Internet & Web 2.0, News, zAufi
Schreibe einen Kommentar

Schnelles Internet: Telekom verglasfasert Landkreis Bautzen

Sowohl die Stadt wie auch die Telekom und andere private Anbieter haben den Glasfaser-Ausbau für schnelle Internet-Zugänge in Dresden inzwischen stark beschleunigt. Foto: Deutsche TelekomSowohl die Stadt wie auch die Telekom und andere private Anbieter haben den Glasfaser-Ausbau für schnelle Internet-Zugänge in Dresden inzwischen stark beschleunigt. Foto: Deutsche Telekom

Foto: Deutsche Telekom

Gigabit-Anschlüsse für 56.000 Haushalte und Firmen geplant

Bautzen, 28. März 2018. Knapp 56.000 Haushalte und Unternehmen in 57 Kommunen im Landkreis Bautzen bekommen bis Ende 2020 Glasfaseranschlüsse, um schneller im Internet surfen zu können. Das geht aus einer Mitteilung der Deutschen Telekom hervor, die den Netzausbau übernehmen will. Zuvor hatte der Kreistag die entsprechenden Auftrags-Vergaben genehmigt.

Werbegrafik der Telekom für die FTTH-Glasfasertechnik. Abb.: Telekom

Werbegrafik der Telekom für die FTTH-Glasfasertechnik. Abb.: Telekom

Lichtleiter bis in die Wohnungen hinein

Die Telekom setzt dabei auf die Ausbaustufe „Fiber to the Home“ (FTTH). Das bedeutet, dass die Lichtleiterkabel bis in die Wohnungen verlegt werden und nicht nur bis zum Verteilerkasten am Straßenrand. Damit sind prinzipiell auch Übertragungsgeschwindigkeiten von mehreren Gigabit je Sekunde (Gbs) möglich. Vorerst will die Telekom Anschlüsse mit 1 Gbs im Download und 500 Megabit je Sekunde im Sendemodus anbieten.

Arbeiter versenken Kabel in Fräsfugen

Das Unternehmen kündigte an, knapp 4000 Kilometer Glasfaser-Kabel im Landkreis zu verlegen. Dabei wollen die Arbeiter das Trenching-Verfahren einsetzen. Dabei fräsen sie nur eine schmale Fuge in die Straße, verlegen das Kabel und versiegeln danach die Piste wieder.

hw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.