Alle Artikel in: Internet & Web 2.0

Hübsche Netzpräsenzen und Internet-Trends beäugt

Cyberkriminelle sollen sich durch Phishing-Anrufe Zahlungscodes ergaunert und Millionenschäden angerichtet haben. Themenfoto (bearbeitet): Heiko Weckbrodt

LKA Sachsen warnt vor Bankverbindungs-Betrug

Cyber-Kriminelle manipulieren abgefangene Rechnungen Dresden, 30. August 2016. Cyber-Kriminelle haben sich auf eine neue Rechnungs-Betrugsmasche mit vermeintlich „geänderten Bankverbindungen“ verlegt, um auch von kleinen und mittelständischen Unternehmen richtig zu kassieren. Davor hat heute das Landeskriminalamt (LKA) Sachsen gewarnt. Betrüger fischen offene Rechnungen aus E-Mail-Strömen Die Masche: Die Betrüger kapern zunächst geschäftlich genutzte E-Mail-Server. Dann fangen sie dort echte Rechnungen im elektronischen Postwechsel zwischen Zuliefer- und Empfänger-Unternehmen ab. Sie identifizieren tatsächlich offene Posten und schicken dafür dann gefälschte Rechnungen weiter, mit denen sie die Zahlungen auf ihr Konto umleiten. Dies erreichen sie durch die Behauptung, beim Gläubiger habe sich „die Bankverbindung geändert.“ „Es gibt auch Fälle, in denen die Betrüger zusätzlich gefälschte Dokumente per Briefpost verschickten, um den manipulierten E-Mail Verkehr glaubwürdig zu machen“, warnte das LKA. „Bei den so umgeleiteten Geldbeträgen handelt es sich pro Betrugsfall fast immer um eine 5-stellige Schadenssumme.“ Tipps der Polizei für Unternehmer: Sensibilisieren Sie Ihre Mitarbeiter, machen Sie diese Betrugsmasche in Ihrem Unternehmen bekannt. • Überprüfen Sie E-Mails mit Rechnungen sorgfältig auf den richtigen Absender und die korrekte Schreibweise der …






Abb.: Airbus

Jeder Zweite will im Flugzeug surfen

Internet über den Wolken aber noch selten und teuer Berlin, 29. August 2016. Mehr als jeder zweite Flugreisende würde gerne im Flugzeug das Internet nutzen. Das hat eine repräsentative Bitkom-Umfrage ergeben. Internet über den Wolken aber noch selten und teuer Berlin, 29. August 2016. Mehr als jeder zweite Flugreisende würde gerne im Flugzeug das Internet nutzen. Das hat eine repräsentative Bitkom-Umfrage…






Die Navi-App von Fraunhofer Dresden im Krankenhaus-Einsatz: Durch die WLAN-Technik von Smartphone und den Sendern im Gebäude kann die App auch in geschlossenen Räumen navigieren. Abb.: Fraunhofer IPMS

Jeder vierte Deutsche spioniert in fremden Telefonen

Berlin, 24. August 2016. Mehr als jeder vierte Deutsche hat schon mal in fremden Smartphones geschnüffelt. Das hat eine Bitkom-Umfrage ergeben. Etwa ebensoviele Befragte wollten nicht verraten, ob sie bereits ein fremdes Handy zur Hand genommen und darauf ohne Wissen des Besitzers gespeicherte Inhalte angeschaut haben. Berlin, 24. August 2016. Mehr als jeder vierte Deutsche hat schon mal in fremden Smartphones geschnüffelt. Das hat eine Bitkom-Umfrage ergeben. Etwa ebensoviele Befragte wollten nicht verraten, ob sie bereits…






Besonders lukrativ: Trojaner. Foto: Heiko Weckbrodt

Hacker räumen im Urlaub deutsche Konten leer

Ehningen, 23. August 2016. Mit dem Trojaner-Programm „GozNym“ räumen derzeit Cyberkrimnelle die Konten von Online-Banking-Nutzern in Deutschland und ganz Europa leer. Darauf haben die die IT-Sicherheitsexperten der „IBM X-Force“ aufmerksam gemacht. Ehningen, 23. August 2016. Mit dem Trojaner-Programm „GozNym“ räumen derzeit Cyberkrimnelle die Konten von Online-Banking-Nutzern in Deutschland und ganz Europa leer. Darauf haben die die IT-Sicherheitsexperten der „IBM X-Force“ aufmerksam…






Die Karte zeigt die Infektionsrate von Rechnern durch den Trojaner "Trojan.MSIL.Steamilik" im weltweiten Vergleich. Abb.: Kaspersky

Cyber-Diebe attakieren verstärkt deutsche Steam-Spieler

Ingolstadt, 18. August 2016. Cyber-Diebe attackieren seit Jahresbeginn verstärkt die Konten deutscher Spieler auf der Plattform „Steam“. Darauf hat die Ingolstädter Niederlassung der russischen Sicherheits-Softwarefirma „Kaspersky“ hingewiesen. Diebe wollen Zugänge und Spielobjekte plündern „In Deutschland gibt es einen Anstieg bei den Infizierungen der Malware-Gattung ,Steam Stealer‘“, hieß es von Kaspersky. „Die Zielobjekte der Kriminellen sind Online-Gaming-Gegenstände und Account-Zugangsdaten, die auf dem Cyberschwarzmarkt verkauft werden.“ Trojaner gelangen oft über Zusatz-Software auf den Rechner Die Kriminellen versuchen demnach vor allem, die unter den Codenamen „Trojan.MSIL.Steamilik“ und „Trojan-Downloader.MSIL.Steamilik“ bekannten Schadprogramme den Spielern unterzujubeln – beispielsweise durch infizierte Zusatzprogramme für Steam und für Internetzugangsprogramme. Was ist Steam? Steam ist eine Verkaufs- und Verwaltungsplattform für Spiele im Internet. Sie hat rund 100 Millionen Nutzer weltweit. Laut Angaben der Firma Valve, die die Steam-Plattform betreibt, werden monatlich 77.000 Konten gehackt und geplündert. Ingolstadt, 18. August 2016. Cyber-Diebe attackieren seit Jahresbeginn verstärkt die Konten deutscher Spieler auf der Plattform „Steam“. Darauf hat die Ingolstädter Niederlassung der russischen Sicherheits-Softwarefirma „Kaspersky“ hingewiesen. Diebe wollen Zugänge…






Abb.: Bitkom

14 % der Deutschen hören Podcasts

Internet-Radiosendungen besonders bei Jüngeren beliebt Berlin, 17. August 2016. Etwa jeder siebte Deutsche (14 %) hört sich Podcasts an, also Internet-Radiosendungen zum Runterladen. Das hat eine „Bitkom Research“-Umfrage ergeben. Unter den jüngeren Bundesbürgern sind Podcasts noch beliebter, in dieser Altersgruppe gehört jeder Vierte zu den Podcast-Hörern. Internet-Radiosendungen besonders bei Jüngeren beliebt Berlin, 17. August 2016. Etwa jeder siebte Deutsche (14 %) hört sich Podcasts an, also Internet-Radiosendungen zum Runterladen. Das hat eine „Bitkom Research“-Umfrage ergeben. Unter…






Abb.: Facebook

Facebook, Youtube und Xing am beliebtesten

Berlin, 12. August 2016. Zwei Drittel der deutschen Internetnutzer sind in Kontaktnetzwerken (englisch: social networks) aktiv. Das hat eine repräsentative Umfrage von „Bitkom Research“ aus Berlin ergeben. Berlin, 12. August 2016. Zwei Drittel der deutschen Internetnutzer sind in Kontaktnetzwerken (englisch: social networks) aktiv. Das hat eine repräsentative Umfrage von „Bitkom Research“ aus Berlin ergeben.






Foto: Bitkom

Unitymedia: 80 % wollen Tempo 120 und mehr beim Surfen

Köln, 5. August 2016. Der Telekommunikationsanbieter Unitymedia wächst, nicht zuletzt auch durch das starke Kundeninteresse an besonders schnellen Internet-Zugängen: 80 Prozent der Neukunden bestellen inzwischen Leitungen mit mindestens 120 Megabit je Sekunde, teilte das Unternehmen mit. Köln, 5. August 2016. Der Telekommunikationsanbieter Unitymedia wächst, nicht zuletzt auch durch das starke Kundeninteresse an besonders schnellen Internet-Zugängen: 80 Prozent der Neukunden bestellen inzwischen Leitungen mit mindestens 120 Megabit…






Abb.: Bitkom

Jüngere hören Musik meist per Internet-Stream

Berlin, 3. August. 39 % der deutschen Netznutzer hören sich Msuik über Internet-Streamingdienste wie Spotify oder Deezer an. Das hat eine „Bitkom Research“-Umfrage unter 1009 Bundesbürgern ergeben. Bei den jüngeren Internetnutzer zwischen 14 und 29 Jahren finden solche Musikströme im Internet noch mehr Anklang: In dieser Altersgruppe setzen 55 % auf Streaming-Dienste. Berlin, 3. August. 39 % der deutschen Netznutzer hören sich Msuik über Internet-Streamingdienste wie Spotify oder Deezer an. Das hat eine „Bitkom Research“-Umfrage unter 1009 Bundesbürgern ergeben. Bei den jüngeren…






Abb.: hw

Verbraucherschützer: E-Mails besser verschlüsseln

Sächsische Verbraucherzentrale zeigt in Erklärvideos, wie PGP eingerichtet wird Leipzig/Dresden, 3. August 2016. Um E-Mails gegen unerwünschte Mitleser abzuschirmen, lässt sich die elektronische Post durch den Absender inzwischen recht leicht verschlüsseln – auch ohne Spezialisten-Kenntnisse. Darauf hat die Verbraucherzentrale Sachsen hingewiesen und zwei Anleitungs-Videos dafür auf der Plattform „Youtube“ veröffentlicht. „Was eben noch als Handwerk für Freaks galt, kann nun jeder bewältigen“, betonten die Verbraucherschützer. Sächsische Verbraucherzentrale zeigt in Erklärvideos, wie PGP eingerichtet wird Leipzig/Dresden, 3. August 2016. Um E-Mails gegen unerwünschte Mitleser abzuschirmen, lässt sich die elektronische Post durch den Absender inzwischen recht leicht…






Abb.: Bildschirmfoto Fotothek

Internetschwarm formt Weltsichten mit

Die Bibliothek SLUB in Dresden experimentiert mit Crowdsourcing Dresden, 28. Juli 2016. Nach dem Geld des Internetschwarms („Crowdfunding“) ist nun dessen Weisheit („Crowdsourcing“) gefragt: Die Experten der Sächsischen Landes- und Uni-Bibliothek SLUB in Dresden möchten künftig auch die weltweit verstreuten Besucher ihrer digitalen Sammlungen für die Wissensschöpfung einspannen. Die Nutzer sollen per Internet mit ihren Kommentaren helfen, verlorene Informationen über uralte Fotos, Karten und Bücher wiederzugewinnen und die historischen Dokumente zu beschriften. Die Bibliothek SLUB in Dresden experimentiert mit Crowdsourcing Dresden, 28. Juli 2016. Nach dem Geld des Internetschwarms („Crowdfunding“) ist nun dessen Weisheit („Crowdsourcing“) gefragt: Die Experten der Sächsischen Landes- und…






Melanie Rausch ist 20 und bloggt, seit sie 16 ist. Matthias Limmer (19) alias Matthew speist einen Mode-Blog. Zusammen habe beide die Blogger-Konferenz in Dresden organisiert. Foto: Heiko Weckbrodt

Blogerinnen stricken Netzwerke in Dresden

Blogosphäre zeigt sich beim BLOST von der weiblich-modischen Seite Dresden, 22. Juli 2016. Lisa ist 20 und träumt von Reisen in ferne Länder. So weit, so wenig überraschend. Aber anders als viele ihrer Altersgenossinnen macht sich die junge Dresdnerin ihre Träume auch wahr: Im Jahr kommt sie auf ein halbes Dutzend Reisen. „Am Sonntag fliege ich nach Barcelona, ab Oktober bin ein für ein Jahr in Australien“, erzählt sie. Und sie teilt gerne , was ihr Spaß macht: Lisa betreibt ein Internettagebuch (Blog) über ihr Reisen. Blogosphäre zeigt sich beim BLOST von der weiblich-modischen Seite Dresden, 22. Juli 2016. Lisa ist 20 und träumt von Reisen in ferne Länder. So weit, so wenig überraschend. Aber anders…






Entsprechend ausgerüstete Leuchten können im "Smart Home" via Funk und Smartphone gesteuert werden, zum Beispiel in ihrer Helligkeit und Lichtfarbe. Deutsche Telekom

Smartphone soll Waschmaschine & Co. steuern

Jeder Vierte kann sich Telefon als Universal-Fernsteuerung für den Haushalt vorstellen Berlin, 19. Juli 2016. Jeder vierte Smartphone-Nutzer in Deutschland könnte sich vorstellen, die Geschirrspüle, die Waschmaschine, die Heizung und andere Haushaltsgerätschaften mit dem Telefon zu steuern. Das hat eine „Bitkom Research“-Umfrage unter 1008 Deutschen ergeben. Jeder Vierte kann sich Telefon als Universal-Fernsteuerung für den Haushalt vorstellen Berlin, 19. Juli 2016. Jeder vierte Smartphone-Nutzer in Deutschland könnte sich vorstellen, die Geschirrspüle, die Waschmaschine, die Heizung und…






Abb.: hwAbb.: hw

Washabich.de-Gründer als sozialer Innovator geehrt

Dresdner gründeten ehrenamtlichen Übersetzungsdienst für Arzt-Befunde Anfang 2011 Dresden, 7. Juli 2016. Eine Jury der Zeitschrift „Technology Review“ hat den 31-jährigen Ansgar Jonietz aus Dresden im Wettbewerb „Innovatoren unter 35“ zum „Sozialen Innovator“ des Jahres gekürt. Die Juroren würdigten damit die von Jonietz und dessen Freunden im Januar 2011 gegründete Dresdner Internet-Plattform washabich.de. Dort können sich Patienten gratis ihre Befunde vom komplizierten Arzt-Sprech in normales Deustch übersetzen lassen. Dresdner gründeten ehrenamtlichen Übersetzungsdienst für Arzt-Befunde Anfang 2011 Dresden, 7. Juli 2016. Eine Jury der Zeitschrift „Technology Review“ hat den 31-jährigen Ansgar Jonietz aus Dresden im Wettbewerb „Innovatoren unter 35“…