iPhone 6s, die die 3D-Gesten ausmisst. Abb.: Apple

iPhone 6s ab Freitag in Apple-Läden

Für die Nassgeschwitzten: Ab 8 Uhr startet Verkauf Cupertino, 21. September 2015. Die neuen Smartphone-Modelle „iPhone 6s“ und „6s Plus“ werden ab dem 25. September 2015 ab 8 Uhr in den Apple-Präsenzläden verkauft. Das teilte Apple heute mit. Die wohl auffälligste Neuerung der 6s-Generation sind die sogenannten 3D-Touch-Gesten, die auch die Druckstärke des Fingers auf dem Bildschirm berücksichtigen. Bei den Preisen langt der Elektronikkonzern aus Cupertino ordentlich zu: Die neuen Modelle kosten zwischen 739 und 1069 Euro. Für die Nassgeschwitzten: Ab 8 Uhr startet Verkauf Cupertino, 21. September 2015. Die neuen Smartphone-Modelle „iPhone 6s“ und „6s Plus“ werden ab dem 25. September 2015 ab 8 Uhr in…






Die Explosionsansicht zeigt die Sensorschicht unter dem Display im iPhone 6s, die die 3D-Gesten ausmisst. Abb.: Apple

iPhone 6s durch mit Kraftgesten gesteuert

„3D Touch“: Bildschirm reagiert auf Druckstärke Cupertino, 9. September 2015. Der Elektronikkonzern Apple hat heute mit seinen Smartphone-Generationen „iPhone 6s“ und „iPhone 6s Plus“ auch eine neue Bedientechnik „3D Touch“ eingeführt. Dabei reagiert das Telefon nicht nur auf zweidimensionale Wischbewegungen und andere 2D-Gesten, sondern auch auf die Stärke, mit der der Finger auf den Bildschirm drückt. Ein leichtes Drücken zeigt beispielsweise die Vorschau einer E-Mail, ein stärkerer Druck öffnet sie. „3D Touch“: Bildschirm reagiert auf Druckstärke Cupertino, 9. September 2015. Der Elektronikkonzern Apple hat heute mit seinen Smartphone-Generationen „iPhone 6s“ und „iPhone 6s Plus“ auch eine neue Bedientechnik „3D Touch“…






Apples neuer Musik-Streaming-Dienst "Apple Music" hat die Geschäfte anscheinend beflügelt. Foto: Apple

iPhone und Apple-Watch sorgen für Rekordquartal

Umsatz und Gewinn legt bei Apple um 1/3 zu Cupertino, 21. Juli 2015. Eine starke Nachfrage für iPhones, die neue Apple-Watch sowie hohe Erlöse im App-Store haben dem US-Elektronikkonzern Apple ein Rekordquartal beschert: Der Umsatz legte im zweiten Quartal 2015 (für Apple das 3. Geschäftsquartal 2015) im Jahresvergleich um ein Drittel auf 49,6 Milliarden US-Dollar (45,8 Milliarden Euro) zu, die Gewinne kletterten sogar um 39 % auf 10,7 Milliarden US-Dollar (9,9 Milliarden Euro), wie das Unternehmen heute in Cupertino in Kalifornien mitteilte. Umsatz und Gewinn legt bei Apple um 1/3 zu Cupertino, 21. Juli 2015. Eine starke Nachfrage für iPhones, die neue Apple-Watch sowie hohe Erlöse im App-Store haben dem US-Elektronikkonzern Apple…






Vor allem die modernen 300-mm-Fabriken von TSMC sind stark ausgelastet. Foto: TSMC

Chip-Foundry-Markt wächst um 16 %

Globalfoundries rutscht zurück auf Platz 3 Stamford, 19. April 2015: Der Foundry-Trend in der Halbleiterindustrie hat sich im vergangenen Jahr fortgesetzt: Die Umsätze der Auftragsfertiger (Foundries) legten weltweit um 16,1 Prozent auf 46,9 Milliarden Dollar (43,4 Milliarden Euro) zu, hat das US-Marktforschungs-Unternehmen „Gartner“ aus Stamford ausgerechnet. Zum Vergleich: Klammert man die Foundries aus, betrug das Wachstum im weltweiten Halbleitermarkt im Jahr 2014 nur 7,9 Prozent (insgesamt 340,3 Milliarden Dollar bzw. 314,7 Mrd. €). Globalfoundries rutscht zurück auf Platz 3 Stamford, 19. April 2015: Der Foundry-Trend in der Halbleiterindustrie hat sich im vergangenen Jahr fortgesetzt: Die Umsätze der Auftragsfertiger (Foundries) legten weltweit um 16,1…






Bisher investiert Globalfoundries (noch?) massiv in seine 300-mm-Wafer-Kapazitäten in Dresden und New York. Abb.: GF

Chipfoundry TSMC im Aufwind

50 % Umsatzplus für Taiwanesen im 1. Quartal 2015 Hsinchu, 10. April 2015: Gestützt durch den weltweiten Foundry-Trend und die generell gute Geschäftslage in der Halbleiterbranche scheint es für TSMC seit langem nur noch einen Trend zu geben: Wachstum. So erwirtschaftete der weltweit größte Chipauftragsfertiger (Foundry) aus Hsinchu in Taiwan im ersten Quartal 2015 einen Umsatz von 222 Milliarden Taiwan-Dollar (6,6 Mrd. €). Das entspricht im Jahresvergleich einem Plus um fast 50 %, wie TSMC heute mitteilte. 50 % Umsatzplus für Taiwanesen im 1. Quartal 2015 Hsinchu, 10. April 2015: Gestützt durch den weltweiten Foundry-Trend und die generell gute Geschäftslage in der Halbleiterbranche scheint es für TSMC…






Abb.: Apple

China streicht wegen NSA-Schnüffelei US-Hightech von Einkaufslisten

Reuters: Cisco, Apple und Intel-Tochter McAfee betroffen Peking, 26. Februar 2015: Die chinesische Regierung hat diverse US-Hightechmarken von der Einkaufsliste für den staatlichen Bedarf gestrichen, berichtet die Nachrichtenagentur „Reuters“. Betroffen seien unter anderem der Netzwerkausrüster „Cisco“ sowie Apple und die Intel-Tochter „McAfee“, die auf Sicherheitssoftware spezialisiert ist. Reuters: Cisco, Apple und Intel-Tochter McAfee betroffen Peking, 26. Februar 2015: Die chinesische Regierung hat diverse US-Hightechmarken von der Einkaufsliste für den staatlichen Bedarf gestrichen, berichtet die Nachrichtenagentur „Reuters“. Betroffen…






Abb.: Apple

Apple macht ein Drittel mehr Umsatz

46 % mehr iPhones verkauft Cupertino, 28. Januar 2015: Der US-Elektronikkonzern „Apple“ hat im letzten Quartal 2014 rund 74,6 Milliarden Dollar (66,1 Mrd. Euro) realisiert, fast ein Drittel (29,5 %) mehr als im Vorjahresquartal. Das gab Apple-Chef Tim Cook im kalifornischen Cupertino bekannt. Während der iPad-Absatz schwächelte (-18 %), konnte Apple 46 Prozent mehr iPhones als im Vorjahresquartal verkaufen. 46 % mehr iPhones verkauft Cupertino, 28. Januar 2015: Der US-Elektronikkonzern „Apple“ hat im letzten Quartal 2014 rund 74,6 Milliarden Dollar (66,1 Mrd. Euro) realisiert, fast ein Drittel (29,5 %)…






Die Entwickler feiern den App-Geburtstag von Meta im Großen Garten in Dresden. Foto: Daktylos Media

Dresdner Kinderbuch-App „Meta Morfoß“ startet heute auf dem iPad

Interaktive Geschichte soll Lesefreude wecken Dresden, 30. November 2014: Nach mehrmonatiger Entwicklung und einer Kofinanzierung durch den Internetschwarm bei „Startnext“ haben es die beiden Dresdner Anna Burck und Nikolay Barabanov von „Daktylos Media“ nun geschafft: Heute haben sie ihre Kinderbuch-App „Meta Morfoß“ im „App Store“ von Apple veröffentlicht. Eine Android-Version soll im kommenden Jahr folgen. Am 7. Dezember wollen die Beiden die Geburt ihrer Meta mit einem Fest im Großen Garten in Dresden feiern. Interaktive Geschichte soll Lesefreude wecken Dresden, 30. November 2014: Nach mehrmonatiger Entwicklung und einer Kofinanzierung durch den Internetschwarm bei „Startnext“ haben es die beiden Dresdner Anna Burck und Nikolay Barabanov…






Smartphone: Das iPhone 6 und das 6 plus (r.) im Vergleich. Foto: Apple

Apple mit mehr Gewinn

Der „i“-Konzern rechnet Rekord-Quartal ab Cupertino, 20. Oktober 2014: iPhone und iPad haben Apple erneut saftige Gewinne und Umsatzzuwächse beschert: Im vergangenen Quartal setzte der US-Elektronikkonzern aus Cupertino 42,1 Milliarden Dollar (32,9 Milliarden Euro) um, also 12,3 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum, wie das Unternehmen heute mitteilte. Die Apple-Profite kletterten um 13 Prozent auf 8,5 Milliarden Dollar (6,6 Milliarden Euro). „Unser Geschäftsjahr 2014 war eines für die Rekordbücher“, freute sich Apple-Chef Tim Cook – das Geschäftsjahr des Unternehmens endet bereits Ende September. Der „i“-Konzern rechnet Rekord-Quartal ab Cupertino, 20. Oktober 2014: iPhone und iPad haben Apple erneut saftige Gewinne und Umsatzzuwächse beschert: Im vergangenen Quartal setzte der US-Elektronikkonzern aus Cupertino 42,1 Milliarden…






Das iPad Air 2. Foto: Apple

Apple: Gold-iPad Air 2 ist „dünnstes Tablet der Welt“

Cupertino, 16. Oktober 2014: Apple hat heute in Cupertino das laut eigenen Angaben „dünnste Tablet der Welt“ vorgestellt: Das „iPad Air 2“ ist 6,1 Millimeter dünn, wiegt 469 Gramm und wird auch goldfarben ausgeliefert. Angetrieben wird Apples neuer Tablettrechner vom 64-Bit-Prozessor „A8X“ und mit einem Fingerabdruck-Scanner versehen. Cupertino, 16. Oktober 2014: Apple hat heute in Cupertino das laut eigenen Angaben „dünnste Tablet der Welt“ vorgestellt: Das „iPad Air 2“ ist 6,1 Millimeter dünn, wiegt 469 Gramm und…