Internet & Web 2.0, News, zAufi
Schreibe einen Kommentar

Coburg surft am schnellsten

Glasfaser-Netze gelten neben dem Mobilfunk der 5. Generation (5g) als Schlüssel zur Gigabit-Gesellschaft - also Datenverbindungen mit Geschwindigkeiten über einem Gigabit pro Sekunde, die ganz neue Dienste im Netz ermöglichen. Auch in Dresden setzen kommunale wie provate Ausbau-Akteure in hohem Maße auf glasfasergestützte Breitband-Lösungen. Foto: VodafoneGlasfaser-Netze gelten neben dem Mobilfunk der 5. Generation (5g) als Schlüssel zur Gigabit-Gesellschaft - also Datenverbindungen mit Geschwindigkeiten über einem Gigabit pro Sekunde, die ganz neue Dienste im Netz ermöglichen. Auch in Dresden setzen kommunale wie provate Ausbau-Akteure in hohem Maße auf glasfasergestützte Breitband-Lösungen. Foto: Vodafone

Foto: Vodafone

Bundesweiter Vergleich zeigt erhebliche Unterschiede beim Internettempo

Berlin, 14. März 2018. In Coburg surfen die Internetnutzer mit durchschnittlich 67,05 Megabit je Sekunde (Mbs) im Download deutschlandweit am schnellsten und in Dessau-Roßlau mit nicht einmal 15 Mbs am langsamsten. Das hat eine Auswertung des Netzportals „Testberichte.de“ aus Berlin ergeben. Das Portal stützt sich dabei auf Mittelwerte von Testergebnissen aller kreisfreien deutschen Städte, die mittels der Messseite „Breitbandmessung.de“ erfasst wurden.

In Sachsen liegt Leipzig vorn

Innerhalb Sachsens liegt in dieser Auswertung Leipzig mit 47,19 Mbs vorne, gefolgt von Dresden mit 44,85 Mbs und Chemnitz mit 24,33 Mbs.

„Ein anderes Bild ergibt sich für Smartphone-Nutzer“, hieß es in dem Bericht: „Für sie ist Potsdam mit einer tatsächlichen Downloadrate von 21,3 Mbit/s der beste Ort, gefolgt von den bayerischen Städten Hof (20,1 Mbit/s) und Aschaffenburg (18,7 Mbit/s). Lange warten heißt es dagegen in Pforzheim. Hier beträgt die mittlere mobile Downloadrate gerade mal 7,7 Mbit/s.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.