News, Wirtschaft, zAufi
Schreibe einen Kommentar

Deutschland handelt vor allem mit EU-Ländern

Die meisten deutschen Ausfuhren gehen in die EU. Abb.: Destatis

Die meisten deutschen Ausfuhren gehen in die EU. Abb.: Destatis

58,4 % der deutschen Ausfuhren gehen in EU-Raum

Wiesbaden, 7. Mai 2018. Die USA sind zwar weiterhin das wichtigste Zielland für deutsche Exportgüter. Aber unterm Strich geht mehr als die Hälfte (58,4 %) aller deutschen Ausfuhren in EU-Länder. Darauf hat das statistische Bundesamt (Destatis) in Wiesbaden hingewiesen.

USA auf Platz 1, Frankreich auf Rang 2

„Frankreich war mit 105,3 Milliarden wichtigstes Exportland innerhalb der EU und lag damit hinter den USA auf Gesamtplatz 2“, teilten die Bundesstatistiker mit. „In die Niederlande wurden 2017 Waren im Wert von 85,8 Milliarden Euro exportiert (Gesamtplatz 4), ins Vereinigte Königreich gingen Exporte in Höhe von 84,4 Milliarden Euro (Gesamtplatz 5).“

Die deutschen Hauptausfuhrgüter waren Autos, Autokomponenten und Maschinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.