News, Wirtschaft, zAufi
Schreibe einen Kommentar

Neuer e-Golf aus Dresden kostet 36.000 Euro

Der neue e-Golf. Foto: Volkswagen

Der neue e-Golf wird in Dresden produziert. Foto: Volkswagen

Gläserne Manufaktur baut nach dem Phaeton nun ein Elektroauto

Dresden/Wolfsburg, 20. Februar 2017. Der neue Elektro-Golf aus Dresden wird mindestens 36.000 Euro kosten (abzüglich 4000 Euro staatliche Förderung). Und er wird mit einer Batterie-Ladung im Schnitt 200 bis 300 Kilometer weit kommen – etwa 50 Prozent weiter als das Vorgängermodell. Das geht aus einer Mitteilung hervor, die der Volkswagen-Konzern heute in Wolfsburg publiziert hat.

Stärkere Batterie für mehr Reichweite

Der neue e-Golf hat eine Batterie mit 35,8 statt nur 24,2 Kilowattstunden Energiespeicher-Vermögen. Auch haben die Ingenieure dem Wagen nun einen stärkeren Elektromotor mit 100 Kilowatt (136 PS) Leistung spendiert, außerdem viele technische Extras, die sich per App und Smartphone steuern lassen. Die Gläserne VW-Manufaktur in Dresden, die zuvor den mäßig erfolgreichen Phaeton produziert hatte, montiert den neuen e-Golf seit dem Jahresbeginn 2017. Der Wagen ist laut VW ab sofort bestellbar. hw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.