Medizin & Biotech, News, zAufi
Schreibe einen Kommentar

Uniklinik Dresden bündelt Altersmedizin

V.l.n.r.: Prof. Markus Donix, Prof. Lorenz Hofbauer und Prof. Andreas Hermann arbeiten im Rahmen des UniversitätsCentrums für Gesundes Altern interdisziplinär zusammen, um die Versorgung von betagten, mehrfach erkrankten Menschen zu verbessern. Foto: Uniklinikum Dresden

V.l.n.r.: Prof. Markus Donix, Prof. Lorenz Hofbauer und Prof. Andreas Hermann arbeiten im Rahmen des UniversitätsCentrums für Gesundes Altern interdisziplinär zusammen, um die Versorgung von betagten, mehrfach erkrankten Menschen zu verbessern. Foto: Uniklinikum Dresden

Interdisziplinäre Ambulanz gegründet

Dresden, 28. Februar 2017. Dresdner Ärzte wollen in Zukunft in der Altersmedizin (Gerontologie) enger zusammenarbeiten. Deshalb hat das Uniklinikum Dresden nun eine gerontologische Ambulanz gegründet, in der Spezialisten für Innere Medizin, Psychiatrie und Neurologie zusammenarbeiten.

„Es ist eines der Hauptanliegen des Universitäts-Centrums für Gesundes Altern, den Arztkontakt für ältere Patienten und ihre Angehörigen einfacher und koordinierter zu gestalten“, erklärt Prof. Lorenz Hofbauer, der das Universitäts-Centrums für Gesundes Altern (UCGA) initiierte und leitet. „Durch die Verknüpfung der Fachbereiche Innere Medizin, Psychiatrie und Neurologie werden den Patienten Versorgungsstrukturen geboten, die in Sachsen einzigartig sind. Diese neue Struktur der Dresdner Hochschulmedizin ist als Antwort auf den demographischen Wandel richtungsweisend“, betonte  Prof. Michael Albrecht, der medizinische Vorstand der Uniklinik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.