News, Recht & Justiz, zAufi
Schreibe einen Kommentar

Ein Fünftel weniger schwere Arbeitsunfälle in Sachsen

Arbeitsschutz. Foto: Heiko Weckbrodt

Arbeitsschutz. Foto: Heiko Weckbrodt

Neue Informationsstelle zur betrieblichen Gesundheitsförderung soll auch Arbeitsschutz in kleinen Betrieben verbessern

Chemnitz, 8. November 2017. In Sachsen wurden im ersten Halbjahr 2017 neun tödliche und 87 schwere Arbeitsunfälle gemeldet. Das waren 21 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2016. Dies hat das sächsische Staatsministerium für Wirtschaft und Arbeit (SMWA) anlässlich des „Arbeitsschutztages Sachsen“ in Chemnitz mitgeteilt. Arbeitsminister Martin Dulig (SPD) kündigte zusätzliche Unterstützung und Kontrollen für den Arbeitsschutz auch in kleineren Betrieben an.

Minister verspricht mehr Personal für Arbeitsschutz-Kontrollen

„Die Arbeitswelt befindet sich in einem tiefgreifenden und sehr dynamischen Wandel“, betonte Martin Dulig. „Fachkräfte werden gesucht und können heute wählerischer sein. Sie erwarten nicht nur gut bezahlte Arbeit, sondern auch gute Arbeitsbedingungen – und das zu Recht.“ Sein Ministerium werde im nächsten Jahr eine Informationsstelle zur betrieblichen Gesundheitsförderung fördern, die sich insbesondere an die Verbände oder Multiplikatoren für den Mittelstand richte. Zudem werde er sich für mehr Arbeitsschutz-Kontrolleure einsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.