Alle Artikel in: Wirtschaft

Berichte und Kurznachrichten aus der Hightech-Branche

Blick in eine Fabrik von TSMC - das taiwanesische Unternehmen ist die weltweit größte Chip-Foundry. Abb.: TSMC

Rolle der Halbleiter-Auftragsfertiger wächst

„IC Insights“-Prognose: Umsatz wächst jährlich im Schnitt um 7,6 % Scottsdale, 19. Januar 2017. Auftragsfertiger (Foundries) werden in den kommenden fünf Jahren eine weiter wachsende Rolle im internationalen Halbleiter-Markt spielen. Das hat das Marktanalyse-Unternehmen „IC Insights“ aus Scottsdale in den USA prognostiziert. „IC Insights“-Prognose: Umsatz wächst jährlich im Schnitt um 7,6 % Scottsdale, 19. Januar 2017. Auftragsfertiger (Foundries) werden in den kommenden fünf Jahren eine weiter wachsende Rolle im internationalen Halbleiter-Markt spielen….






Stichwort „Industrie 4.0“

Das Konzept „Industrie 4.0“ sieht im Kern vor, Automatisierungslücken in der Industrie zu schließen und sie so produktiver zu machen. Entstehen sollen volldigitalisierte und vernetzte Wertschöpfungsketten von der ersten Produktidee über den Einkauf und die Produktion bis hin zum Produktverkauf. Vor allem in den Fabriken sollen dafür Roboter, Transportsysteme und andere Maschinen so mit Eigenintelligenz ausgestattet und vernetzt werden, dass sie künftig selbst untereinander „aushandeln“, welcher Fertigungsablauf für jedes Produkt der effektivste ist. Die Vernetzung wird wahrscheinlich internetbasiert sein und über Industrie-WLAN, 5G-Mobilfunk und/oder Glasfasern abgewickelt. Das Konzept „Industrie 4.0“ sieht im Kern vor, Automatisierungslücken in der Industrie zu schließen und sie so produktiver zu machen. Entstehen sollen volldigitalisierte und vernetzte Wertschöpfungsketten von der ersten Produktidee…






Die niederländische Firma Trefecta entwickelt elektrische Zweiräder, die halb Fahhrad, halb Motorrad sind und hybrid angetrieben werden können. Laut IDTEchEx haben solche Mischformen das Potenzial, zu einem Milliardenmarkt zu wachsen. Foto: Trefecta

Mehr Unfälle mit E-Bikes

Verband: Unfallhäufung steigt nur proportional zur E-Bike-Nutzung Bad Soden, 11. Januar 2017. Die Unfälle mit Elektrofahrrädern häufen sich: Von Januar bis September 2016 sei die Zahl um 39 Prozent im Vergleich zum Vorjahres-Zeitraum angestiegen, teilte das Statistische Bundesamt (destatis) in Wiesbaden mit. Dieser Anstieg sei aber durch die wachsende Zahl von E-Bikes auf den Straßen zu erklären, betonte nun der „Zweirad-Industrie-Verband“ (ZIV) aus Bad Soden. Verband: Unfallhäufung steigt nur proportional zur E-Bike-Nutzung Bad Soden, 11. Januar 2017. Die Unfälle mit Elektrofahrrädern häufen sich: Von Januar bis September 2016 sei die Zahl um 39 Prozent im…






Audi kooperiert bei der Entwicklung von Autopiloten für das autonome Fahren mit Nvidia. Foto: Heiko Weckbrodt

Kommentar: Deutscher Autoindustrie droht US-Abhängigkeit

In E-Mobilität und im „Autonomen Fahren“ hinken VW & Co. hinterher Dresden, 10. Januar 2017. Galten zumindest bis zum VW-Abgasskandal deutsche Autos in den USA als führend dank technischen Vorsprungs, ändert sich das derzeit schnell und nicht einmal ursächlich wegen der Betrügereien von VW. Es ist vielmehr der massive Trend zu E-Mobilität und autonomem Fahren, dem die deutschen Hersteller schon jetzt hinterher hinken und künftig von den Amerikanern völlig abhängig sein werden. In E-Mobilität und im „Autonomen Fahren“ hinken VW & Co. hinterher Dresden, 10. Januar 2017. Galten zumindest bis zum VW-Abgasskandal deutsche Autos in den USA als führend dank technischen Vorsprungs,…






Der Laviu Ones soll lautlos entzücken. Foto: Laviu

Eine Million Euro für Dresdner Liebes-Spielzeug

Hightech-Dildo entzückt Internetschwarm und andere Investoren Dresden, 9. Januar 2016. Die Serienproduktion eines Hightech-Dildos aus Dresden kann beginnen: Die Gründer Julia Ryssel und Martin Cirillo-Schmidt haben mit ihrer jungen Firma „Laviu“ nun über eine Million Euro von Investoren und Kleinanlegern eingesammelt, um ihr Liebesspielzeug weiterentwickeln und produzieren zu können. Dank spezielle Aktuator-Materialien, wie sie auch in der Raumfahrt verwendet werden, soll ihr „Laviu One“ das „erste lautlos pulsierende Lovetoy“ überhaupt werden. Hightech-Dildo entzückt Internetschwarm und andere Investoren Dresden, 9. Januar 2016. Die Serienproduktion eines Hightech-Dildos aus Dresden kann beginnen: Die Gründer Julia Ryssel und Martin Cirillo-Schmidt haben mit ihrer jungen Firma…






Stavros Mitrakis ist der neue Chef von „Preh Car Connect“. Foto: Preh Car Connect GmbH

Mitrakis ist neuer Chef von Preh Dresden

Dresden, 9. Januar 2017. Der 44-jährige Stavros Mitrakis ist der neue Chef von „Preh Car Connect“. Dies hat das Dresdner Technologie-Unternehmen heute mitgeteilt. Mitrakis übernimmt den Vorsitz der Geschäftsführung von Ralf Voß (54), „der die Position nach der Übernahme der ehemaligen „TechniSat Automotive“ durch Preh interimsweise übernommen hatte“, so Preh. Dresden, 9. Januar 2017. Der 44-jährige Stavros Mitrakis ist der neue Chef von „Preh Car Connect“. Dies hat das Dresdner Technologie-Unternehmen heute mitgeteilt. Mitrakis übernimmt den Vorsitz der Geschäftsführung von…






Foto: Audi

Rekord-Absatz für Audi

Autohersteller verkauft 1,87 Millionen Fahrzeuge Ingolstadt, 9. Januar 2016. Audi hat im vergangenen Jahr soviele Autos verkauft wie nie zuvor: „Trotz schwieriger rahmenbedingungen“ habe das Unternehmen 1,87 Millionen Fahrzeuge abgesetzt und damit rund 3,8 Prozent mehr als im bisherigen Rekordjahr 2015. Das teilte Audi heute in Ingolstadt mit. Autohersteller verkauft 1,87 Millionen Fahrzeuge Ingolstadt, 9. Januar 2016. Audi hat im vergangenen Jahr soviele Autos verkauft wie nie zuvor: „Trotz schwieriger rahmenbedingungen“ habe das Unternehmen 1,87 Millionen Fahrzeuge abgesetzt…






Energiehaus-Mitgründer Christian Rietschel zwischen den heutigen Vorständen Ronny Leszkiewicz (links) und Sebastian Brandt. Foto: Medienkontor

Prognose für 2017: Strom wird teurer, Gas billiger

Energiehaus Dresden: „Wettbewerb ist knallhart“ Dresden, 6. Januar 2016. Die deutschen Hauseigner und Mieter müssen in diesem Jahr mit steigenden Strompreisen rechnen. Das haben die Vorstände Ronny Leszkiewicz und Sebastian Brandt von der Genossenschaft „Energiehaus Dresden“ prognostiziert. Dagegen sei mit stabilen, vielleicht sogar sinkenden Endpreisen für Gas-Kunden zu rechnen. „Der Wettbewerb in diesem Segment ist knallhart“, sagte Ronny Leszkiewicz über den Gasmarkt. Schon 2016 seien dort die Beschaffungspreise auf ein historisches niedriges Niveau gesunken. Energiehaus Dresden: „Wettbewerb ist knallhart“ Dresden, 6. Januar 2016. Die deutschen Hauseigner und Mieter müssen in diesem Jahr mit steigenden Strompreisen rechnen. Das haben die Vorstände Ronny Leszkiewicz und Sebastian…






Sorgten jahrelang für starke Wachstumsimpulse in der Elektronikindustrie: der Boom der Smartphones. Abb.: Bitkom

78 % der Deutschen haben Smartphones

Vor zehn Jahren kam erstes iPhone Berlin, 6. Januar 2016. Zehn Jahre, nachdem Apple mit dem ersten iPhone den Smartphone-Boom losgetreten hatte, ist das Computertelefon in Deutschland zu einem allgegenwärtigen Utensil geworden: 78 Prozent aller Deutschen ab 14 Jahren haben mindestens ein Smartphone. Das geht aus einer Umfrage von „Bitkom Research“ hervor. Vor zehn Jahren kam erstes iPhone Berlin, 6. Januar 2016. Zehn Jahre, nachdem Apple mit dem ersten iPhone den Smartphone-Boom losgetreten hatte, ist das Computertelefon in Deutschland zu einem allgegenwärtigen…






Das Zenfone AR ist laut Asus "das derzeit dünnste Smartphone der Welt, das mit einer 3D-Time-of-Flight (ToF)-Kamera für die räumliche Erfassung der Umgebung in Echtzeit ausgestattet ist". Es nutze die Tango-Technologie von Google. Foto: Asus

Telefon von Asus erweitert mit Chip aus Dresden die Realität

Konzern aus Taiwan baut 3D-Bildsensoren von Infineon in sein Smartphone „Zenfone AR“ ein Dresden/Taipeh, 6. Januar 2016. Der taiwanesische Elektronikkonzern Asus setzt spezielle 3D-Kamerachips aus Dresden ein, damit sein Smartphone „Zenfone AR“ erweiterte Realitäten („Augmented Reality“ = „AR“) erzeugen kann. Den dafür eingesetzten Bildsensorchip „REAL3“ stellt die Infineon-Fabrik in der sächsischen Landeshauptstadt her, wie das Unternehmen mitteilte. Dadurch kann das Zenfone beispielsweise geplante Möbel in ein Wohnzimmer projizieren, damit der Nutzer schon vor dem Kauf sehen kann, ob der neue Tisch oder Stuhl dort hineinpasst. Konzern aus Taiwan baut 3D-Bildsensoren von Infineon in sein Smartphone „Zenfone AR“ ein Dresden/Taipeh, 6. Januar 2016. Der taiwanesische Elektronikkonzern Asus setzt spezielle 3D-Kamerachips aus Dresden ein, damit sein Smartphone…






Vor allem im Dienstleistungs-Sektor hat die Zahl der Erwerbstätigen zugelegt. Abb.: Destatis

Neuer Beschäftigungs-Rekord in Deutschland

Destatis: 1/10 mehr Erwerbstätige als kurz nach der Wiedervereinigung Wiesbaden, 2. Januar 2016. In Deutschland waren im Jahr 2016 im Schnitt 43.404 Menschen erwerbstätig, die auch ihren Wohnsitz in der Bundesrepublik haben. Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden heute mit. Destatis: 1/10 mehr Erwerbstätige als kurz nach der Wiedervereinigung Wiesbaden, 2. Januar 2016. In Deutschland waren im Jahr 2016 im Schnitt 43.404 Menschen erwerbstätig, die auch ihren Wohnsitz in der…






Die Mechatroniker Tom Gerstäcker (inks) und Philipp Pulina richten hier gerade eine Geleebonbon-Verpackungsmaschine ein, die für den export bestimmt ist. Foto: Heiko Weckbrodt

Auto-Mechatroniker beliebtester Handwerks-Beruf

Auch Lehren zum Frisör und Elektroniker im Kammerbezirk Dresden gefragt Dresden, 30. Dezember 2016. Kraftfahrzeug-Mechatroniker war in diesem Jahr im Kammerbezirk Dresden der beliebteste Handwerksberuf: Insgesamt 263 Jugendliche – und damit mehr als jede zehnte Neu-Lehrling – entschieden sich für eine solche Ausbildung. Das teilte die Handwerkskammer (HWK) Dresden am Freitag mit. Weitere 169 Jugendliche entschieden sich für eine Lehre zum Frisör, 155 wollen Elektroniker werden und 102 entschieden sich für eine Tischlerlehre. Auch Lehren zum Frisör und Elektroniker im Kammerbezirk Dresden gefragt Dresden, 30. Dezember 2016. Kraftfahrzeug-Mechatroniker war in diesem Jahr im Kammerbezirk Dresden der beliebteste Handwerksberuf: Insgesamt 263 Jugendliche – und…






Kunstschmied beim Formen. Foto: Handwerkskammer Dresden

Das Unikat in der Ära der Massen-Ära

Kunsthandwerker öffnen im Frühjahr ihre Ateliers, um Nachwuchs zu gewinnen Dresden, 28. Dezember 2016. Was haben Teddy-Kreateure, Perlenschmuck-Macher, Graveure und Silberschmiede gemein? Sie gehören zu jenen Handwerkern in und um Dresden, die sich selbst als Kunsthandwerker verstehen: Handarbeiter, die in der Ära der Massenproduktion und Globalisierung noch Unikate oder Kleinstserien mit künstlerischem Anspruch fertigen. Kunsthandwerker öffnen im Frühjahr ihre Ateliers, um Nachwuchs zu gewinnen Dresden, 28. Dezember 2016. Was haben Teddy-Kreateure, Perlenschmuck-Macher, Graveure und Silberschmiede gemein? Sie gehören zu jenen Handwerkern in und um…






Abb.: BA

2017 entstehen weitere neue Jobs

IAB-Forscher rechnen mit günstiger Entwicklung am Arbeitsmarkt Nürnberg, 29. Dezember 2016. Trotz leichter Dämpfer wird sich auch im Jahr 2017 der Arbeitsmarkt günstig entwickeln und es werden neue Jobs entstehen. Davon geht das „Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung“ (IAB) der Bundesagentur für Arbeit in Nürnberg aus. „Der Beschäftigungsaufschwung läuft 2017 weiter, aber vorerst mit gedrosseltem Tempo“, prognostizierte IAB-Forscher Enzo Weber. Er sehe indes gute Chancen, dass Konjunktur und Beschäftigungs-Aufbau ab Sommer 2017 an Schwung gewinnen. IAB-Forscher rechnen mit günstiger Entwicklung am Arbeitsmarkt Nürnberg, 29. Dezember 2016. Trotz leichter Dämpfer wird sich auch im Jahr 2017 der Arbeitsmarkt günstig entwickeln und es werden neue Jobs entstehen….






Für Kwitt-Schnellüberweisungen von Telefon zu Telefon wird keine TAN benötigt. Abb.: Sparkasse

Sparkasse Dresden: Mehr Kredite, weniger Personal

Dresden, 28. Dezember 2016. Die Ostsächsische Sparkasse Dresden (OSD) schließt dieses Jahr voraussichtlich mit einer Bilanzsumme von zwölf Millionen Euro ab. Das teilte das Geldinstitut gestern mit. Damit erreicht die Sparkasse wieder annähernd das Vorjahres-Ergebnis von 12,2 Milliarden Euro. Dresden, 28. Dezember 2016. Die Ostsächsische Sparkasse Dresden (OSD) schließt dieses Jahr voraussichtlich mit einer Bilanzsumme von zwölf Millionen Euro ab. Das teilte das Geldinstitut gestern mit. Damit erreicht die…