Alle Artikel in: Hardware

Neue Hardware im Oiger-Test

Jam-Session auf kleinstem Raum erfolgreich - Gitarre und Galaxy sind gekoppelt - Sven testet den Sound. Foto: Sven Germeroth

Smartphone als Soundprozessor auf der Bühne

Gitarre & Galaxy koppeln: Wie der kleine Androide heute beim Live-Musizieren helfen kann Dresden, 21. Januar 2016. Von „Autoarzt“ bis „Zigarettenzähler“ – Smartphones und Tablets haben für fast alle Lebensbereiche mehr oder weniger nützliche Anwendungen parat. Auch im Audiobereich gibt es schon länger begehrte Helferlein. Stimmgerät, Metronom, Notenblatt oder auch mal eine App zum Fernsteuern von DAW und Mischpult sind mittlerweile gern gesehen. Der Einsatz als digitale Audioworkstation (DAW) oder als Soundprozessor für den Livebetrieb blieb den „immer-dabei“-Geräten bisher jedoch verwehrt. Mangelnde Konnektivität, eine relativ schlechte Audioqualität und vor allem zu hohe Latenzen bei der Audiowiedergabe machten das professionelle Arbeiten schlichtweg unmöglich. Das hat sich aber mit der Einführung von Android Lollipop (5.0) geändert. An Bord war neben zahlreichen Verbesserungen auch eine überarbeitete Audio-Engine mit folgenden Gitarre & Galaxy koppeln: Wie der kleine Androide heute beim Live-Musizieren helfen kann Dresden, 21. Januar 2016. Von „Autoarzt“ bis „Zigarettenzähler“ – Smartphones und Tablets haben für fast alle Lebensbereiche…






Vereinssprecher Jürgen Haubold demonstriert das Stöpseln einer Gesprächsverbindung anno 1920. Foto. Peter Weckbrodt

Tack-tack-tack: E-Mail nach DDR-Art

Drehwähler, Fernschreiber und Stöpselschränke: Das Fernmeldemuseum Dresden zeigt die Nervennetze untergegangener Volkswirtschaften Dresden, 8. Januar 2016. Es ist eine eigene, nur wenigen bekannte Welt, die das Dresdner Fernmeldemuseum nahe am Postplatz seinen Besuchern präsentiert. Da schnurren elektro-mechanischen Dinger, sie hängen zu Hunderten in langen Gestellreihen. Da sichtet der Besucher Telefone, mit denen bestimmt schon Karl der Große seine Vasallen zur Raison gebracht hat. Daneben Schränke mit Dutzenden kleiner Glühbirnchen als Schmuck. Drehwähler, Fernschreiber und Stöpselschränke: Das Fernmeldemuseum Dresden zeigt die Nervennetze untergegangener Volkswirtschaften Dresden, 8. Januar 2016. Es ist eine eigene, nur wenigen bekannte Welt, die das Dresdner Fernmeldemuseum nahe am…






Parade von Elektrofahrzeugen im Mai 2015 in Berlin. Foto: WAVE

69 % der Deutschen liebäugeln mit Elektroauto

Berlin, 5. Januar 2016. Die meisten Deutschen (69 %) könnten sich laut einer Umfrage von „Bitkom Research“ vorstellen, ein Elektroauto zu kaufen. Allerdings mit Einschränkungen: „62 Prozent der Befragten würden ein Elektrofahrzeug kaufen, wenn sie mit einer Batterieladung ähnlich weit kommen wie ein herkömmliches Auto mit einer Tankfüllung“, teilte der Bitkom-Verband mit. „47 Prozent würden es kaufen, so es nicht teurer wäre als vergleichbare herkömmliche Autos.“ Berlin, 5. Januar 2016. Die meisten Deutschen (69 %) könnten sich laut einer Umfrage von „Bitkom Research“ vorstellen, ein Elektroauto zu kaufen. Allerdings mit Einschränkungen: „62 Prozent der Befragten würden…






Der Quadcopter RC Video One hat, wie es der Name schon sagt, 4 Rotoren, eine Kamera an der Nase und blinkernde Farb-LEDs - ein Hingucker. Foto (bearbeitet): Heiko Weckbrodt

Umsatzplus für Elektronik-Geschenke

Smartphones, Tablets, aber auch Drohnen und VR-Brillen gefragt Berlin, 23. Dezember 2015. Im Weihnachtsgeschäft 2015 hat der Handel etwas mehr Umsatz mit Elektronik und digitalen Medien gemacht als im Vorjahr. Das hat der Branchenverband Bitkom aus Berlin in einer ersten Einschätzung mitgeteilt. Smartphones, Tablets, aber auch Drohnen und VR-Brillen gefragt Berlin, 23. Dezember 2015. Im Weihnachtsgeschäft 2015 hat der Handel etwas mehr Umsatz mit Elektronik und digitalen Medien gemacht als im Vorjahr….






Die Gamer-Tastatur Shark Zone K20 richtet sich speziell an Spieler und kann in drei verschiedenen Leuchtfarben programmiert werden. Foto: Sharkoon

Shark Zone K20: Robuste Spieler-Tastatur mit eigener Designnote

Rahmenlose Metallplatine sorgt für eine ganz eigene Optik Mit der „Shark Zone K20“ hat der taiwanesische Anbieter Sharkoon eine robuste Spielertastatur in ungewöhnlichem Design ins Rennen geschickt: Damit das schwarze Keyboard in langen Schlachten nicht auf Wanderschaft geht, steckt es auf einer rahmenlosen, recht schweren Metallplatine und ist mit abnehmbaren Anti-Rutsch-Kappen aus Silikon versehen. Ohne den Außenrahmen sieht das Gerät aus, als ob die Tasten wie Pilze auf einer Metallplatte gewachsen wären, dies gibt der K20 aber auch einen gewissen industriellen Touch. Und apropos Einsatz in der Dunkelheit: Hintergrund-LEDs beleuchten die K20 auf Wunsch in drei verschiedenen Tönen (Rot, Blau und Weiß). Einstellbar sind dafür drei Helligkeits-Stufen oder ein Pulsbetrieb, in dem die K20 so tut, als würde wie atmen. Rahmenlose Metallplatine sorgt für eine ganz eigene Optik Mit der „Shark Zone K20“ hat der taiwanesische Anbieter Sharkoon eine robuste Spielertastatur in ungewöhnlichem Design ins Rennen geschickt: Damit das schwarze…






Abb.: First Lego League

Lego-Roboter von SAP Rocket entmüllt Welt am besten

Regionalwettbewerb in Dresden Dresden, 30. November 2015. Im Regionalwettbewerb Dresden des Roboterbastler-Jugendwettbewerbs „First Lego Legue“ hat sich am Wochenende das Team „SAP Rocket“ an die Spitze gesetzt. Sie überzeugten die Jury vor allem mit dem selbstersonnenen Design ihres Roboters, der im Wettstreit mit anderen Teams diverse Müll-Entorgungs und –Recycling-Aufgaben zu bewältigen hatte. Auf den Rängen 2 und 3 folgten die Teams „afra007“ und „SAP Robot Galaxy“. Regionalwettbewerb in Dresden Dresden, 30. November 2015. Im Regionalwettbewerb Dresden des Roboterbastler-Jugendwettbewerbs „First Lego Legue“ hat sich am Wochenende das Team „SAP Rocket“ an die Spitze gesetzt. Sie überzeugten die…






So wie der auf einer vermüllten Erde zurückgelassene Wall-E mögen sich vielleicht auch die Lego-Roboter morgen beim Anti-Abfall-Wettbewerb an der TU Dresden fühlen. Abb.: Pixar / Disney

Lego-Roboter räumen unsere Müllberge weg

Morgen Regionalwettbewerb an der TU Dresden Dresden, 27. November 2015. Lösen Roboter in Zukunft unsere Abfallprobleme, werden sie unseren Müll für uns wegräumen? Im Animationsfilm „Wall-E“ hatten die Pixar-Studios diesen Gedanken ja schon einmal durchgespielt. Morgen wollen Nachwuchs-Roboterkonstrukteure an der TU Dresden dieses Thema noch einmal etwas systematischer aufrollen: beim Regionalwettbewerb der „FIRST LEGO League“, der in diesem Jahr unter dem Motto „Trash Trek“ (Der Weg des Mülls) steht. Morgen Regionalwettbewerb an der TU Dresden Dresden, 27. November 2015. Lösen Roboter in Zukunft unsere Abfallprobleme, werden sie unseren Müll für uns wegräumen? Im Animationsfilm „Wall-E“ hatten die Pixar-Studios diesen…






Keine Hand mehr am Steuer: Mit der neuen Autopilot-Funktion soll der Elektro-Sportwagen die meisten Manöver ohne Zutun des Fahrers erledigen können. Abb.: Tesla

Tesla führt Autopilot per Software ein

Elektro-Sportwagen bekommt Vorstufe zum autonomen Fahren Palo Alto, 4. November 2015. Das autonome Auto, das ohne Eingriff eines menschlichen Fahrers sein Ziel erreicht, rückt immer mehr in eine greifbare Zukunft. So hat Tesla nun begonnen, seine Elektro-Sportwagen per Software-Aktualisierung mit einem Autopiloten aufzurüsten. Der kann die Elektroautos laut Tesla-Angaben zum Beispiel in einer Fahrspur halten, die Spur automatisch wechseln, wenn der Fahrer den Blinker betätigt, und den Zielort selbstständig nach freien Parkplätzen suchen und autonom einparken. „Zwar wird es bis zu wirklich fahrerlosen Automobilen noch ein paar Jahre dauern“, räumt das US-Unternehmen ein. „Aber der Tesla-Autopilot ähnelt bereits heute dem System, das Piloten auf ruhigen Streckenflügen verwenden.“ Elektro-Sportwagen bekommt Vorstufe zum autonomen Fahren Palo Alto, 4. November 2015. Das autonome Auto, das ohne Eingriff eines menschlichen Fahrers sein Ziel erreicht, rückt immer mehr in eine greifbare Zukunft….






Bundesforschungs-Ministerin Johanna Wanka und Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich probieren die Datenbrille aus Zwickau aus und freuen sich über die ruckelfreie Darstellung. Foto: Peter Schmalfeldt, WHZ

Immer mehr Deutsche interessieren sich für Datenbrillen

Vor allem als Navi und Knipse gedacht Berlin, 12. Oktober 2015. Noch sind sie gar nicht richtig auf dem Markt, da wächst auch das Interesse der Deutschen an Datenbrillen: Rund 38 Prozent können sich vorstellen, Geräte wie Google Glass, Sony Smart Eyeglass oder Epson Moverio zu nutzen. Das sind doppelt soviele wie noch vor zwei Jahren. Dies geht aus einer Umfrage im Auftrag des deutschen Hightech-Verbandes „Bitkom“ aus Berlin hervor. Vor allem als Navi und Knipse gedacht Berlin, 12. Oktober 2015. Noch sind sie gar nicht richtig auf dem Markt, da wächst auch das Interesse der Deutschen an Datenbrillen: Rund…






Die Explosionsansicht zeigt die Sensorschicht unter dem Display im iPhone 6s, die die 3D-Gesten ausmisst. Abb.: Apple

iPhone 6s durch mit Kraftgesten gesteuert

„3D Touch“: Bildschirm reagiert auf Druckstärke Cupertino, 9. September 2015. Der Elektronikkonzern Apple hat heute mit seinen Smartphone-Generationen „iPhone 6s“ und „iPhone 6s Plus“ auch eine neue Bedientechnik „3D Touch“ eingeführt. Dabei reagiert das Telefon nicht nur auf zweidimensionale Wischbewegungen und andere 2D-Gesten, sondern auch auf die Stärke, mit der der Finger auf den Bildschirm drückt. Ein leichtes Drücken zeigt beispielsweise die Vorschau einer E-Mail, ein stärkerer Druck öffnet sie. „3D Touch“: Bildschirm reagiert auf Druckstärke Cupertino, 9. September 2015. Der Elektronikkonzern Apple hat heute mit seinen Smartphone-Generationen „iPhone 6s“ und „iPhone 6s Plus“ auch eine neue Bedientechnik „3D Touch“…






Kurz vor dem Start am Elbufer in Dresden: Die Mini-Drohne RC Video One von Carrera sieht klein aus, düst aber enorm schnell los. Foto: Heiko Weckbrodt

Carrera RC Video One: Hübsche Mini-Drohne mit Kamera

Dynamischer Quadcopter vom Spielzeug-Autobahn-Hersteller Wer wild auf ein paar spektakuläre Luftvideos seiner Stadt ist – oder einfach etwas neugierig darauf, was die Leute ein paar Straßen weiter so treiben –, wird sich nicht unbedingt gleich ein Kleinflugzeug oder einen Heli leisten können. Zum Glück aber sind Mini-Drohnen inzwischen so preiswert und technisch so aufgerüstet, dass das kein Problem mehr ist. Wir haben beispielsweise jetzt die Spielzeug-Drohne „Video One“ von Carrera getestet, die bereits eine 2-Megapixel-Kamera an Bord hat. Und waren beeindruckt von der Dynamik des kleinen Fluggeräts, warnen aber auch gleich: Um damit genau die Filme aus der Vogelperspektive hinzubekommen, die man sich vorstellt, sollte man Geduld und ruhige Nerven mitbringen. Dynamischer Quadcopter vom Spielzeug-Autobahn-Hersteller Wer wild auf ein paar spektakuläre Luftvideos seiner Stadt ist – oder einfach etwas neugierig darauf, was die Leute ein paar Straßen weiter so treiben –,…






Wafer mit 3D-XPoint-Speichergittern. Foto: Intel

1000 Mal schneller als Chip-Festplatten

Intel und Micron stellen neue Gitter-Speichertechnologie vor Santa Clara, 29. Juli 2015. Eine neue nichtflüchtige Speichertechnologie, die 1000 Mal schneller als heutige Chipfestplatten auf NAND-Basis („SSD“) sein soll, und auch deren Lebensdauer drastisch ausdehnt, haben nun Intel und Micron vorgestellt. Diese „3D XPoint“-Technologie habe das Potenzial, Gen-Analysen, Computerspiele, die Interaktionen in „Sozialen Netzwerken“ und die Abwehr digitaler Betrüger zu revolutionieren, sind die Vertreter der beiden US-Halbleiterkonzerne überzeugt. Die Produktion dieser völlig neuartigen Speicher habe bereits begonnen. Intel und Micron stellen neue Gitter-Speichertechnologie vor Santa Clara, 29. Juli 2015. Eine neue nichtflüchtige Speichertechnologie, die 1000 Mal schneller als heutige Chipfestplatten auf NAND-Basis („SSD“) sein soll, und auch…






Vereinfachte Ansicht vom Aufbau eines klasissischen Transistors (links) und eines FD-SOI-Transistors. Grafik: hw

Was ist eigentlich ein FD-SOI-Transistor?

Dresden, 12. Juli 2015. Der Chiphersteller Globalfoundries hat heute angekündigt, bis 2017 eine Viertelmilliarde Dollar in sein Dresdner Werk zu investieren, um dort künftig FD-SOI-Halbleiter (Codename: 22FDX) herstellen zu können. Was aber steckt eigentlich hinter diesen kryptischen Kürzeln? Hier eine vereinfachte Erläuterung: Dresden, 12. Juli 2015. Der Chiphersteller Globalfoundries hat heute angekündigt, bis 2017 eine Viertelmilliarde Dollar in sein Dresdner Werk zu investieren, um dort künftig FD-SOI-Halbleiter (Codename: 22FDX) herstellen zu können….






Prof. Massimiliano Di Ventra bei seinem Gastaufenthalt an der TU Dresden. Der Physiker hat eine neue Computerarchitektur entworfen, die sich an die Neuronen-Netzen im Gehirn anlehnt. Foto: Heiko Weckbrodt

Italienischer Physiker verheirat Gehirn und Computer

Neue neuronale Architektur von Prof. Di Ventra soll Rechenaufgaben auf einen Schlag lösen, an denen normale Computer Äonen lang rätseln Dresden, 10. Juli 2015. Mit einer neuen Rechenarchitektur, die sich an die Datenverarbeitung im menschlichen Gehirn anlehnt, will der italienische Physiker Prof. Massimiliano Di Ventra nichts weniger als die Computerwelt revolutionieren. „Diese neue Architektur ist für einige Aufgaben heutigen Rechnern nicht nur ein bisschen, sondern regelrecht exponentiell überlegen“, sagt der Professor, der mit seinem würdigen Bart ein bisschen wie Umberto Eco aussieht. Neue neuronale Architektur von Prof. Di Ventra soll Rechenaufgaben auf einen Schlag lösen, an denen normale Computer Äonen lang rätseln Dresden, 10. Juli 2015. Mit einer neuen Rechenarchitektur, die sich…






Durch ihre symmetrische Bauweise auch für Linkshänder geeignet: Die optische Maus 3500P von Rapoo. Foto: hw

3500P im Test: Notebook-Maus für den Urlaubs-Einsatz

Symmetrische Rapoo-Maus ist für Rechts- wie Linkshänder geeignet Vor allem für den mobilen Einsatz an Notebooks gedacht ist die „3500P“, die wir von Rapoo zum Testen bekommen haben. Die optische Maus wird über einen kleinen 5-Gigahertz-Funkempfänger angeschlossen und der verschwindet nahezu in der belegten USB-Buchse. Dadurch stört der Empfänger nicht weiter, wenn man ihn am Notebook stecken lässt, alternativ lässt er sich für den Transport unter der Mausabdeckung in einer speziellen Aussparung deponieren. Symmetrische Rapoo-Maus ist für Rechts- wie Linkshänder geeignet Vor allem für den mobilen Einsatz an Notebooks gedacht ist die „3500P“, die wir von Rapoo zum Testen bekommen haben. Die optische…