News, Wirtschaft, zAufi
Schreibe einen Kommentar

Ingenieure feiern in Dresden die Renaissance der Elektrotechnik

Ein Sachenwerk-Mitarbeiter justiert einen Läufer in einem tonnenschweren Walzwerk-Motorgehäuse. Foto: Arno Burgi, VEM

Ein Sachsenwerk-Mitarbeiter justiert in Dresden einen Läufer in einem tonnenschweren Walzwerk-Motorgehäuse. Foto: Arno Burgi, VEM

Vor 125 Jahren gründeten Elektrotechniker in Dresden einen der Vorgänger des VDE

Dresden, 28. Mai 2017. Elektrotechnischer Ingenieursgeist hat vor allem seit der industriellen Revolution die Entwicklung Sachsens wesentlich mitbestimmt. Mit einer Festveranstaltung „125 Jahre VDE Dresden“ am 7. Juni im Dresdner Hilton-Hotel wollen die Techniker und Ingenieure von heute diese langen Traditionen und die Herausforderungen der Zukunft reflektieren. Die Ingenieure erwarten rund 150 Gäste zu ihrem Jubiläums-Fest.

Eng mit der regionalen Wirtschaft verflochten

Vor allem möchten sie daran erinnern, dass hier am 31. Mai 1892 der „Dresdner Elektrotechnische Verein“ entstanden war.

Über die Zwecke des Vereins war damals im „Dresdner Anzeiger“ zu lesen:

„Er will seine Mitglieder in regelmäßigen Versammlungen durch Vorträge und Berichterstattungen aus dem gesamten Gebiet der Elektrotechnik über den gegenwärtigen Stand und die Fortschritte der gesamten Wissenschaft unterrichten und verspricht so eine Zentralstelle der für die Elektrotechnik interessierten Kreise in Dresden zu werden“.

Quelle: VDE Dresden

Einer der stärksten VDE-Bezirksvereine in Deutschland

Aus diesem Verein wurde auf verschlungenen Wegen schließlich der Bezirksverein Dresden des Verbandes der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (VDE). Dieser Bezirksverband habe heute zirka 1800 Mitglieder und sei mit 35 regionalen Unternehmen der Elektro- und Informationstechnik „eng verflochten“, teilte Geschäftsführer Dr. Dietmar Siegmund vom Institut für Elektrische Energieversorgung und Hochspannungstechnik der TU Dresden mit. Er ist damit heute „einer der mitgliederstärksten und aktivsten VDE-Bezirksvereine in Deutschland“.

E-Techniker für Elektromobilitätgefragt

Viele Branchenbeobachter erwarten, dass Elektro- und Informationstechnik in naher Zukunft noch enger zusammenwachsen und zu neuen Berufsbildern führen könnten. Und die Rolle dieses Technologie-Sektors dürfte in nächster Zeit noch wachsen, da zum Beispiel Elektroautos, Elektro-Ladesäulen, aber auch die sogenannte „Industrie 4.0“ ganz neue elektrotechnische Herausforderungen mit sich bringen dürften.  hw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.