Ausflugstipp, zAufi
Schreibe einen Kommentar

Muskelmänner ziehen 16-Tonnen-Lok

Durch eine abwechslungsreiche Landschaft, wie hier bei Buschmühle, dampfen die Züge der Weißeritztalbahn ihrem Endbahnhof Kipsdorf entgegen. Foto: Peter Weckbrodt

Durch eine abwechslungsreiche Landschaft, wie hier bei Buschmühle, dampfen die Züge der Weißeritztalbahn ihrem Endbahnhof Kipsdorf entgegen. Foto: Peter Weckbrodt

Oigers Wochenendtipp: Erstes Festival auf kompletter Strecke der Weißeritztalbahn

Freital/Kipsdorf, 14. Juli 2017. Zum 9. Schmalspurbahn-Festival auf der Weißeritztalbahn laden die Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft SDG und der Verkehrsverbundes Oberelbe VVO am 15. und 16. Juli 2017 jeweils von 10 bis 18 Uhr ein. Erstmals wird das Fest auf der gesamten, 26,3 Kilometern langen Strecke von Freital-Hainsberg bis zum Kurort Kipsdorf gefeiert. Erst kürzlich war der flutzerstörte Streckenabschnitt zwischen Dippoldiswalde und Kipsdorf repariert und nach 15-jähriger Zwangspause des Zugverkehrs wieder in Betrieb genommen worden.

Prachtvoller Oldtimer-Zug mit sächsischer Dampflok IV-K

Im Mittelpunkt des Festivals stehen die drei, von Alter und Erscheinungsbild recht unterschiedlich auftretenden Zuggarnituren: Star ist der Zug der Königlich-Sächsischen Staatseisenbahn von der Traditionsbahn Radebeul. Um den aus sechs Personenwagen plus einem Packwagen zusammengestellten Zug über die steigungsreiche Strecke ab Obercarsdorf nach Kipsdorf bringen zu können, werden ihm gleich zwei der bildschönen, außerordentlich fotogenen Lokomotiven der Gattung IV-K vorgespannt. Trotzdem schafft es dieser Zug nur einmal täglich bis Kipsdorf und wieder zurück.

Abb.: SDG

Auch Reichsbahn-Zug unterwegs

Zweiter im Trio ist der Altbauwagen-Zug der SDG. Mit ihm fährt sich wie einst zu Reichsbahn-Zeiten. Hingegen ganz im Stil der Neuzeit sitzt der Reisende im Planzug der SDG. Um den Fahrgastansturm sicher zu bewältigen, hat der VVO zusätzlich zum Fahrplan weitere 28 Züge bestellt. Selbstverständlich gibt es wieder die abendlichen Sonderzüge zu „Malter in Flammen“.

Lok-Ziehen mit Muskelkraft

Ein Höhepunkt für starke Fans der schmalen Spur ist das gemeinsame Ziehen einer 16 Tonnen schweren Diesellok auf dem Bahnhof Freital-Hainsberg. „Für diesen Wettbewerb, unter anderem gegen die Sieger des Vorjahres, nehmen wir bereits im Vorfeld Anmeldungen entgegen“, lässt Mirko Froß, der Eisenbahnbetriebsleiter der SDG wissen.

Mit Volldampf nimmt dieser Zug der Weißeritztalbahn die steigungsreiche Strecke vor Schmiedeberg. Foto: Peter Weckbrodt

Mit Volldampf nimmt dieser Zug der Weißeritztalbahn die steigungsreiche Strecke vor Schmiedeberg. Foto: Peter Weckbrodt

Dampf & Kräuterlikör

Neu hingegen ist „Mit Dampf und Oldtimer zum Altenberger Kräuterlikör“ . Diese Fahrten werden von der SDG an beiden Tagen jeweils um 9 und 13 Uhr ab Freital-Hainsberg angeboten.

Draisinenfahrten in Freital

Ob an der Rabenauer Mühle, in Spechtritz, Seifersdorf, Malter, Dippoldiswalde und nun auch in Kipsdorf, überall haben sich die Kommunen und die Vereine viel Unterhaltsames ausgedacht, mit denen sie die Besucher begrüßen können und die Fahrt mit der Weißeritztalbahn, nach 15-jähriger Zwangspause, wieder lohnenswert zu machen. Unterhaltungsschwerpunkt mit einem umfangreichen Kinder- und Familienprogramm ist traditionell der Bahnhof Freital-Hainsberg und dessen Vorplatz. Über die Bahnhofsgleise kann mit der Handhebeldraisine gefahren werden oder, weniger anstrengend, mit der Motor-Draisine.

Auf dem Vorplatz gibt es ein buntes kindergerechter Bühnenprogramm mit Musik, Spiel, Zauberei und Tanz. Für die ganze Familie gedacht sind die Vorführungen der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr. Moderator des Programms ist wieder Robert Drechsler.

Autor: Peter Weckbrodt

Besucherinformationen:

Was?

Schmalspurbahn-Festival auf der Weißeritztalbahn

Wann?

15. und 16. Juli von 10 bis 18 Uhr

Wo?

Von Freital-Hainsberg bis Kurort Kipsdorf

Mehr Infos:

Das Gesamtprogramm und die Zugfahrpläne sind einem Faltblatt zu entnehmen. Anmeldungen zum Lokziehen und zu „Mit Dampf und Oldtimer zum Altenberger Kräuterlikör“ unter weisseritztalbahn@sdg-bahn.de oder info@weisseritztalbahn.com sowie unter 035207/89 29-0; Sonderzüge zu „Malter in Flammen“ am 15. Juli ab Freital-Hainsberg um 21.07 Uhr und um 22.48 Uhr; Rückfahrt ab Malter um 21.53 Uhr und um 23.34 Uhr.

Kategorie: Ausflugstipp, zAufi

von

[caption id="attachment_67607" align="alignleft" width="117"]Peter Weckbrodt. Foto: IW Peter Weckbrodt. Foto: IW[/caption]Peter Weckbrodt hat ursprünglich Verkehrswissenschaften studiert, wohnt in Dresden und ist seit dem Rentenantritt journalistisch als freier Mitarbeiter für den Oiger und die Dresdner Neuesten Nachrichten tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.