Internet & Web 2.0, News
Schreibe einen Kommentar

Jeder Vierte notiert sich Passwörter auf Papierzetteln

Simple Passwörter, die mit einem Lexikon-Angriff ermittelt werden können, machen Hackern das Handwerk einfach. Foto/Montage: Heiko Weckbrodt

Simple Passwörter, die mit einem Lexikon-Angriff ermittelt werden können, machen Hackern das Handwerk einfach. Foto/Montage: Heiko Weckbrodt

Ingolstadt/Moskau, 31. Januar 2018. Jeder zweite deutsche Internetnutzer sichert seine Online-Dienste nur unzureichend durch Passworte gegen Angriffe ab. Das hat eine Umfrage des russischen Software-Unternehmens „Kaspersky“ ergeben.

Demnach listet ein Viertel seine Passwörter auf Papierzetteln auf. 7,4 Prozent verwenden nur ein Passwort für alle Online-Zugänge. Dabei spielt aber nicht so sehr mangelndes Sicherheitsbewusstsein, sondern die Fülle an Passwörtern, die sich Menschen heutzutage merken sollen, eine wesentliche Rolle.

„Den meisten Anwendern in Deutschland ist die Bedeutung von sicheren, starken und damit komplexen Passwörtern für die Sicherheit ihrer Online-Konten durchaus bewusst“, schätzte die deutsche Kaspersky-Niederlassung in Ingolstadt ein. „Die sichersten Passwörter werden vor allem dann genutzt, wenn es ums Geld geht: Online-Banking-Accounts stehen hier mit 66,5 Prozent an der Spitze, gefolgt von Accounts für Bezahlsysteme und E-Wallets (58,2 Prozent) sowie für Online-Einkäufe (44,2 Prozent).“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.