News, Wirtschaft, zAufi
Schreibe einen Kommentar

Prognose: Mikroelektronik durchstößt 2018 die Billionen-Grenze

Foto: NXP

Foto: NXP

Scottsdale, 23. März 2017. Das Internet der Dinge wirft seine Schatten voraus: Im Jahr 2018 wird die Zahl der weltweit ausgelieferten Mikroelektronik-Bauelemente erstmals die Marke von einer Billion Stück überschreiten. Das hat das Marktforschungs-Unternehmen „IC Insights“ aus Scottsdale in Arizona prognostiziert.

Abb.: IC Insights

Für dieses Jahr erwarten die Analysten, dass die Halbleiter-Industrie in Summe rund 869 Milliarden Computerchips, Sensoren und verwandte Bauelemente ausliefern wird. Zum Vergleich: 1978 waren es erst knapp 33 Milliarden Stück. „Das entspricht einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum um 8,9 Prozent in den vergangenen 40 Jahren und demonstriert, wie abhängig die Welt von Halbleitern geworden ist“, heißt es in der Zusammenfassung der Analyse.

Den stärksten Sprung machte die globale Mikroelektronik-Industrie im Jahr 1984, als die Liefermenge um 34 Prozent zunahm. Zur Erinnerung: Das war die Zeit, als der PC nahezu auf dem Höhepunkt seinen Siegeszugs war. Den stärksten Einbruch erlebte die Halbleiter-Industrie 2001, nachdem die sogenannte „Dot-Com-Blase“ der Internetwirtschaft geplatzt war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.