Alle Artikel in: News

Chinesisches Ascend-Smartphone. Foto: Huawei

Bitkom: Fiskus finanziert Smartphone mit

Berlin, 3. Mai 2016. Berufstätige können den Fiskus für die Finanzierung eines Smartphones oder Tablettrechners mit einspannen – wenn sie nachweisen, dass sie die mobilen Endgeräte „in erheblichem Umfang“ für die Arbeit benötigen. Darauf hat der Hightech-Verband „Bitkom“ in Berlin hingewiesen. Die Anschaffungskosten dürfen Werktätige in diesem Fall in der Steuererklärung geltend machen, die sie bis zum 31. Mai abgeben müssen. Berlin, 3. Mai 2016. Berufstätige können den Fiskus für die Finanzierung eines Smartphones oder Tablettrechners mit einspannen – wenn sie nachweisen, dass sie die mobilen Endgeräte „in erheblichem Umfang“ für…






Abb.: BA

Förderjobs stärken Zugehörigkeits-Gefühl

Nürnberg, 3. Mai 2016. Öffentlich geförderte Tätigkeiten können das subjektive Gefühl von Langzeit-Arbeitslosen, Teil dieser Gesellschaft zu sein, stärken. Das hat eine gemeinsame Studie des Nürnberger „Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung“ (IAB) der Bundesarbeitsagentur sowie des „Instituts für Sozialforschung und Gesellschaftspolitik“ (ISG) ergeben. Nürnberg, 3. Mai 2016. Öffentlich geförderte Tätigkeiten können das subjektive Gefühl von Langzeit-Arbeitslosen, Teil dieser Gesellschaft zu sein, stärken. Das hat eine gemeinsame Studie des Nürnberger „Instituts für Arbeitsmarkt- und…






Industrie Zahnrad Konjunktur. Abb.: Heiko Weckbrodt

Mehr Azubis im Raum Dresden

6 % mehr Lehrverträge geschlossen Dresden, 3. Mai 2016. Insgesamt 1271 junge Männer und Frauen haben bis Ende April 2016 Lehrverträge im Kammerbezirk Dresden abgeschlossen und damit 6,2 % mehr als im Vorjahr. Das hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) Dresden heute mitgeteilt. 6 % mehr Lehrverträge geschlossen Dresden, 3. Mai 2016. Insgesamt 1271 junge Männer und Frauen haben bis Ende April 2016 Lehrverträge im Kammerbezirk Dresden abgeschlossen und damit 6,2 % mehr…






Valpone ist ein reicher Venezianer und gilt als "Der Fuchs", der die Erbschleicher austrickst. Foto: TheaterRuine St. Pauli e.V.

Der Fuchs trickst und Faust rockt

„St. Pauli“-Theaterruine startet in den „Sommer der Träume“ Dresden, 3. Mai 2016. Einen „Sommer der Träume“ sieht das Ensemble der „St. Pauli“-Theaterruine in Dresden nahen und hat daraus einen Spielplan voll von romantischen und komisch-hintergründigen Stücken gewoben. Die Ruinen-Besucher erwartet ab Mai 2016 ein Sommertheater aus Träumereien, Visionen, Sehnsüchten und Wünschen. Insgesamt sieben Inszenierungen, darunter zwei Premieren, kommen auf die Bühne in dem urigen alten Backsteingemäuer am Königsbrücker Platz im Hechtviertel. „St. Pauli“-Theaterruine startet in den „Sommer der Träume“ Dresden, 3. Mai 2016. Einen „Sommer der Träume“ sieht das Ensemble der „St. Pauli“-Theaterruine in Dresden nahen und hat daraus einen Spielplan…






Additiv-generativ erzeugtes Titan-Bauteil für Flugtriebwerke. Foto: IWS

Dresden und Singapur forschen gemeinsam an Keramik-3D-Druck

Technologiesprung in Industrie erhofft Singapur/Dresden, 2. Mai 2016. Die Keramikexperten vom Fraunhofer-Institut IKTS in Dresden und das „Singapore Center for 3D-Printing“ entwickeln künftig gemeinsam neue Verfahren, um leistungsfähige 3D-Drucker für den industriellen Einsatz zu entwickeln. Das sieht ein gemeinsames „Memorandum of Understanding“ vor, das beide Institute nun vereinbart haben. Sie erhoffen sich insbesondere vom 3D-Druck keramikscher Bauteile einen Technologiesprung in der Industrie. Technologiesprung in Industrie erhofft Singapur/Dresden, 2. Mai 2016. Die Keramikexperten vom Fraunhofer-Institut IKTS in Dresden und das „Singapore Center for 3D-Printing“ entwickeln künftig gemeinsam neue Verfahren, um leistungsfähige 3D-Drucker für…






Abb.: Bildschirmfoto lfe.uni-leipzig.de

Frühe Kindheit unter der Lupe

Uni Leipzig richtet Forschungszentrum mit eigener Labor-Kita ein Leipzig, 2. Mai 2016. Die Uni Leipzig richtet auf dem Campus Jahnallee ein neues Zentrum für frühkindliche Entwicklung ein. Unter der Leitung von Prof. Daniel Haun wollen Experten dort den „bereits in den vergangenen Jahren an der Universität Leipzig kontinuierlich aufgebauten Forschungsschwerpunkt Entwicklung in der frühen Kindheit bündeln und vertiefen“, kündigte die Uni an. Uni Leipzig richtet Forschungszentrum mit eigener Labor-Kita ein Leipzig, 2. Mai 2016. Die Uni Leipzig richtet auf dem Campus Jahnallee ein neues Zentrum für frühkindliche Entwicklung ein. Unter der Leitung…






Die TU Dresden hat einen Großteil ihrer Forschungen an der Elektronik der Zukunft im Exzellenz-Cluster cfaed konzentriert. Die Forscher dort hoffen, dass es auch in der nöchsten Vergaberunde Exzellenz-Millionen für ihre Arbeit gibt. Foto: Jürgen Lösel, TU Dresden

TU Dresden will mehr Exzellenz-Projekte

„Härtester Wettbewerb“ erwartet Dresden, 2. Mai 2016. Der Dresdner Uni-Rektor Prof. Hans Müller-Steinhagen rechnet in der 3. Exzellenz-Förderrunde des Bundes mit dem bisher härtesten Wettbewerb der über 100 Unis in Deutschland. Die Dresdner wollen sich mindestens ein neues Forschungs-Cluster sichern und einen neuen Zuschlag als Exzellenz-Uni einheimsen. „Härtester Wettbewerb“ erwartet Dresden, 2. Mai 2016. Der Dresdner Uni-Rektor Prof. Hans Müller-Steinhagen rechnet in der 3. Exzellenz-Förderrunde des Bundes mit dem bisher härtesten Wettbewerb der über 100 Unis in…






Künstlerische Darstellung des einzigartigen Gesteins-Kometen C/2014 S3. Visualisierung: ESO, PANSTARRS

Kosmischer Streuer kehrt nach Milliarden Jahren zur Sonne zurück

Astronomen entdecken Gesteins-Kometen aus der Geburtszeit der Erde Sonnensystem, 30. April 2016. Einen Gesteinskometen aus der Geburtszeit der Erde, der für Milliarden Jahre am Rande unseres Sonnensystems eingefroren war und nun „nach Hause“ zurückkehrt, haben Astronomen der Europäischen Südsternwarte ESO entdeckt. Das haben die ESO-Forscher und das Max-Planck-Institut für Astronomie in Heidelberg mitgeteilt. Astronomen entdecken Gesteins-Kometen aus der Geburtszeit der Erde Sonnensystem, 30. April 2016. Einen Gesteinskometen aus der Geburtszeit der Erde, der für Milliarden Jahre am Rande unseres Sonnensystems eingefroren war und…






Winfried Schenk. Foto: privat

Online-Portal für Dresden-Pieschen geplant

Winfried Schenk von „Menschen in Dresden“ startet demnächst neues Stadtteil-Magazin Dresden, 29. April 2016. Ein neues Internet-Nachrichtenportal für Dresden-Pieschen hat der Dresdner Online-Journalist Winfried Schenk auf der ersten sächsischen Blogger-Konferenz #bsen heute in Leipzig angekündigt. Das Magazin „Pieschen aktuell“ soll in den nächsten Wochen starten. Berichten will er dort über einen „spannenden Stadtteil“, in dem derzeit enorm viel passiere. Winfried Schenk von „Menschen in Dresden“ startet demnächst neues Stadtteil-Magazin Dresden, 29. April 2016. Ein neues Internet-Nachrichtenportal für Dresden-Pieschen hat der Dresdner Online-Journalist Winfried Schenk auf der ersten sächsischen Blogger-Konferenz…






Vorstellungsrunde auf der ersten sächsischen Blogger-Konferenz #bsen in Leipzig. Foto: Heiko Weckbrodt

Klassische Medien verlieren Relevanz

Erste sächsische Bloggerkonferenz #bsen in Leipzig gestartet – rund 120 Online-Affine sind dabei Leipzig, 29.April 2016. Patenziegen-Fotos, Handy-Pauschaltarife, Erotik, nächtliche Graffiti-Aktionen, Essen, Nerd-Spielzeuge oder Straßenkunst – es gibt kaum etwas, über das die Sachsen nicht bloggen oder auf ihren Online-Portalen berichten. „Die Szene ist sehr heterogen“, hat Organisator und Dresdner „Flurfunk“-Blogger Peter Stawowy auf der ersten sächsischen Bloggerkonferenz „#bsen“ eingeschätzt. Erste sächsische Bloggerkonferenz #bsen in Leipzig gestartet – rund 120 Online-Affine sind dabei Leipzig, 29.April 2016. Patenziegen-Fotos, Handy-Pauschaltarife, Erotik, nächtliche Graffiti-Aktionen, Essen, Nerd-Spielzeuge oder Straßenkunst – es gibt kaum etwas,…






"Repowering": Techniker rüsten eine Windkraftanlage mit stärkeren Generatoren auf. Dies ist ein weltweiter Trend in der Branche, in Sachsen kommt er laut BWE-Angaben aber erst langsam voran. Foto: REpower Systems AG, BWE

Forscher suchen Wege zur Energiewende

TU Dresden übernimmt Leitung von EU-Projekt Dresden, 28. April 2016. Forscher aus sechs Länder wollen unter Führung der TU Dresden untersuchen, wie eine Energiewende weg von Kohle und Öl in Europa gelingen kann. Die Wissenschaftler möchten vor allem auch technologische und wirtschaftliche Lösungen finden, um die problematischen Produktionsschwankungen von Wind- und Solarkraftwerken auszugleichen. TU Dresden übernimmt Leitung von EU-Projekt Dresden, 28. April 2016. Forscher aus sechs Länder wollen unter Führung der TU Dresden untersuchen, wie eine Energiewende weg von Kohle und Öl in…






Videospiel-Klempner Mario als Amiibo-Figur. Abb.: Nintendo

53 % mehr Umsatz mit Hybrid-Spielzeug

„Toys to Life“-Sammelfiguren sollen analoge und reale Spielwelten verknüpfen Berlin, 28. April 2016. Digital-analoge Mischspielzeuge gehen ab wie Bananen in der DDR: Der Umsatz mit diesen Hybrid-Spielzeugen (alias „Toys to Life“) kletterte im Jahr 2015 auf dem deutschen Markt um 53 Prozent auf 72 Millionen Euro. Das hat der „Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware“ (BIU) heute in Berlin mitgeteilt. Zum Vergleich: Der gesamte deutsche Videospielmarkt legte „nur“ um 4,5 Prozent auf 2,81 Milliarden Euro zu. „Toys to Life“-Sammelfiguren sollen analoge und reale Spielwelten verknüpfen Berlin, 28. April 2016. Digital-analoge Mischspielzeuge gehen ab wie Bananen in der DDR: Der Umsatz mit diesen Hybrid-Spielzeugen (alias „Toys to…






Die Google-Initiative "Weltweit wachsen" richtet sich an lokale Unternehmer. Abb.: Bildschirmfoto weltweitwachsen.de

Google trainiert sächsische Unternehmer für digitales Wachstum

Internetkonzern bietet kostenlose Kurse in Radebeul und Leipzig Radebeul/Leipzig, 28. April 2016. Dozenten des US-Internetkonzerns Google kommen ab Mai für sechs Wochen nach Radebeul und Leipzig, um sächsischen Unternehmen kostenlose Kurse anzubieten. Sie wollen den Selbstständigen in eigens eingerichteten Google-Trainingszentren beibringen, wie ihre Firmen durch Online-gestützte Exporte, digitale Vermarktung und andere moderne Instrumente weltweit wachsen können. Internetkonzern bietet kostenlose Kurse in Radebeul und Leipzig Radebeul/Leipzig, 28. April 2016. Dozenten des US-Internetkonzerns Google kommen ab Mai für sechs Wochen nach Radebeul und Leipzig, um sächsischen Unternehmen kostenlose…






Abb.: hw

1/5 weniger Habilitationen in Sachsen

Kamenz, 28. April 2016. An den sächsischen Universitäten und Hochschulen haben im vergangenen Jahr insgesamt 73 Wissenschaftler ihre Lehrbefähigung als Dozent beziehungsweise Professor nachgewiesen. Damit ist die Zahl der Habilitationen im Vergleich zum Vorjahr um ein Fünftel gesunken. Das geht aus einer Veröffentlichung des Statistischen Landesamtes in Kamenz hervor. Kamenz, 28. April 2016. An den sächsischen Universitäten und Hochschulen haben im vergangenen Jahr insgesamt 73 Wissenschaftler ihre Lehrbefähigung als Dozent beziehungsweise Professor nachgewiesen. Damit ist die Zahl der Habilitationen…






Lebt und arbeitet inmitten seiner Segelschiffe: Professor Bernhard Irrgang von der TU Dresden. Foto: Heiko Weckbrodt

Christentum sog Technologie-Zivilisation der Römer in sich auf

Der Dresdner Technikphilosoph Bernhard Irrgang über das Verhältnis von Buchreligionen und Wissenschaften Dresden, 28. April 2016. Besonders in Ostdeutschland ist die Vorstellung weitverbreitet, der größte Feind der Wissenschaften sei die Religion. Das aber stimmt so pauschal überhaupt nicht, sagt der Dresdner TU-Technikphilosoph Prof. Bernhard Irrgang: Religionen haben über die Jahrtausende hinweg viele Menschen zu wissenschaftlich-technischen Höchstleistungen angetrieben. Und ohne die islamische Expansion wäre für Europa viel antikes Wissen ganz verloren gegangen. Heiko Weckbrodt hat Prof. Irrgang über das wechselhafte Verhältnis der drei größten monotheistischen Religionen – Christentum, Islam und Judentum – zu Naturwissenschaft und Technologie ausgefragt. Der Dresdner Technikphilosoph Bernhard Irrgang über das Verhältnis von Buchreligionen und Wissenschaften Dresden, 28. April 2016. Besonders in Ostdeutschland ist die Vorstellung weitverbreitet, der größte Feind der Wissenschaften sei die…