News, Wirtschaft, zAufi
Schreibe einen Kommentar

Heliatek Dresden pflastert Schule in Frankreich mit organischer Solarfolie

Dachinstallation mit organischen Solarfolien aus Dresden in La Rochelle. Foto: Heliatek GmbH I Olivier Benoit

Dachinstallation mit organischen Solarfolien aus Dresden in La Rochelle. Foto: Heliatek GmbH I Olivier Benoit

Weltweit größte Installation dieser Art

Dresden, 15. November 2017. Das Dresdner Technologie-Unternehmen Heliatek hat das Dach eines Gymnasiums in der südwestfranzösischen Hafenstadt La Rochelle mit organischen Solarfolien überzogen. Es handele sich um die weltweit größte Installation auf organischer Basis, schätzte das Unternehmen ein.

Die organischen durchsichtigen Solarfolien werden in der Pilotfabrik von Heliatek in Dresden produziert. Foto: Heliatek

Die organischen durchsichtigen Solarfolien werden in der Pilotfabrik von Heliatek in Dresden produziert. Foto: Heliatek

Selbstklebefolien für zackige Installation

Die Monteure hatten dafür eine neue Technologie eingesetzt: Zu sechst verlegten sie binnen acht Stunden rund 500 Quadratmeter dünne und selbstklebende  „HeliaSol“-Folie mit vorkonfigurierter Verkabelung – auch diese kurze Installationszeit sei ein neuer Rekord, betonte Heliatek. Die Folie auf dem „Pierre Mendes France College“ basiert auf biegsamer organischer Elektronik und wandelt auch düsteres Tageslicht recht effektiv in Strom. Die Anlage hat eine Spitzenleistung bis zu 22,5 Kilowatt. Pro Jahr soll sie rund 23,8 Megawattstunden liefern und damit etwa 15 % des jährlichen Strombedarfes des Gymnasiums decken.

Heliatek-Chef Thibaud Le Séguillon. Foto: Heliatek

Viel leichter als klassische Silizium-Solartechnik

„Leichte Dachkonstruktionen, die normalerweise keine Photovoltaik-Technologie erlauben, können mit HeliaSol jetzt grünen Strom produzieren“, betonte Heliatek-Chef Thibaud Le Séguillon. „Diese Schule reduziert ihren Co2-Fußabdruck und  leistet damit einen Beitrag zu einer nachhaltigeren Energieproduktion.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.