News, Wirtschaftspolitik, zAufi
Schreibe einen Kommentar

Digitale Vision von neuer Groko gefordert

Bitkom-Präsident Achim Berg. Foto: Bitkom

Bitkom-Präsident Achim Berg. Foto: Bitkom

Berlin, 4. März 2018. Nach dem Ja der SPD-Basis zum Koalitionsvertrag hat der Digitalwirtschafts-Verband „Bitkom“ in Berlin eine „Vision für die digitale Zukunft Deutschlands“ von der neuen großen Koalition (Groko) gefordert.

„Die Digitalisierung wartet nicht auf Deutschland“, betonte Bitkom-Präsident Achim Berg. „In vielen Bereichen müssen sich Union und SPD noch ambitioniertere Ziele setzen und mutiger und entschiedener handeln. Das betrifft den Ausbau intelligenter Infrastrukturen für Verkehr und Energie, eine digitale Bildungsoffensive auch für ältere Berufstätige und eine neue Datenpolitik, die den Schutz von Privatsphäre und datengetriebenen Angeboten in eine gute Balance bringt.“

Zugleich erneuerte Achim Berg die Forderung des Bitkom und weiterer Verbände, einen speziellen Digitalisierungsminister einzusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.