Alle Artikel in: Internet & Web 2.0

Hübsche Netzpräsenzen und Internet-Trends beäugt

Statt mit "echtem" Geld sollen Leser und Zuschauer im Internet durch Rechenzeit, die in Krypto-Geld umgerubelt wird, die Blogger und Online-Journalisten bezahlen, schlägt Prof. Alex Biryukov von der Universität Luxemburg vor. Foto: Heiko Weckbrodt

Deutscher Internet-Handel auf Wachstumskurs

60 Milliarden Euro Umsatz erwartet Berlin/Neuss, 6. Juli 2017. Der internetgestützte Handel wächst, das Geschäftsklima hats sich deutlich verbessert. Das teilte der „Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland“ (bevh) heute mit. Dabei stützte er sich auf eine gemeinsame Trendauswertung mit der Creditreform Boniversum GmbH. 60 Milliarden Euro Umsatz erwartet Berlin/Neuss, 6. Juli 2017. Der internetgestützte Handel wächst, das Geschäftsklima hats sich deutlich verbessert. Das teilte der „Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland“ (bevh) heute mit….

Deutsche Verleger begrüßen Rekordstrafe gegen Google

Suchmaschinen-Anbieter soll 2,4 Milliarden Euro zahlen Berlin, 27. Juni 2017. Die Verbände der deutschen Zeitungs- und Zeitschriftenverleger (BDZV und VDZ) haben die Rekordstrafe von 2,42 Milliarden Euro begrüßt, die die EU-Kommission nun gegen den US-Internetkonzern Google verhängt hat. „Wir begrüßen, dass die Kommission der Missbrauchsbeschwerde unserer Verbände stattgegeben und Google zur Gleichbehandlung aller Angebote verpflichtet hat“, erklärten die Präsidenten von BDZV und VDZ, Mathias Döpfner und Stephan Holthoff-Pförtner. Suchmaschinen-Anbieter soll 2,4 Milliarden Euro zahlen Berlin, 27. Juni 2017. Die Verbände der deutschen Zeitungs- und Zeitschriftenverleger (BDZV und VDZ) haben die Rekordstrafe von 2,42 Milliarden Euro begrüßt, die die…

die sächsische Sozialministerin Barbara Klepsch übergibt einen Förderbescheid für ein Telemedizin-Projekt an den Neurologen und Dekan Prof. Heinz Reichmann. Foto: Heiko Weckbrodt

Digitale Hilfe für Traumatisierte und Nervenkranke

Uniklinikum Dresden baut Telemedizin-Angebote für das Land aus Dresden, 23. Juni 2017. Um Nervenkranke und Menschen mit psychischen Traumata besser und schneller versorgen zu können, bauen die Spezialisten im Uniklinikum Dresden ihre telemedizinischen Angebote aus. Sie wollen nun ein Internet-Betreuungsportal für Patienten mit Multipler Sklerose (MS) und ein „Telemedizinisches Netzwerk Psychotraumatologie Sachsen“ (TeleNePS) installieren. Dafür hat die sächsische Sozialministerin Barbara Klepsch (CDU) den beteiligten Medizinern und Ingenieuren gestern in Dresden insgesamt 2,6 Millionen Euro zugesichert. Die Federführung übernimmt die Carus Consilium Sachsen (CCS) GmbH. Telemedizin drängt durch demografischen Wandel Eine gute medizinischen Betreuung auch außerhalb der Großstädte ist eine der wichtigsten Herausforderungen für uns“, betonte die Ministerin mit Blick auf den demografischen Wandel und den Landarztmangel. Die medizinische Betreuung durch Experten aus der Ferne, die sogenannte Telemedizin, könne dafür in Zukunft einen wichtigen Beitrag leisten. Schluss mit Warterei auf den Facharzt „Eines unserer Ziele ist es, nicht nur einen Dialog, sondern einen Quadrolog zwischen Patient, Hausarzt, niedergelassenem Facharzt und unserem Kompetenzzentrum für Multiple Sklerose zu ermöglichen“, sagte der Dresdner Neurologe Prof. Heinz Reichmann. Der Patient …

Auch Scan-Daten von Patienten können via Telemedizin Experten in anderen Kliniken zur Begutachtung zugänglich gemacht werden. Foto: by-sassi / pixelio.de

Technikerkasse fordert schnelleres Internet in Sachsen

Breitband-Zugänge sind Schlüssel für Telemedizin Dresden/Leipzig, 22. Juni 2017. Damit auch die Einwohner von Dörfern und Kleinstädten in Sachsen die Telemedizin nutzen können, müssen schnellere Internetanschlüsse auf dem Lande her. Das hat die Techniker-Krankenkasse (TK) in Leipzig gefordert. „Damit die Menschen von der Digitalisierung im Gesundheitswesen profitieren können, muss eine stabile technische Infrastruktur sichergestellt werden“, betonte Simone Hartman, Leiterin der TK Landesvertretung in Sachsen. „Der Breitbandausbau ist intensiver voranzutreiben.“ Breitband-Zugänge sind Schlüssel für Telemedizin Dresden/Leipzig, 22. Juni 2017. Damit auch die Einwohner von Dörfern und Kleinstädten in Sachsen die Telemedizin nutzen können, müssen schnellere Internetanschlüsse auf dem Lande her….

Die sächsischen Landesbehörden wollen auch durch neue Abwehrtechniken den Abfluss wichtiger Daten verhindern. Abb. aus: Jahresbericht Informations- und Cybersicherheit in Sachsen

Jede 5. IT-Firma ignoriert Datenschutz-Vorgaben

Berlin, 16. Juni 2017. Schon bald drohen IT-Unternehmen in Deutschland Millionen-Bußgelder, wenn sie die europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) nicht umgesetzt haben. Doch immer noch gibt jedes fünfte IT- und Digitalunternehmen (19 Prozent) an, sich noch gar nicht mit dem Thema beschäftigt zu haben. Und nur jedes Dritte (34 Prozent) hat zumindest bereits erste Maßnahmen angefangen oder sogar schon umgesetzt. Darauf hat der Digitalwirtschafts-Verband „Bitkom“ heute in Berlin hingewiesen. Berlin, 16. Juni 2017. Schon bald drohen IT-Unternehmen in Deutschland Millionen-Bußgelder, wenn sie die europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) nicht umgesetzt haben. Doch immer noch gibt jedes fünfte IT- und Digitalunternehmen (19…

Cyberkriminelle sollen sich durch Phishing-Anrufe Zahlungscodes ergaunert und Millionenschäden angerichtet haben. Themenfoto (bearbeitet): Heiko Weckbrodt

Infizierte werden isoliert

Nach Wannacry-Attacke aus dem Internet wollen städtische Einrichtungen die Cybersicherheit weiter erhöhen Dresden, 6. Juni 2017. Wir kennen die Szenarien mittlerweile aus Film und Fernsehen: Cyber-Gangster schleusen ein Virus in staatliche Computer und am Tag X fahren plötzlich wie von Wunderhand gesteuert Kraftwerke herunter, führen wildgewordene Ampeln zum totalen Verkehrschaos und schalten sich Frühchen-Inkubatoren in Krankenhäusern ab. Oder sie verschlüsseln alle Rechner und decodieren sie nur, wenn die Behörden ein Lösegeld zahlen. Nach Wannacry-Attacke aus dem Internet wollen städtische Einrichtungen die Cybersicherheit weiter erhöhen Dresden, 6. Juni 2017. Wir kennen die Szenarien mittlerweile aus Film und Fernsehen: Cyber-Gangster schleusen ein Virus in…

Die Comdirect-Mutter Commerzbank setzt das Photo-TAN-Verfahren bereits ein. Foto: Commerzbank

Jeder Zweite will ein Online-Konto

Berlin, 26. Mai 2017. Für die Deutschen ist Online-Banking attraktiv: 52 Prozent der Bundesbürger können sich vorstellen, ihr nächstes Konto im Internet zu eröffnen. Unter den 14- bis 64-Jährigen sind es sogar rund zwei Drittel. Das teilte der „Bitkom“ heute in Berlin mit. Der Digitalwirtschafts-Verband berief sich dabei auf eine Umfrage seiner Tochter „Bitkom Research“. Berlin, 26. Mai 2017. Für die Deutschen ist Online-Banking attraktiv: 52 Prozent der Bundesbürger können sich vorstellen, ihr nächstes Konto im Internet zu eröffnen. Unter den 14- bis 64-Jährigen sind…

Über den Zwischenschritt 4.5G zwischen LTE und 5G-Funk unterstützt Vodafone nun bis zu 375 Mbs in seinen Mobilfunk-Netzen. Foto: Vodafone

Vodafone schaltet Tempo 500 im Handynetz frei

Dresden bekommt als erste Stadt in Ostdeutschland 4.5G-Netz Dresden, 17. Mai 2017. Als Zwischenschritt zur 5. Mobilfunk-Generation (5G) schaltet Vodafone am 18. Mai 2017 in Dresden deutlich schnellere drahtlose Internet-Zugänge frei. „Ab sofort surfen Bewohner und Touristen der Stadt an der Elbe mit Rekordgeschwindigkeiten im Mobilfunk“, kündigte der Telekommunikations-Konzern an. Demnach sind in Dresden als erster ostdeutscher Stadt nun Ladegeschwindigkeiten von einem halben Gigabit je Sekunde (entspricht 500 Mbs) möglich. Im besten Falle lässt sich so beispielsweise ein hochaufgelöster Film binnen zwei Minuten herunterladen. Dresden bekommt als erste Stadt in Ostdeutschland 4.5G-Netz Dresden, 17. Mai 2017. Als Zwischenschritt zur 5. Mobilfunk-Generation (5G) schaltet Vodafone am 18. Mai 2017 in Dresden deutlich schnellere drahtlose Internet-Zugänge…

Moderne Scan-Technik wie in im Digitalisierungszentrum der SLUB in Dresden hat kaum eines der kleineren Stadt- und Gemeindearchive in Sachsen. Deshalb ist Kooperation angesagt.. Foto: SLUB Dresden/Henrik Ahlers, CC4-Lizenz

Archive hängen in Digital-Ära zurück

Sachsen planen nun landesweites eAkten-System für Kommunalarchive Dresden, 26. April 2017. Kann das geballte Wissen in Archiven gegen Desinformation („Fake-News“) auf Facebook, Twitter und anderen Internet-Kanälen helfen? Sicher. Aber dafür müssten die Aktenhorte erst mal richtig in der Digital-Ära ankommen. Für dessen Herausforderungen sind indes die meisten Archive im Freistaat gar nicht gerüstet.Das geht aus einer Umfrage im Vorfeld des 22. Sächsischen Archivtages in Dresden hervor. Die Sachsen planen daher nun ein landesweites elektronisches System für Kommunalarchive. Sachsen planen nun landesweites eAkten-System für Kommunalarchive Dresden, 26. April 2017. Kann das geballte Wissen in Archiven gegen Desinformation („Fake-News“) auf Facebook, Twitter und anderen Internet-Kanälen helfen? Sicher. Aber dafür…

Die Niederlassung Dresden von billiger.de befindet sich an der Königsbrücker Straße. Foto: solute

Billiger.de eröffnet Dependance in Dresden

Büro an der Königsbrücker Straße startet mit drei Software-Entwicklern Dresden/Karlsruhe, 26. April 2017. Das Preisportal Billiger.de hat eine Niederlassung in Dresden eröffnet. Das teilte die Karlsruher Solute GmbH mit, die Portale wie Billiger.de und (seit Ende 2016) auch Shopping.de betreibt. „Der Dresdner Standort stellt, wie schon der Leipziger, eine wichtige zusätzliche Weiche für die künftige Unternehmensentwicklung“, betonte Sprecher Konstantin Korosides. Die neue Betriebsstätte liegt im Einzugsgebiet des Szeneviertels Dresden-Neustadt.“ Büro an der Königsbrücker Straße startet mit drei Software-Entwicklern Dresden/Karlsruhe, 26. April 2017. Das Preisportal Billiger.de hat eine Niederlassung in Dresden eröffnet. Das teilte die Karlsruher Solute GmbH mit, die…

Internetkriminelle haben es zunehmend auf E-Mail-, Bank- und Facebook-Konten abgesehen. Abb.: Bitkom

Immer mehr Deutsche nutzen Online-Banking

Deutsche wickeln mehr Bankgeschäfte im Internet ab als andere Europäer Wiesbaden, 5. April 2017. Über die Hälfte der Deutschen wickelt Bankgeschäfte im Internet ab: 53 % der Bevölkerung zwischen 16 und 74 Jahren in Deutschland nutzen das Online–Banking. Damit ist die Quote der Online-Banknutzer seit 2010 um zehn Prozentpunkte gestiegen. Dies geht aus einer Aufstellung des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden hervor. Deutsche wickeln mehr Bankgeschäfte im Internet ab als andere Europäer Wiesbaden, 5. April 2017. Über die Hälfte der Deutschen wickelt Bankgeschäfte im Internet ab: 53 % der Bevölkerung zwischen 16 und…

Der deutsche Pass öffnet weltweit besonders viele Grenzschranken. Foto (bearbeitet, verfremdet): Heiko Weckbrodt

Deutscher Pass öffnet die meisten Türen

Ranking: Die Deutschen können in besonders viele Länder visafrei reisen Berlin, 21. März 2017. Der wertvollste Pass weltweit ist der deutsche – zumindest, wenn man den Wert danach bemisst, in welche Länder der Inhaber damit visa-frei reisen kann. Das geht aus Vergleichstatistiken von Internetportalen hervor. US-Pass rangiert erst auf Platz 10 Der Passport-Index des kanadischen Finanzberatungs-Unternehmens „Arton“ beispielsweise platziert den deutschen Pass auf Platz 1 in der Weltrangliste. Mit dem Ausweisdokument kann man nämlich laut dieser Zählung Visa-frei in 158 Länder reisen oder bekommt vor Ort sofort ein Visum – von A wie Albanien bis V wie Vietnam. Auf den Folgeplätzen finden sich die Pässe von Schweden, Singapur, Dänemark, Finnland und Frankreich. Der angeblich so begehrte US-amerikanische Pass rangiert da fast schon unter „Ferner liefen“: Platz 10. Video (Independent): Spitzenplätze belegt der deutsche Pass auch in anderen Rankings – beispielsweise der britischen Zeitungen „Telegraph“ und „Independent“. Schengen-Raum steht offen – aber nur für die, die den „richtigen“ Pass haben Einige der Gründe für diese Vorteile deutscher Reisender liegen auf der Hand: Die Bundesrepublik gehört zum …

Im 1. Pilotprojekt sollen die Exelonix-Tablets Senioren helfen, per Skype & Co. Kontakt zu ihren Kindern und Enklen zu halten. Foto: Exelonix

Telekom verdoppelt Datenvolumen für Comfort-Tarife

Berlin, 1. März 2017. Die Deutsche Telekom verdoppelt ab sofort für Kunden mit „Data Comfort“-Tarifen die Datenvolumina, mit denen die Nutzer ungedrosselt per tablet ins Netz gehen können. Berlin, 1. März 2017. Die Deutsche Telekom verdoppelt ab sofort für Kunden mit „Data Comfort“-Tarifen die Datenvolumina, mit denen die Nutzer ungedrosselt per tablet ins Netz gehen können.

Besonders lukrativ: Trojaner. Foto: Heiko Weckbrodt

Deutschland ist Hauptziel gefährlicher Spam-Mails

Jede siebte Schad-Mail landet auf deutschen Rechnern Ingolstadt, 22. Februar 2017. Die meisten gefährlichen Spam-Mails landen in Deutschland. Das hat das auf Sicherheits-Software spezialisierte Kaspersky Lab aus Russland ermittelt. Demnach bekommen deutsche Computernutzer etwa 14 Prozent aller Spam-Mails ab, die selbst Schadprogramme enthalten oder per Link zu hochinfizierten Internetseiten führen. Jede siebte Schad-Mail landet auf deutschen Rechnern Ingolstadt, 22. Februar 2017. Die meisten gefährlichen Spam-Mails landen in Deutschland. Das hat das auf Sicherheits-Software spezialisierte Kaspersky Lab aus Russland ermittelt. Demnach…

Vielen Menschen sind ihre Smartphones und Tablets so ans herz gewachsen, dass sie ihnen wichtiger werden als selbst enge verwandte, hat eine Studie ergeben. Foto: Kaspersky

Immer mehr gehen per Smartphone ins Internet

Berlin, 20. Februar 2017. Rund 30 Prozent aller Internetnutzer gehen mit Smartphones (Computertelefonen) ins Internet. Im vergangenen Jahr gaben dies nur 20 Prozent an. Dies geht aus Umfragen im Auftrag des deutschen Digitalbranchen-Verbandes „Bitkom“ aus Berlin hervor. Berlin, 20. Februar 2017. Rund 30 Prozent aller Internetnutzer gehen mit Smartphones (Computertelefonen) ins Internet. Im vergangenen Jahr gaben dies nur 20 Prozent an. Dies geht aus Umfragen im Auftrag…