Forschung
Schreibe einen Kommentar

Was ist ein Undulator?

Foto. Heiko Weckbrodt

Foto: Heiko Weckbrodt

Ein Undulator (deutsch: „Schlängler“) ist ein Gerät, das mit einer wellenförmigen Anordnung von Magneten schnelle geladene Teilchen in eine Schlängelbahn zwingt. Durch diese Ablenkung der Teilchen von ihrer geraden Bahn entsteht Strahlung einer zuvor eingestellten Wellenlänge.

Diese Undulatoren können ein paar Dutzend Zentimeter oder auch mehrere Meter lang sein. Je nach Bauform, verwendeten Magneten und Einstellungen erzeugen sie Infrarot-, Terahertz-, Röntgen- oder andere Strahlen. Gekoppelt werden sie meistens mit Elektronen-Beschleunigern. Sie sind dann zum Beispiel ein Kernbauteil von „Freie-Elektronen-Lasern“ (FEL). In diesem Fall lenken sie Elektronen, die nahe bis an die Lichtgeschwindigkeit beschleunigt wurden, von ihrer geraden Flugbahn ab und erzeugen besonders klare, brillante Synchrotron-Strahlung. hw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.